Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ich habs Euch ja versprochen, hier bleibts nicht ganz still, während ich in Sizilien bin, danke heute an meine Freundin Susi, der Turbohausfrau für ein süßes Rezept:

Ich freue mich, heute die Urlaubsvertretung für meine Freundin Sina sein zu dürfen. Sie ist gerade im Land, wo die besten Orangen wachsen, daher bekommt sie auch ein Rezept damit serviert.

Crêpe Suzette

Crepe Suzette

Palatschinken mach ich mit links. Immer. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Allerdings Crêpe Suzette sind ein Angstgegner. Weil warum? Crêpe sind noch einmal dünner als Palatschinken und sollten ganz hell sein, also nicht wie Palatschinken ein hellbraun braten.

Ich habe also meinen üblichen Palatschinkenteig mit zerlassener Butter und einem Ei mehr noch dünner gemacht. Erstaunlicherweise hat dieser eh schon sehr flüssige Teig zu meiner Freude dann doch gehalten.

Für 4 Palatschinken:
80 g glattes Mehl
200 ml Milch
25 g Butter, zerlassen
2 Eier
1 Prise Salz
4 TL Butter zum Backen

3 Bio-Orangen
1 großes Stamperl Orangenlikör
2 EL Butter
2 EL Zucker

Für den Palatschinkenteig alle Zutaten gut verrühren und eine halbe Stunde quellen lassen.

2 Orangen sehr gut waschen, die Schale rein abreiben. Dann die Orangen so schälen, dass die gesamte weiße Haus weggeschnitten ist, und die Filets herausschneiden. Dabei den auslaufenden Saft in einer Schüssel auffangen, die Filets in einer anderen Schüssel zwischenlagern. Die dritte Orange auspressen und den Saft zum anderen Saft geben, auch die abgeriebene Orangenschale dazugeben.

Backrohr auf 70 Grad zum Warmhalten der Palatschinken aufheizen.

Für die Palatschinken je ein Löfferl Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Butter dabei durch Schwenken der Pfanne verteilen. Einen Schöpfer vom Teig dazugeben und ebenfalls durch Schwenken in der Pfanne verteilen. Sobald der Teig gestockt ist, die Palatschinke wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls kurz braten. So verfahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Die Palatschinken im Rohr warm halten.

Den Zucker in einer Pfanne schmelzen, sobald er Farbe annimmt, die Butter dazugeben, ebenfalls schmelzen. Orangensaft mit Orangenschale dazugeben und gut einkochen. Dann den Orangenlikör hineingeben und flambieren. Die Crêpe falten, in die Sauce legen, Orangenfilets dazulegen und alles erwärmen. Auf Teller legen und servieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danke Susi und lieben Gruß an Euch!
Wenn alles passt wie es sollte, verlassen wir heute Palermo und reisen nach Sciacca, einem Ort nahe dem Geburtsort meines Vaters.

Advertisements