Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Schön langsam gehen mir die Beeren Vorräte zur Neige,..Erdbeeren habe ich die letzten jetzt entnommen. Ich hab die im Sommer gleich mit ein bisschen Zucker püriert und so eingefroren. Wer mag gießt das noch durch ein feines Sieb, dann sind auch die kleinen Kernchen weg, aber ich lasse die absichtlich dabei. Ich will ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, nur schmecken muss es uns 🙂

Schokokladenmousse

 

Ich hab grad geschaut, von mir gibt’s nur ein einziges Schokoladen Mousse hier im Blog, und das ist ein ganz anderes als üblich, nämlich eins mit nur zwei Zutaten, wovon eine noch dazu nicht normal ist, nämlich Wasser, aber schaut euch hier das Rezept an, bevor ich euch ein klassisches Rezept zeige.

Schokomousse Mascarpone Creme, Ribiseln

Mein Mann liebt Mousse au Chocolat sehr, und ich machs ihm eigentlich viel zu selten. Aber in Zeiten wie diesen, bin ich froh wenn ich ihm irgendwie eine kleine oder große Freude machen kann, dieses hat ihm große Freude gemacht.

Ich gieße das Schokomousse immer in eine große Schüssel und steche dann kleine Nocken aus, das gefällt mir irgendwie besser als kleine Schüsselchen vorzubereiten, es sei denn ich hätte Gäste hier.
Diese Mousse haben wir alleine gegessen, in zwei Tagen 😉

Hier geht’s zum Rezept:

Soulfood – Mousse au Chocolat

  • 2 Eier (Gr. L)
  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 200 ml Schlagobers
  • 60 g Zucker
  • etwas ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
  • 50 ml Crema di Pistacchio (Pistazien Creme Likör)
    Pistazienlikör

 

Die Schokolade über Wasserdampf erweichen, abkühlen lassen.
In einer großen Rührschüssel die Eier mit dem Zucker und dem Mark der Schote gut verrühren und ebenfalls über Wasserdampf aufschlagen, dann vom Dampf nehmen und mindestens weitere 15 Minuten diese Creme kaltschlagen. Den Pistazienlikör unterrühren.

Das Schlagobers sehr steif schlagen, und abwechselnd mit der erweichten Schokolade unter die Eiermasse heben. Kleinere Mengen unterrühren hält die Creme fluffiger als wenn man alles auf einmal dazu gibt und dann umrührt.

Schokoladenmousse, Crema die Pistacchio, Erdbeersauce

Alles in eine große Schüssel gießen und ein paar Stunden im Kühlschrank belassen.
Ich, weil ich gierig bin, befülle immer extra noch zwei kleine Schüsselchen, damit wir schon nach kürzerer Zeit eine kleine Kostprobe nehmen können.

Zum Servieren nehmt einen Esslöffel, stecht möglichst gleich große Nocken aus dem Mousse aus und setzt die dekorativ auf einen Teller, mit frischen Früchten oder eben einer Sauce fertigstellen.

Und dann: Augen zu und genießen. Sogar ich mag das hin und wieder gerne.

Und wieder mal: soviel Aufwand ist das doch gar nicht oder? Ein paar Zutaten, ein bisschen Zeit und viel Abkühlzeit und man hat ein herrliches selbstgemachtes Dessert. Da kann eine Fertigcreme nicht mithalten.

Also einfach selber machen!

Advertisements