Blattsalat mit Ei-Erdäpfeldressing und Speckkrusteln

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Unser Urlaub ist leider vorbei (Bilder folgen sicher demnächst) und bei uns heißt urlauben auch immer gut essen und manches Mal auch etwas Zuviel essen.

Deshalb hab ich für die kommenden Wochen (bis zum nächsten Urlaub gg) Magerwochen ausgerufen. Was bei uns nicht heißt, dass wir nur mehr Salatblatt an Strohhalm oder gar ohne Kohlehydrate und ohne Fett essen, es heißt nur dass wir weniger essen. Schmecken soll  und muss es dennoch, und von diesem Salat kann man das auf jeden Fall behaupten.

Der grüne Salat ist aus Mamas Garten, der Rucola wächst bei mir gerade wie wild und der Speck, den haben wir aus Südtirol mitgebracht, ein ganz normaler durchzogener Schweinespeck, der für den Salat schon etwas mehr Geschmack mitbringen soll.

Salat mit Ei - Erdäpfel Dressing und Speckkrustln

Sättigender Salat mit Ei und Erdäpfel Dressing und Speckkrustln

Zutaten für 2 Personen

– ein paar Salatblätter zum Auslegen der Teller
– Rucola nach Bedarf

Dressing:
– 60 g in der Schale gekochte Erdäpfel (die blieben bei uns beim sonntäglichen Grillen übrig – super Resteverwertung)
– 1 hartgekochtes Ei
– etwas Salz und weißen Pfeffer
– 60 g Joghurt
– etwas Weißweinessig

– 50 g durchzogener, würziger Speck

 

 
Den Speck in beliebige Stückel schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig braten, abkühlen lassen.

Den Erdapfel schälen und mit einer Gabel zerdrücken, ebenso das hart gekochte Ei.
Ei und Erdapfel mit dem Joghurt vermischen, etwas Weißweinessig hinzu, salzen und pfeffern.

Auf einem Teller erst die Salatblätter dekorativ auflegen, darauf den Rucola verteilen.
Das Dressing esslöffelweise darauf verteilen. Ganz zum Schluss den erkalteten knusprigen Speck auf den Salat geben.

Dazu braucht man eigentlich nix, aber ein Stück frisches Brot kann nicht schaden.

Baiser-Herzen mit marinierten Erdbeeren und Schokoladenmousse

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Bevor noch irgendjemand anderer hier was verkosten konnte, war unser Herr und Gebieter schon wieder mit seinem Näschen da:
Nellie Schatz immer neugierig
Übrigens war der kleine Schatz am 10. Mai ein Jahr alt! Wie die Zeit vergeht, wenn man denkt was das für ein kleines Wuselchen war,..kann man gar nicht glauben oder?
Nellie

 

Ich hatte drei Eiklar übrig, und wollte sie nicht unbedingt einfrieren sondern gleich verwenden, erst dachte ich an Kokosbusserl, aber vor dem Urlaub ist meine Vorratslage nicht die beste, bzw. bemühe ich mich, so wenig wie möglich bevorratet zu haben. Also musste eine andere Idee her.

Pavlova war meine nächste Idee, aber ich wollte nicht so ein ganzes Trum (großes Stück) Torte haben, sondern kleiner und so, dass ich es eventuell an zwei Tagen hintereinander servieren kann, zu zweit essen wir ja so eine ganze Pavlova nicht auf.

Das Rezept für das Schokoladenmousse gibt’s hier schon im Blog, bitte hier klicken! Den Crema di Pistacchio habe ich ersatzlos weggelassen.

Die Erdbeeren sind mit frischem Orangen- und Zitronensaft mariniert und mit  ganz wenig selbergemachtem Vanillezucker. Das sollte zumindest eine Stunde im Kühlschrank marinieren dürfen.

Für die Baiserherzen braucht ihr:

– 3 Eiklar
– 140 g Staubzucker
– 1 Tl. frischen Zitronensaft (alternativ Essig)
– Mark einer halben Vanilleschote
– 1 Essl. Maisstärke

Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Eiklarmit dem Vanillemark so lange schlagen, bis sie leicht weiß werden, jetzt kommt der Zucker dazu, nicht alles auf einmal, ich hab die 140 g auf zwei Portionen aufgeteilt. Solange schlagen bis das ganz fest ist, hebt man den Mixer an sollten Spitze zu sehen sein vom Rausziehen.

