Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich bin jedes Mal dankbar, dass ich in der Saison Obst und Gemüse einfriere, um dann an kalten Tagen darauf zugreifen zu können, Heidelbeeren habe ich nicht sooo viele eingefroren, aber für ein paar Kuchen und Fruchtsauce ein, zweimal reicht es allemal. Einkochen ist außer Marmelade ja nicht soo meines, aber Tiefkühl Produkte, noch dazu aus eigener Produktion schätze ich schon sehr.

Cheesecake mit Heidelbeeren

Wir waren zu meinen Eltern zum Adventkaffee eingeladen, und weil mein Mann ja Kuchen mit Topfen nicht isst, war das eine gute Gelegenheit dass ich wieder zu sowas Gutem komme. Für ihn gabs eine Biskuitroulade mit selbst eingemachter Marillenmarmelade.

Das Rezept für diese Topfentorte bzw. Cheesecake gibt’s bei meiner Freundin, der Susi, Turbohausfrau, aber es ist von mir :-), da es ein Gastbeitrag ist.

Allerdings, als ich meine Vorräte sichtete, habe ich keine Butterkekse gefunden, also habe ich rasch einen Mürbteig geknetet, zum Glück sind dafür immer alle Zutaten vorrätig.
(30 g Zucker, 60 g Butter, 90 g Mehl).

Die Fülle habe ich genauso übernommen, nur dass ich keine Fruchtsauce dazu serviert habe, sondern die Heidelbeeren im tiefgekühlten Zustand vorsichtig untergemischt habe.

Topfentorte mit Heidelbeeren

Und so geht der köstliche Topfenkuchen mit Heidelbeeren

 Zutaten für eine 26er Tortenform

Mürbteig:

– 30 g Zucker
– 60 g Butter
– 90 g Mehl
– zu einem Mürbteig verkneten und diesen bis zur Verarbeitung kühlstellen.

Die Tortenform mit etwas zerlassener Butter einpinseln und den Mürbteig in Tortenbodengröße ausrollen und in die Form legen.

Dieser kommt nun bei 180° Ober/Unterhitze ins Backrohr.

In der Zwischenzeit machen wir die

Topfenmasse:

  • 500 g Magertopfe
  • 2 kleine Eier, getrennt
  • 90 g weiche Butter
  • 160 g Staubzucker
  • 1 Essl. Selbstgemachter Vanillezucker
  • 40 g Speisestärke (hier Maizena)
  • 50 ml Schlagobers
  • 150 g tiefgekühlte Heidelbeeren
  • alternativ etwas abgeriebene Zitronenschale

Eier trennen und mit dem Eiklar Schnee schlagen, beiseite stellen.

Dotter mit Butter, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, Topfen, Speisestärke und Schlagobers einrühren.

Eischnee unterrühren und zum Schluss die Heidelbeeren unterheben.

Diese Masse kommt dann auf den vorgebackenen Tortenboden (der muss nicht auskühlen inzwischen) und wird bei 170° Ober/Unterhitze ca. 40 Minuten gebacken, bei mir diesmal etwas länger, warum weiß ich nicht, ich habe dieselben Mengen verwendet. Vielleicht ist mein Ofen im Advent Modus 😉

im Backofen auskühlen lassen und am besten über Nacht durchziehen lassen, diese Zeit hatte ich diesmal nicht,..aber das hat nix ausgemacht, das war soooo guuut!

Blueberry Cheesecake

Advertisements