Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Gestern war die liebe Lisa bei mir zu Gast, in echt diesmal, nicht nur per Foto fürs Chiliexperiment, und da sie eine Süße ist, habe ich was gebacken für sie.

Plan hatte ich keinen, aber einen Germteig, die halbe Menge vom Buchtelrezept, den habe ich schon in aller Frühe gemacht.

Ein Blick in den Kühlschrank, es war noch Topfen da, Mandeln sind bei mir eh immer im Haus, und außerdem meine neue Holler-Apfelmarmelade (wie ich die gemacht habe, kommt noch in einem bald folgenden Beitrag). Und schon war die Idee geboren, einen Strudel zu machen.

Was soll ich sagen, der war außerordentlich gut und gegen meinen Plan darf er nun heute in den Blog,..so als süßes Trösterle für das heutige miese Wetter und weil die Lisa mich sowieso ums Rezept gebeten hat.

 

Köstlicher Strudel, der am besten mit Vanillesauce schmeckt, mit Topfen-Mandel-Marzipanfülle und Holler-Apfelmarmelade

Zutaten für den Teig, Mengen für eine 26er Tortenform ausreichend
250 g Mehl
1 kleines Ei
25 g Zucker, etwas Vanillezucker
Zitronenschale einer Bio Zitrone
20 g flüssige Butter
20 g frische Germ (Hefe)

Zutaten für die Fülle:
120 g Topfen (Quark)
20 g weiche Butter
Zitronensaft einer halben Zitrone
1 Dotter
50 g Marzipan
100 g nicht zu fein gemahlene nicht geschälte Mandeln

Holler-Apfelmarmelade oder eine andere vorhandene, eher dunkle Marmelade (Ribisel, Kirsche zb)

Butter für die Form und zum Bestreichen

Zuerst aus den Teigzutaten einen Germteig herstellen und ihn zugedeckt mindestens 1 Stunde gehen lassen, gerne auch länger.

Backebacke Kuchen

Für die Fülle das Marzipan zerkleinern und gemeinsam mit den ganzen Mandeln in einer Moulinex (oder anders Zerkleinerungsgerät) nicht zu fein mahlen.
Die weiche Butter mit dem Dotter und den beiden Zuckersorten cremig rühren, den Zitronensaft hinzufügen, den Topfen unterrühren, ganz zum Schluss die Mandel-Marzipanmasse unterrühren.
Germteigstrudel gefüllt mit Mandel-Topfen und Holler-Apfelmarmelade

Eine 26er Tortenform mit reichlich Butter ausstreichen.
Ich hatte eine kleinere Form, mit der 26er wird’s aber schöner, nicht so hoch wie bei mir, das hätte mir besser gefallen.

Den Germteig aus der Schüssel holen und kurz durchkneten, dann mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen, der Teig soll nicht zu dünn sein.
Auf den Teig nun die Topfen-Mandelmasse geben und verstreichen, und ein paar Löffel der Marmelade mittig verteilen.

Das Ganze wie einen Strudel einrollen und dann die beiden Enden miteinander verbinden und in die Form geben.
Reichlich flüssige Butter zum Bestreichen verwenden, obenauf kommt noch ebenfalls reichlich (wenn schon, denn schon) Rohrohrzucker
Germteigstrudel gefüllt mit Mandel-Topfen und Holler-Apfelmarmelade

Bei 180° Ober-Unterhitze backen, ca. 1 Stunde. Vor dem Rausnehmen Stäbchenprobe, es sollte nix mehr auf dem Stäbchen kleben.
Germteigstrudel gefüllt mit Mandel-Topfen  und Holler-Apfelmarmelade

Am besten war das mit frischer Vanillesauce, die hatte ich aber heute beim Fotografieren nicht mehr,..bitte dazudenken und vor allem dazumachen..DAS war wirklich ganz ganz köstlich. Gestern lauwarm genossen und auch heute noch, ganz kalt, ebenso gut.

Und für das heutige Regenwetter passt so ein etwas deftiger Kuchen jedenfalls gut!

Ich wünsch Euch dennoch einen schönen Tag!

Advertisements