Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wie ihr wisst, bin ich ja ein Verfechter davon Lebensmittel nicht wegzuwerfen, und selbst wenn mal nur so ein Teller purer gekochter Reis übrig bleibt, wird der bei mir nicht weggeworfen sondern verarbeitet.

Andere frieren gekochte Nudeln oder Reis ein und verwenden ihn dann, ich mag das nicht, weil ich die Konsistenz grauenvoll finde, da gibt besser am nächsten Tag oder an einem der nächsten Tage den Rest aufgepeppt.

Diesmal wars nicht nur ein Tellerchen Reis sondern ein Schüsselchen,..naja eine Salatschüssel, mein Mann wollte keinen Reis, daher blieb der über. Komischerweise liebt er Gemüsereis dann wieder ganz heftig, aber Reis nur so als Beilage..nein das mag er nicht. Versteh bitte einer die werten Männer und das was in ihren Köpfen umgeht.
Bunte Paprika und Zwiebel

Zum Glück gabs auch ein paar bunte Paprika die nicht mehr den Jugendpreis bekommen hätten, und Zwiebel und Knoblauch ist eh immer im Haus.

Gemüsereis mit  Parmesan

 

So habe ich mein Schüsselchen Reis zu einem bunten gesunden, vegetarischen Gericht gemacht:

Zutaten für 2 Personen
– 2 Portionen gekochter Reis (ca. 350 g)
– Olivenöl
– zwei rote Paprika
– 1 gelbe Paprika
– 1 grüne Paprika
– 1 große Zwiebel und 2 Knoblauchzehen
– 1 große Karotte
Ruccolasalz und Pfeffer aus der Mühle

– Optional: gehobelter Parmesan, es schmeckt auch ohne, aber ich hatte Lust drauf

Gemüse, Zwiebel und Knoblauch würfelig schneiden.
Das Olivenöl leicht erhitzen und alles darin auf kleiner Flamme dünsten. Weder soll das irgendwie Farbe nehmen, noch soll das Gemüse weich werden, sondern einen schönen Biss behalten. So behält das Gemüse auch seine schöne Farbe und wird nicht zu einem grauen Einerlei. Salzen und Pfeffern.

Den Gekochten Reis untermischen und solange auf dem Herd lassen, bis auch der warm geworden ist.
Gemüsereis mit Parmesan

Dann mit einem Schöpflöffel, oder so wie ich Portionen am Teller anrichten und servieren. Gut passt dazu Blattsalat oder auch ein roter Rübensalat.

 

Die nächsten Tage bin ich wieder mal verreist, wohin werdet ihr sicher auf Instagram schnell rausfinden. Frisch gestärkt bin ich dann im November mit dem letzten Gartenrückblick 2016 zurück.

Advertisements