Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Die Adventzeit naht und damit wieder die Zeit wo wir alle Kekse (ja in Österreich sagen wir Kekse dazu), Stollen und anderes weihnachtliches Gebäck herstellen.
Schokolade Kekse

In den letzten Jahren hat sich bei mir immer mehr rauskristallisiert, dass ich immer wieder die bewährten Kekse backe, die ich schon seit meiner Kindheit kenne, oder die sich in den letzten Jahren als unsere Familienlieblinge herausgestellt haben.

Ich habe ein neues Buch hier liegen und beim Durchschauen sind mir einige Rezepte aufgefallen, die alle das Potential hätten, Lieblingskekse zu werden.

Heute zeige ich Euch mal die, die mich sofort angesprungen haben, nicht weil ich Schokolade so sehr liebe, aber mein Mann mag Schokolade gerne, im Kuchen und auch in Keksen und weil das ein Rezept ist, wo man die Zutaten im Normalfall immer daheim hat.

Das Rezept habe ich aus diesem Buch, die Rezension dazu folgt in Kürze.
Schokoladen Kekse (3)

Himmlische Schokokekse

Zutaten für ca. 30 Stück
– 200 g zimmerwarme Butter
– 65 g Zucker
– 2 zimmerwarme Eigelb (M)
– 1 Prise Salz
– Mark von einer halben Vanilleschote
– 35 g Kakao
– 250 g Weizenmehl, glatt

Füllung:
– 150 g rotes Johannisbeergelee, bei mir ist es aber Marillenmarmelade, hausgemachte

Überzug:
– 500 g Vollmilch Kuvertüre
+ weiße Kuvertüre, das habe ich noch extra zum Verzieren gebraucht.

Butter, Zucker, Eigelbe, Salz und Vanillemark zu einer glatten Masse kneten. Mehl mit Kakao abmischen, sieben und unterkneten. Es entsteht ein weicher Mürbteig. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einpacken und für ca. 2 Stunden kühl stellen (hier Balkon, bei der Kälte..ggg)

2 Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen.

Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2.5 mm dünn ausrollen. Herzen ausstechen und auf die Bleche legen. Für ca. 11 – 13 Minuten backen. (bei mir waren es 15 Minuten bis ich zufrieden war.)
Schokoladen Kekse

Die Marmelade glattrühren, falls ihr welche mit Stückchen habt, dann bitte passieren, damit sie ganz glatt ist, und jedes Herzchen damit bestreichen. Immer 2 Herzen zusammenkleben, vorsichtig arbeiten, die Kekse sind ziemlich brüchig.

In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad erweichen. Dabei darauf achten, dass das Wasser niemals kocht, die Schokolade wird sonst bröckelig und es sieht dann nicht mehr schön aus. Also langsam schmelzen lassen.
Nun kommen die Herzerl in ein Vollmilch Kuvertüren Bad, und dann auf ein Kuchengitter zum „Abtropfen“

Meine Herzerl wurden nach dem Erkalten der Vollmilch Kuvertüre noch mit weißer Kuvertüre verziert.

Mein Mann hat sich gefreut, als er einen Tag nach dem Tag des Mannes doch noch was aus meiner Küche an Süßem bekommen hat, und diese Kekse schmecken wirklich gut.
Wie gesagt, ich mag solche Sachen, die Zutaten hat man daheim, ohne Schnick Schnack ohne pipapo…so soll das sein.
Also gschwind nachbacken,.., ich könnt mir auch gut vorstellen, dass man die Kekse für kleinere Kinder mit diesen kleinen Zuckerperlen oder Smarties aufpeppt. Und ganz sicher schmecken auch Monde oder Tannenbäume aus diesem Teig.

Was sind denn Eure Lieblingskekse?

Advertisements