Schlagwörter

, , , ,

Wieder mal, der Fisch ist Nebendarsteller, nicht weil das Bachforellenfilet nicht geschmeckt hätte, aber da gibt’s nicht viel zu erzählen, gewürzt und auf der Haut gebraten, fertig zum Essen. Naja vielleicht sollte ich erzählen, dass mir das Fischlein zerfallen ist, beim aus der Pfanne heben…grummel

ABER zum Erdäpfel – Lauch Gratin, da gibt’s einiges zu sagen, das Wichtigste, es ist super schnell gemacht, in meinem Fall habe ich übriggebliebene gekochte Erdäpfel verwenden können, also auch eine super Resteverwertung und natürlich hats uns gut geschmeckt und war zuwenig,.. wie so oft, wenn was aus Resten gekocht wird.

Die Schalotten hab ich einfach in der Pfanne mit den Fischfilets mitgebraten,..geht natürlich mit normalen Zwiebeln auch.

Erdäpfel, Lauch, Käse, Gratin, Beilagen

So geht das Erdäpfel – Lauch Gratin, ich sags gleich, ein paar Kalorien sind schon drinnen,..

Zutaten für 2 Beilagen Portionen

– 4 große in der Schale gekochte Erdäpfel
– 1 ganzes Ei
– 100 ml Schlagobers
– eine halbe Lauchstange
– 100 ml Schlagobers
– Salz, Pfeffer, etwas frisch geriebene Muskatnus
– 100 g geriebenen Emmentaler oder einen anderen Hartkäse nach Geschmack

– Fischfilets nach Wahl,  4 Schalotten

 

Die gekochten Erdäpfel schälen, der Länge nach halbieren und in cheibchen schneiden
Den Lauch in dünne Ringe schneiden.

Schlagobers mit dem Ei versprudeln, Gewürze hinzugeben, einen Löffel voll geriebenen Emmentaler hinzufügen.

Vier kleine Auflaufförmchen oder eine größere mit Butter ausstreichen, die Erdäpfelstückeln mit der Obers/Milchmasse gut verrühren und in die Förmchen aufteilen.

Den restlichen geriebenen Käse auf jedem Gratin verteilen.

Bei 180° Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Sofort servieren.
Ich stell mir das auch gut zu Sauerkraut oder anderem Gemüse dazu vor. Muss ich mal machen, wenn ich wieder Erdäpfel über habe.

Advertisements