Schlagwörter

, , , , ,

Matjes Salat mit Bohnen und Apfel

Nicht, dass mich das Ende des Faschings irgendwie tangiert, dennoch,..ich werde mich wieder in Fastenzeiten üben. Nicht, dass ich nix mehr esse, oder gar nicht mehr koche. Aber mein Mann und ich essen einfach immer viel zu viel, weils gut schmeckt, weil wir nix „überlassen“ wollen ja, und da fallen mir sicher noch ein paar Gründe ein,mal kürzer zu treten.

Wir werden also verstärkt darauf achten, Fleisch eher als Beilage anzusehen und die Gemüse- oder andere Beilagen zum Star auf unserem Teller zu machen.

Am Aschermittwoch gibt’s traditionellerweise Heringsschmaus, ich würde am liebsten jedes Jahr in ein Lokal gehen und mich dort am Buffet bedienen. Das Problem dabei ist, mein Mann ist kein Fan von derartigen Genüssen, ich hab euch eh erzählt, am liebsten isst er Filets vom Fisch, oder auch Thunfisch- oder Sardinendosen. Seufz.

Was bleibt mir also übrig, ich werde selber tätig oder ich finde noch jemanden, der heute Abend mit mir Heringsschmaus essen geht,…also wenn ihr wen kennt, der mich mitnimmt, dann verweist ihn/sie doch zu mir!

Matjessalat

Zutaten für 2 Portionen
– 250 g in Öl eingelegte Matjesfilets
– 2 Schalotten, wenn vorhanden etwas Lauch für die Deko
– 1 kleine Dose rote Bohnen (Doooooooooosenfutter!)
– 1 kleiner Apfel, eher süßlich, ich hatte einen Golden Delicious
– Essig nach Geschmack, Salz nach Geschmack, etwas frisch gemahlener Pfeffer
– 130 g Sauerrahm
– (alternativ eine Mischung aus Mayonnaise und Joghurt)

  • Pro Portion ein gekochtes Ei.

Die Schalotten in kleine Würfelchen hacken, ebenso den Apfel. Wer mag lässt die Schale dran, meine habe ich abgemacht.
Die Fische in Streifen schneiden.
Die Bohnen über einem Sieb abtropfen lassen und gut abwaschen.

Sauerrahm mit dem Essig und den Gewürzen gut vermischen.

Dann alle Zutaten außer den gekochten Eiern in eine große Schüssel geben und gut durchrühren. Abschmecken und für ein paar Stündchen, noch besser über Nacht durchziehen lassen.

Vor dem Servieren, unbedingt nochmal abschmecken. Wer mag dekoriert mit Lauch, frische Dille tät’s auch tun, die hab ich aber nicht gehabt.

Wenn ihr keinen Apfel daheim habt, dann kann man auch eine Orange verwenden, aber irgendwas Fruchtiges sollte unbedingt dabei sein.

Oder ihr schaut euch dieses Rezept für einen fruchtigen Matjessalat aus 2015 an, das war auch sehr gut:
fruchtiger-matjessalat

Advertisements