Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Sehr lange ist es her, dass ich einen Beitrag für den Tierfreitag gebloggt habe. Gründe gibt es viele, unter anderem, es ist einfach untergegangen, sprich nicht nur ich war „faul“ auch andern Bloggern erging es so.

Weil ich das aber sehr schade finde, möchte ich wieder öfter zum Thema bloggen. Nicht dass ich nichts kochen würde was gänzlich ohne Tierprodukte oder deren Auswüchse an Ersatzprodukten ist, aber entweder hat grad der Tag nicht gepasst oder sonst was.

ABER ich gelobe Besserung und komme heute gleich mit einem super guten und einfachen Gericht an.

Das Rezept von den Nockerl habe ich aus dem St. Martiner Kochbuch allerdings habe ich den Nockerlteig ohne Milch und ohne Ei zusammengerührt und noch ein bissl an den Zutaten verändert.

Das Rezept heißt Zwiebelnockerln und es ist genau das drin was man vermuten könnte.

Hier habe ich aber eine etwas farbenfrohere Version:
Nockerl mit geschmolzenen Schalotten, Knoblauch und Pimenton picante

Paprika-Zwiebel-Nockerl:

Zutaten für 2 Personen
300 g universal Mehl
250 ml Wasser (Original mit Milch)
3 Esslöffel geschmacksneutrales Öl (statt 1 Ei)
Salz und frisch geriebene Muskatnuss nach Geschmack

Alle Zutaten mit einem Kochlöffel zu einem schwer vom Löffel reissenden Teig verarbeiten, diesen eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit:
4 Schalotten, oder 2 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
in Scheibchen schneiden und in etwas Maiskeimöl und einem Teelöffel braunen Zucker andünsten, keinesfalls soll das knusprig oder braun werden. Am besten auf kleinster Flamme dahin“schmelzen“ lassen.
Wenn der Zwiebel und der Knobi weich sind, einen Teelöffel von Pimenton picante Paprika (oder die milde Version davon, oder einfach ganz normales Paprikapulver) dazugeben und gut mit dem angedünsteten Zwiebel vermischen.
Das Reindl zudecken und sich wieder zu den Nockerln wenden.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und mit einem Spätzlehobel oder was auch immer für Gerätschaften für kleine Nockerl verwendet den Teig ins Wasser bringen. Nur solange kochen bis alle Nockerl obenschwimmen. Sofort abseihen und kalt abschwemmen.

Nun die Nockerl zu den Schalotten geben und gut durchmischen, würzen nach Geschmack, ich habe nur etwas Salz benötigt.

Sofort servieren!
Nockerl mit geschmolzenen Schalotten, Knoblauch, Pimenton picante
Wir hatten einen Blattsalat dazu, passt meiner Meinung nach am besten dazu.

Und wieder haben wir festgestellt, dass mit geringem Aufwand und auf sehr kostengünstige Art köstliches Essen auf dem Teller sein kann.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Freitag!

tierfreitag

Advertisements