Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Im Sommer, wenn es Paprika in allen Farben und Formen gibt, denke ich schon an den Winter und die kalte Jahreszeit und friere die Paprika ein, ich putze und schneide sie in eher große Stücke und friere immer mindestens 3 Farben ein, in nicht zu großen Portionen, so je ein halber Paprika pro Farbe, insgesamt 1,5 Paprikaschoten. Aja und ich bearbeite die ansonsten nicht weiter, kein Blanchieren, gar nix.

Weil wenn ich im Winter sowas wie das heutige Gemüse Curry essen will, dann brauche ich nicht auf nichtschmeckende Paprika zurückgreifen, und da das ja eh verkocht wird, ist kein Qualitätsverlust zu frischen Paprika erkennbar. Das mach ich übrigens auch mit Champignons und solchen Sachen. Ebenso Zucchini.

Diesmal habe ich aber nur zwei meiner Paprikapackerl gebraucht, für dieses Gemüsecurry und bitte, ist diese Farbe nicht ein Hingucker? Ich bearbeite meine Fotos ja nie, das ist echt die Original Farbe die mein Curry hatte.

Wenn ihr das nachmachen wollt, hoffe ich, ihr habt ein bissal Gemüsevorräte aus dem Sommer retten können, andererseits, kann man so ein Gemüsecurry mit jedem beliebigen Gemüse machen.

Scharfes Gemüsecurry mit Basmati Reis

Zutaten für 3 große Portionen:
– 3 Paprika, bunte, im Sommer frische, hier tiefgekühlte.
– 1 große frische Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 2 Karotten
– 2 Kohlrabi
– 1 Kaffir Limetten Blatt (auch die hab ich im Tiefkühler bevorratet, weil getrocknete nicht – gut schmecken, sagt der Jürgen!)
– rote Currypaste, scharf
– ein kleines Stückal frischer Ingwer
– Currypulver nach Wahl
– 1 Tl. scharfe Paprikapaste
– 1/8 l Kokosmilch, ungesüßte
– etwas Sesamöl
– Salz und frischer Pfeffer

Das Öl erhitzen und grob gewürfelten Zwiebel und Knoblauch andünsten, inzwischen das Gemüse in eher grobe große Würfel schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben, gut durchrösten.
Jetzt wird mit der Kokosmilch abgelöscht und sämtliche Gewürze und der Ingwer kommen dazu, ebenso das Limettenblatt.
Solange zugedeckt garen lassen, bis das Gemüse schön bissfest ist.

Dazu passt super gut Reis oder auch Nudeln, wer mag kann auch noch Hühnerbrustfleisch hinzufügen.

Uns schmeckt das, schmeckt halt jedesmal anders wenn man immer die Gemüsesorten wechselt 😉

Gemüsecurry mit Reis

Und weil die Paprika aus dem (Tiefkühl) Vorrat kommen, schicke ich mein Gemüsecurry zur Susanne Magentratzerl zur Schatzsuche im Vorratsschrank:
Schatzsuche im Vorratsschrank