Jetzt kommt der Zitronensaft vorsichtig untergerührt. Ganz zum Schluss siebt man die Maisstärke hinzu.

Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit dem Schnee einen Kreis ziehen und glattstreichen. Ich hab das dann noch etwas flachergedrückt.

1 Stunde backen, dabei den Backofen nicht aufmachen, und wichtig! Das fertige Pavlova muss im Backofen auskühlen.

Ihr habt alles richtig gemacht, wenn außen alles wunderschön knusprig ist und innen noch weich.

Ich habe es flachgestrichen weil ich ja Herzen wollte.

Wenn also das fluffige Teil endlich abgekühlt ist, stecht schöne große Herzen aus, legt sie auf einen Teller und verziert mit ein paar Löffelchen Schokoladenmousse und marinierten Erdbeeren. Achtet beim Fotografieren darauf dass die Katze nicht währenddessen alles aufisst.
Baiser Herzen mit marinierten Erdbeeren und Schokomousse

Die Schokokmousse ist natürlich viel zu viel für so ein paar Dekotupfer, aber die kann man mit den restlichen Erdbeeren oder auch einfach nur so essen.

Gugelhupf aus Germteig mit Nussfülle

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Guglhupf sollte es sein, wir hatten Gäste und ich wollte zum Ausgleich zu den mitgebrachten Kardinalschnitten meiner Mama noch was dazu anbieten.
Germteigguglhupf mit Nussfülle

Ich habe diesen gefüllten Germteig Gugelhupf an dieses Rezept angelehnt, nur ohne Streusel und statt der Walnüsse habe ich Mandeln aus Kroatien (hach) und geniale Haselnüsse  aus dem Piemont genommen! (Danke Susi!)

Er kam sehr gut an, und trotz Germ/Hefeteig ist dieser Gugl relativ unkompliziert herzustellen, der Teig rastet im Kühlschrank für eine Stunde während man die Fülle herrichten kann.

Und so hab ich den Guglhupf aus Germteig mit Nussfülle gemacht:

Germteig Nuss Guglhupf

Zutaten für den Germteig:
– 300 g Mehl
– 60 g erweichte Butter
– 60 g Zucker
– 90 ml lauwarme Milch
– 15 g frische Germ oder die entsprechende Menge Trockenhefe
– 1 Prise Salz
– 1 Ei
– Abrieb je einer halben Bio Zitrone und einer halben Bio Orange

Alle Zutaten vermischen und verkneten, den Teig dann für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Haselnüsse aus dem Piemont, Mandeln aus Kroatien

Nussfülle:
– 200 g geröstete Piemont Haselnüsse oder je nach Vorratslage
– 150 g Mandeln
– 200 ml Milch
– 100 g Staubzucker
– Saft je einer halben Orange und einer halben Zitrone, Rum nach Geschmack
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker

Mandeln und Haselnüsse fein reiben.
Alle Zutaten in einem Töpfchen einmal kurz aufkochen lassen.
Vor der Weiterverwendung sollte die Fülle abgekühlt sein.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche wie für einen Strudel ausrollen, die Fülle drauf verteilen und einrollen.
Das Ganze dann in eine gebutterte Guglhupf Form reingeben.

Im auf 180° vorgeheiztem Backrohr ca. 1 Stunde backen.
Immer wieder mit etwas Butter einstreichen.

Schmeckt köstlich und ist wiedermal eine Strudel, aber halt anders 🙂

Germteig Nuss Guglhupf

Herzzapfen mit selbstgemachter Vollkornpasta und Zwiebel-Olivensauce

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Heute gibt’s wieder ein Rezept für ein Stück Fleisch, dass ich von meinem Bio Bauern habe.
Andernorts kriegt man diesen Herzzapfen oder auch Onglet oder Nierenzapfen genannt kaum zu kaufen.
Dabei ist das ein ganz tolles Stück Fleisch, meine Freundin Susi hat das in einem Blogbeitrag wunderbar zusammengefasst, weswegen ich ganz einfach zu ihrem Beitrag verlinke.
Onglet vor dem Zuputzen

Genau wie die Susi beschrieben hat, habe auch ich die Sehne entfernt. Das ist eine Fitzelei, zahlt sich aber dann beim Essen aus.

