Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Heute freue ich mich über einen Gastbeitrag von der lieben Zorra die extra aus Spanien angereist ist um bei mir einen Gastbeitrag zu schreiben (Spaß!!!).
Ihr kennt sie ganz sicher, ich mache öfter bei ihren Blogevents mit, oder beim Bread Baking Day oder auch beim Synchronbacken und ihren Blog 1 x umrühren bitte aka Kochtopf kennt ihr ganz sicher auch!

 

_______________________________________________________

 

Habt ihr auch das Gefühl, die liebe Sina, ist nur im Urlaub? (Anmerkung von Sina: für mein Gefühl bin ich zu wenig im Urlaub). Zurzeit treibt sie sich schon wieder in der Weltgeschichte herum. Recht hat sie, ausserdem bringt sie von ihren Reisen immer schöne Geschichten und leckere Rezepte mit. Wir profitieren davon also auch.

Ich freue mich, dass mich Sina gefragt hat ob ich Urlaubsvertretung machen würde. Mache ich natürlich gerne. Ich übernehme also für heute das Zepter. Nur was soll ich kochen? Die Frage kennt jeder, aber dann noch in einer fremden Küche? Am besten was Einfaches, passt ja auch am besten zu mir und ich glaube auch zu Sina.

Ein paar Zutaten habe ich aus Spanien mitgebracht. Tomaten und Zwiebel aus dem eigenen Garten, grüne Spitzpaprika und natürlich Chorizo! Solltet ihr Chorizo nicht kennen, das ist DIE Wurst in Spanien. Am besten aus iberischem Schwein, meist mit viel Fett und gewürzt mit dem Geschmacksgeber Pimentón de la Vera – dem geräuchtertem Paprikapulver aus der Extremadura.

Da muss ich doch mal gucken was Sina so in ihren “Küchenkasterln” hat. Spaghetti, die passen wunderbar. Wie Sina bin ich eine Freestyle-Köchin, es gibt also eine Chorizo Bolognese.

Chorizo Paprika Bolognese von Zorra

Chorizo  – Bolognese

Rezept für 2 Personen

Olivenöl
1 frische Chorizo
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
4-5 Tomaten, gehäutet und in grobe Stücke geschnitten
Wenig Salz und Pfeffer
220 g Spaghetti
Frisch geriebener Parmesan und Basilikum nach Belieben

Haut von der Chorizo entfernen.
Das Chorizo-Brät mit einem grossen Messer feinhacken.
Wenig Olivenöl in einer grossen Bratpfanne erhitzen.
Chorizo und Zwiebel rundum anbraten.
Tomatenstücke dazugeben, salzen und pfeffern. Nicht zuviel die Chorizo ist meist gut gewürzt. Hitze reduzieren und Sauce leicht zugedeckt 45 Minuten köcheln lassen.
Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen.
Spaghetti tropfnass in die Sauce geben. Alles gut vermischen und mit Basilikum und Parmesan servieren.

Liebe Sina, ich hoffe meine etwas andere Bolognese schmeckt dir und deinen Lesern. Geniess deinen Urlaub und bring uns wieder viele Rezepte und Geschichten mit!

Advertisements