Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Meine allerliebste Freundin und Bloggerkollegin, auch Kochgöttin genannt, die Susi Turbohausfrau feiert heute ihren Geburtstag!

Und es ist eine liebe Tradition, dass ich ihr einen Blogbeitrag oder einen Gastbeitrag „schenke“.
Liebe Susi, lass dich feiern und verwöhnen heute und ich bin ja sooo froh dich persönlich zu kennen!

Den ersten Rhabarber aus Österreich habe ich zu einem Kuchen verarbeitet, zum Glück hatten wir Gäste, mein Mann ist nicht der Rhabarber Fan vor dem Herrn, er meint das ist Gemüse das will er nicht im Kuchen haben. Dabei ist das das erste was es heimisch gibt um Kuchen zu backen im Frühling!
Tulpen

Manchmal hat man es schon nicht leicht mit den Ehemännern, oder? Oder habt ihr so ein Exemplar das alles isst, was ihr ihm vorsetzt? Und wie siehts mit den männlichen Lesern aus, esst ihr alles?

Das Rezept für den Zitronen Grundteig kennt ihr schon, das findet sich bereits hier im Beitrag vom fluffig flauschen Zitronen Guglhupf mit Zitronen Zucker Guss.

Ich habe die Mengen so angepasst, dass ich eine Kastenform von 30 cm Länge damit befüllen konnte.
Rhabarber Zitronenkuchen

Hier sind die Zutaten für den köstlichen Zitronen Rhabarber Kuchen:

– 3 ganze Eier
– 150 g Mehl
– 120 g Zucker
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
– 1 Tl. Weinsteinbackpulver (hier von Alnatura)
– Saft und Schale von 1 Zitrone
– 100 ml Zitronen Olivenöl
– etwas Wasser
– 1 Prise Salz
– 150 g Rhabarber

Zitronensaft, Wasser und Öl müssen gemeinsam 150 ml ergeben.

Die Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Brösel oder Mehl bearbeiten.

Eiklar sehr steif schlagen. Die Dotter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren und das Wasser/ÖL/Zitronensaftgemisch tröpfenweise einschlagen (wie bei Mayonnaise).
Zitronenschale hinzufügen.

Mehl mit Backpulver vermischen und unter die Dottermasse rühren, ganz zum Schluss kommt das geschlagene Eiweiß und der kleingeschnittene Rhabarber hinzu.

Backrohr auf 180° vorheizen.

Kuchenteig in die Form füllen, und ca. 40 Minuten backen.

Für den Guss nehmt ihr den Saft von einer weiteren Zitrone und verrührt das mit Staubzucker zu einem weißen Zitronen Zuckerguss, der kommt löffelweise auf den Kuchen!

Lasst es euch schmecken!

Advertisements