Ich habe die Abschnitte aber dann nicht eingefroren, sondern gleich mit ein bissal Wasser ausgekocht, über die ausgekochten Reste hat sich hier kein Hund, aber zwei Katzen gefreut.

Die Suppe die ich daraus gewonnen habe, habe ich gleich für meine Oliven-Zwiebelsauce verwendet.
Vollkornpasta, Onglet

Und hier kommt das Rezept für die Vollkornpasta und die Zwiebel-Olivensauce

Zutaten für 2 Personen
1 Herzzapfen, von Sehnen befreit und zugeputzt (ca.350 g)

Pastateig:
reicht für 4 Beilagenportionen
– 400 g Weizen Vollkornmehl
– Salz
– 2 EL Olivenöl
– ca. 230 ml lauwarmes Wasser

Oliven-Zwiebelsauce
– 3 große Zwiebel
– 3 Knoblauchzehen
– 200 ml Rindssuppe
– eine Hand voll getrockneter Paradeiser (nicht eingelegt!)
– 150 g grüne Oliven nach Wahl (meine waren in Kräutersud eingelegt)
– eventuell frisch gemahlener Pfeffer
– etwas Olivenöl
– 50 g selbstgemachte Kräuterbutter
– Olivenkraut für die Deko

Für den Nudelteig einfach alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und dann gut durchkneten, eine halbe Stunde ruhen lassen. Danach dünn ausrollen (ich mag die Nudeln gern etwas dicker, wie man am Bild sehen kann) und beliebig schneiden. Ich hab mein Teigradl verwendet.
In reichlich Salzwasser al dente kochen, das geht selbst bei Vollkorn Nudeln relativ rasch.
Abseihen und beiseite stellen bis die Sauce fertig ist.
Vollkorn NudelteigVollkorn Pasta

In der Zwischenzeit die Sauce machen.
Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Ebenso mit dem Knoblauch verfahren.
Die getrockneten Tomaten in kleine Stückchen schneiden.
Die Oliven werden auch in Scheibchen geschnitten.

Das Olivenöl in einer reichlich großen Pfanne leicht erhitzen und Knoblauch und Zwiebel auf kleiner Flamme darin anschwitzen, bis sie ganz weich sind.
Jetzt kommen die Paradeiserstückchen und die Oliven dazu, alles kurz durchrühren.
Mit der Rindssuppe aufgießen, und auf kleiner Flamme solange köcheln bis die Paradeisstücke gar sind.
Herzzapfen, Vollkornpasta, Oiven-Zwiebelsauce

Bevor jetzt die Kräuterbutter dazu kommt, kann man die Fleischstücke braten.
Ich habe sie nur leicht gesalzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer eingerieben und in wenig Sonnenblumenöl auf beiden Seiten kurz und scharf angebraten.

Während das Fleisch brät, kommt die Butter in die Sauce und wird so lange eingeköchelt bis sie schön sämig ist. Dann die gekochten Nudeln dazugeben und alles gemeinsam noch mal erhitzen.
Oliven-Zwiebelsauce

Dann mit dem Fleisch servieren, ich hab zur Deko noch ein bissl Olivenkraut verwendet.

Das hat uns ausgezeichnet geschmeckt und war ein richtiges Sonntagsessen!
Für richtige Fleischtiger würde ich zwei von den Herzzapfen empfehlen, und wer an diesen nicht kommt kann jedes andere Rindfleisch, dass zum Kurzbraten geeignet ist, verwenden.

Vollkornpasta, Onglet

Zabaione Marmor Guglhupf in Mini Format

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Obwohl die Kinder ja nicht mehr hier wohnen, möchten wir öfter Kuchen essen, und ein ganzer großer ist einfach Zuviel, wenn wir nicht tagelang am selben knabbern wollen.

Vor einiger Zeit habe ich einen Zabaione Likör geschenkt bekommen, der schmeckt schon so gut, aber ich hab den wie einen Eierlikör einfach in Guglhupf verbacken.

Zabaione Guglhupf

Wer keinen Zabaione Likör hat (ich hab den noch nie davor wo gesehen) kann natürlich jede Art von Creme Likör verwenden.

Marmor Guglhupf mit Zabaione Likör

Zutaten für eine halbe kleine Guglhupfform
Zabaione Guglhupf

  • 2 Eier
  • 40 g Zucker
  • 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
  • 60 ml Zabaione Likör, cremig
  • 100 g Mehl
  • 1 Messerspitzchen Weinsteinbackpulver
  • 1 Tl. Kakao (ungesüßt, pures Kakaopulver)

Eine Form mit flüssiger Butter und Bröseln bearbeiten.

Backrohr auf 175° vorheizen

Die Eier trennen und die Klar zu Schnee schlagen.
Eidotter mit Zucker, Vanillezucker und dem Likör schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver versieben und unter diese Masse heben.

Den Großteil des Teigs in die Form gießen, den Rest mit Kakaopulver einfärben und  ebenfalls in die Form gießen.

Bei 175° backen, das ging bei dem kleinen Kuchen wirklich rasch, keine 25 Minuten, sicher geht man wie immer mit der Stäbchenprobe.

 

 

Schnelle Rezepte für Gäste: Kokos Topfenkuchen

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Dieser Kokos Topfen Kuchen ist schon länger gebacken und gegessen, dann geriet er aufgrund der Ereignisse in Vergessenheit, bis ich jetzt vor kurzem wieder über die Fotos stieß und in meinem Notizblock auch das Rezept noch fand.
Eigentlich ist das eher eine Tarte, weil der Kuchen ist nicht so hoch wie ein Cheesecake normalerweise ist.
Topfenkuchen mit Kokos und Mürbteig

Geschmeckt hat der wunderbar, ich hab ihn meiner Mama zum Geburtstag gebacken und alle Gäste waren ziemlich begeistert.

Das Gute dran, er ist so rasch gemacht, dass er wirklich Überraschungsbesuch beglücken kann.
2 h Vorlaufzeit brauchts dennoch, weil der Kuchen auskühlen sollte, bevor man ihn isst.

Kokos Topfenkuchen mit Mürbteigboden

Zutaten für eine 26er Form

Teig:
– 300 g Mehl
– 200 g Butter
– 50 g Zucker, oder mehr
– etwas Vanillemark
– 1 kleines Ei
– etwas abgeriebene Schale einer Bio Zitrone

Topfenmasse:
– 50 g weiche Butter
– 2 Eier
– etwas Vanillemark
– 250 g Topfen (Quark)
– 180 g Kokosflocken
– 20 g Speisestärke
– 100 ml Kokosmilch oder Obers
– 50 g Zucker (oder mehr)

  • etwas flüssige Butter

Eine 26er Tortenform mit flüssiger Butter ausstreichen. Im Kühlschrank aufbewahren bis zur Verwendung.

Alle Zutaten für den Teig zu einem Mürbteig verkneten, und für die Zeit in der man die  Topfenmasse herstellt im Kühlschrank parken.

Die Kokosflocken mit der Kokosmilch vermischen.
Die Butter mit den Eidottern und dem Zucker sehr schaumig rühren, Vanillemark hinzufügen, und gut verrühren.
Jetzt kommt die Kokosmasse, der Topfen und die Speisestärke hinzu. Alles gut miteinander verrühren.

Die Eiklar zu eher schmierigen Schnee schlagen, und unter die Dottermasse heben.

Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Mürbteig in Größe der Tortenform ausrollen und diese Platte in die Form legen. Für die Ränder den Teig ebenfalls ausrollen und passend an die Ränder drücken, aber nicht bis zum oberen Rand, das soll nur ein Stückchen über die Fülle stehen, wenn der Kuchen fertig ist.

Bleibt euch Teig übrig, macht Keksal damit,..Butterkeks kann man schließlich immer essen oder?
Kopkos Topfentarte aus Mürbteig

Jetzt die Fülle in die Tortenform gießen und ca. 30 Minuten backen. Backrohr ausschalten und den Kuchen in der Form im Backofen auskühlen lassen.

Streifentulpe

Kohlrabi mit Gemüsecurry und Reis

Schlagwörter

, , , , , ,

Gemüse ist gesund! Und wir lieben Gemüse, ich gerne ohne Fleisch oder ähnliches, mein Mann hingegen liebt es schon, jeden Tag Fleisch serviert zu bekommen.

Nur, das gibt’s hier nicht, diesmal musste er das ganz ohne Tierisches essen und Halleluja, ihm hats geschmeckt.

Ich meine, man muss echt nicht jeden Tag Fleisch essen!

Wenn man wie wir das Gemüse eher bissfest und knackig mag, ist das wieder so ein Rezept für die schnelle, frische Küche.

Ich habe diesmal eine gelbe Currypaste dazu verwendet, die gibt es zum Beispiel von Blue Elephant und die Produkte dieser Firma mag ich recht gern, die gibt’s übrigens auch in einigen Asia Läden und sicher auch sonst im Handel.

Und hier kommt schon das genaue Rezept für dieses köstliche Gemüsegericht:

 

Kohlrabi mit scharfem Gemüsecurry, gelber Currypaste und Reis

Gemüsecurry

Zutaten für 2 Personen:
– 1 Dose Paradeiser
– 1 Zwiebel
– 2 Karotten
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Kartoffel
– einen grünen Paprika
– Sojasauce
– 1 Packung Gelbe Currypaste (scharf)
– Sesamöl oder Sonnenblumenöl
– 2 große Kohlrabi
– eine Handvoll frische Kräuter (hier Petersilie, Maggikraut und etwas Basilkum)
– frisch gekochter Reis

Die Dose öffnen! Endlich gibt’s auch bei mir mal eine Dose die geöffnet wird und sogar verkocht!
Das schreib ich mir gleich in den Kalender und streiche es rot an!

Die Kohlrabi schälen und das Innere herausschneiden, das wird mit dem restlichen Gemüse verköchelt.
Danach die ausgehöhlten Kohlrabi in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Zwiebel und Knoblauch grob schneiden und im Öl leicht andünsten.
Sämtliches Gemüse säubern und putzen und in mundgerechte Stückchen schneiden.
In die Pfanne dazugeben und die gelbe Currypaste (70g) dazugeben. Eventuell mit ein bisschen Wasser aufgießen, wem das zu wenig würzig ist nimmt noch etwas Sojasauce dazu.
Auf kleiner Flamme ca. 8 Minuten köcheln, Herd abdrehen, die Kräuter hinzufügen und nochmal umrühren.

Das ganze mit den gekochten Kohlrabi und frischem Reis servieren.
Mahlzeit!

Unser wilder Garten – Gartenblick im Mai

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Der zweite Gartenblick 2017 hat gleich eine traurige Neuigkeit zu vermelden!

Mein wunderschöner Basilikum, den ich euch im April Gartenblick gezeigt habe
Garten 2017 Basilikum
ist leider dem späten Schneefall im April zum Opfer gefallen. Erst sah es aus als ob er es überlebt, aber nach ein paar Tagen war er nur mehr ein Stammerl und die Blätter sind weggewesen. Seufz, da werde ich noch einen kaufen müssen.

Aber wenden wir uns Erfreulicherem zu, es sprießt einiges im Mai in unserem wilden Garten:

Gleich am Anfang mein absolutes Lieblingsbild von diesem Gartenblick,.ist das nicht eine wunderschöne Birne, also wenn sie mal erwachsen ist!
Mai17 - gartenblick - Birne

Mai17 - gartenblick - selbstangbaute Dille
Meine selbst angesetzte Dille sieht gut aus, ein bissl was hab ich schon runtergeschnippelt, und ich warte bis es frische Fisolen gibt, dann gibt’s Dill Fisolen..darauf freu ich mich schon!

Mai17 - gartenblick - Karotten
Zwischen den Karotten wächst noch was, wenn ich nur wüsste, was.

Mai17 - gartenblick - Pflücksalat - Schnittsalat
Dieser Salat schmeckt urgut, da konnte ich schon ernten und der wächst auch fein weiter!

Wenn die alle was werden, habe ich heuer eine Weiße Ribisel Schwemme 😉
Mai17 - gartenblick - weiße Ribisel

Mai17 - gartenblick - Pusteblume - Löwenzahn
Da warte ich auf einen Sonnentag um diesmal Jürgens Rezept ausprobieren zu können, für Löwenzahnhonig. Ich mag Pusteblumen!

Mai17 - gartenblick - Walderdbeeren
Die kleinen Walderdbeeren blühen schon fleißig und ich hab auch ein paar winzige Früchtchen schon gesichtet, natürlich noch nicht in rot!

Mein selbstangebauter Koriander (aus ganz normalem getrockneten Koriandergewürz im Ganzen) dümpelt vor sich hin, der wird sicher noch:
Mai17 - gartenblick - Koriander

Mai17 - gartenblick - Pfingsrose
Die Pfingstrosen Knospen finde ich soooo schön!

Aber auch die aufgeblühten erfreuen uns!
Ohne Titel

Und jetzt ein bissl offtopic, dieser Kaktus steht im Haus, auf dem einzigen Blumenfenster das ich hier habe, und der blüht jetzt seit ein paar Wochen, und hat noch viele Knospen dran:
Mai17 - gartenblick

Das wars für den Mai aus unserem wilden Garten, schau ma mal, was uns im Juni erwartet!

 

Die Susi feiert Geburtstag! Zitronen Rhabarberkuchen mit Zitronenguss

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Meine allerliebste Freundin und Bloggerkollegin, auch Kochgöttin genannt, die Susi Turbohausfrau feiert heute ihren Geburtstag!

Und es ist eine liebe Tradition, dass ich ihr einen Blogbeitrag oder einen Gastbeitrag „schenke“.
Liebe Susi, lass dich feiern und verwöhnen heute und ich bin ja sooo froh dich persönlich zu kennen!

Den ersten Rhabarber aus Österreich habe ich zu einem Kuchen verarbeitet, zum Glück hatten wir Gäste, mein Mann ist nicht der Rhabarber Fan vor dem Herrn, er meint das ist Gemüse das will er nicht im Kuchen haben. Dabei ist das das erste was es heimisch gibt um Kuchen zu backen im Frühling!
Tulpen

Manchmal hat man es schon nicht leicht mit den Ehemännern, oder? Oder habt ihr so ein Exemplar das alles isst, was ihr ihm vorsetzt? Und wie siehts mit den männlichen Lesern aus, esst ihr alles?

Das Rezept für den Zitronen Grundteig kennt ihr schon, das findet sich bereits hier im Beitrag vom fluffig flauschen Zitronen Guglhupf mit Zitronen Zucker Guss.

Ich habe die Mengen so angepasst, dass ich eine Kastenform von 30 cm Länge damit befüllen konnte.
Rhabarber Zitronenkuchen

Hier sind die Zutaten für den köstlichen Zitronen Rhabarber Kuchen:

– 3 ganze Eier
– 150 g Mehl
– 120 g Zucker
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
– 1 Tl. Weinsteinbackpulver (hier von Alnatura)
– Saft und Schale von 1 Zitrone
– 100 ml Zitronen Olivenöl
– etwas Wasser
– 1 Prise Salz
– 150 g Rhabarber

Zitronensaft, Wasser und Öl müssen gemeinsam 150 ml ergeben.

Die Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Brösel oder Mehl bearbeiten.

Eiklar sehr steif schlagen. Die Dotter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren und das Wasser/ÖL/Zitronensaftgemisch tröpfenweise einschlagen (wie bei Mayonnaise).
Zitronenschale hinzufügen.

Mehl mit Backpulver vermischen und unter die Dottermasse rühren, ganz zum Schluss kommt das geschlagene Eiweiß und der kleingeschnittene Rhabarber hinzu.

Backrohr auf 180° vorheizen.

Kuchenteig in die Form füllen, und ca. 40 Minuten backen.

Für den Guss nehmt ihr den Saft von einer weiteren Zitrone und verrührt das mit Staubzucker zu einem weißen Zitronen Zuckerguss, der kommt löffelweise auf den Kuchen!

Lasst es euch schmecken!

Reisebilder Liparische Inseln – Sina unterwegs

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ich habe es ja versprochen, es kommen noch ein paar Bilder von meiner tollen Reise auf die Liparischen Inseln!

Für mich ist das total schwierig auszusuchen, ich mag alle, sonst hätt ich es ja nicht fotografiert, ich freue mich wenn euch meine Auswahl auch gefällt.

Über den Wolken bei der Anreise nach Catania, das Bild ist über Apulien entstanden:
Über den Wolken - Apulien

Lipari Piazza S. BartoloPiazza S. Bartolo - Lipari Stadt
Diese kleine Piazza S. Bartolo hat mir sehr gefallen, solche Plätze gibt’s viele, dieser Platz ist in Lipari Stadt.

Auf Stromboli findet man das Haus von Ingrid Bergmann, die sich beim Dreh zu einem Film so in die Insel verliebt hat, dass sie sich da ein Haus gekauft hat, oder schenken hat lassen, es ist innen immer noch so wie sie es verlassen hat, und ein magischer Anziehungspunkt für Fans der Schauspielerin
Liparische Inseln - Stromboli - Ingrid Bergmann Haus

In der Außenanlage der St. Bartolo findet man diese Sarkophage, die aber nicht „befüllt“ sind, sie wurden auf den Inseln zusammengesammelt und fristen da jetzt in einem Garten ihr Leben. Ich habe mich überzeugt, sie sind wirklich leer.
Liparische Inseln - Lipari Stadt

Liparische Inseln - Mittagsblumen - Insel Vulcano
Diese wunderhübschen Mittagsblumen, die es in vielen Farben gibt, habe ich auf der Insel Vulcano fotografiert.
Auf Vulcano habe ich auch im Schwefel Schlamm gebadet..nicht zu verwechseln mit Schlammschlacht, da gibt’s so ein abgesperrtes Bad wo man baden kann und einen Durchgang zum offenen Meer, aber auch da sind diese brodelnden heißen Quellen..das hat mich noch viel mehr fasziniert.
Weniger faszinierend war der Geruch im gesamten Gebiet.

Die muss ich euch auch zeigen, vor allem weil ich die Zubereitung der Fisolen so gar nicht kannte, nicht mal mein Papa kannte das, dabei wird angeblich auch auf Sizilien zu Fisolen manchmal dieses Bröselzeugs serviert. Mir persönlich hätten die Sarde fritte auch gereicht.
Liparische Inseln - Lipari, Hotel Tritone

Mit der Ulisse sind wir zu den Inseln gefahren, Salvatore und Mario haben uns sicher von Insel zu Insel gebracht!
Liparische Inseln - Ulisse

Salvatore, der Kapitän der Ulisse!
Liparische Inseln

Liparische Inseln
Krater gibt’s auch einige ja!

Liparische Inseln - Panarea
Panarea

Liparische Inseln
Nicht nur Pizza verkündet stolz diese Leuchtreklame eines Restaurants in Lipari Stadt. Wie wahr, gibt ja viele die denken die italienische Küche besteht nur aus Pizza und Pasta. Dem ist ja nicht so, zum Glück!

Diese kleinen Gässchen liebe ich, wobei das eh schon eine große ist, das ist der Fußweg der zum kleinen Hafen führt, vorbei an kleinen Geschäften und Restaurants flaniert man durch die Stadt Lipari.
Liparische Inseln  Stadt Lipari

Dieser Ausblick! Von Vulcano aufs Meer hinaus!
Liparische Inseln - ausblick von der Insel Vulkano

Gekostet habe ich diesen Nespole Saft nicht, aber einige meiner Mitreisenden meinten dass der Saft gut war, ehrlich gesagt hat er nicht sehr ansprechend ausgesehen..wie halt frischer Obstsaft sein kann..ich esse die halt am liebsten, dieses Schild habe ich beim Rundgang (bergauf!!) auf der Insel Alicudi gesehen. Die Insel ist sehr klein und statt Straßen gibt es ein Treppensystem,..wir haben alle gerätselt wie die Bewohner ihre Getränke zu den Häusern schaffen. Das Wasser aus den Leitungen ist kein Trinkwasser, auf keiner der Inseln, somit müssen die auf alle Fälle Wasser heranschaffen (oder Vino oder Birra grins).
Liparische Inseln - Alicudi

Respekt an alle, die bisher durchgehalten haben, der Lohn ist, ich habe fertig 😉