Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Kokos ist ja meine unheimliche Liebe, ich könnte andauernd was mit Kokos essen, sei es Kuchen, sei es Eis, oder auch in Gerichte wo ich zb. Curry verwende oder mit Hühnerfleisch.

Diesmal wanderten aber die Kokosflocken in einen Kuchen.
Der Jürgen hat hier schon mal was Ähnliches gebloggt, einen Getupften Schokokokos Kuchen mit Rum, die Zorra vom Kochtopf hat köstliche Kokos Brownies gebacken, beide Rezepte haben mich inspiriert, rausgekommen ist wieder ganz was anderes, erstens hatte ich nicht alle Zutaten da ich ich für die Rezepte hätte gebraucht und zweitens..ihr kennt mich ja, ich muss immer was umändern.

Anlass zu backen war diesmal, dass meine Tochter an einem sportlichen Wettkampf teilgenommen hat und es einen Kuchenstand geben sollte,..da bäckt die Mama doch gerne, oder? Ich hab noch was gebacken, und zwar habe ich den Osterkranz abgewandelt und eine Mohnfülle dreingepackt:
Mohnkuchen aus Germteig

Hier kommt aber mal das Rezept für:

Kakao Kokos Kuchen vom Blech

Zutaten für ein Blech
320 g glattes Mehl
240 g Staubzucker
6 Eier
150 ml Kokosmilch
150 ml Wasser
1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
1 Tl. Weinsteinbackpulver
3 Essl. Kakao, ungesüßter
1 Prise Salz

Für die Kokosmasse:
350 g Kokosflocken
1 Dose Kokosmilch (400 ml. Inhalt)
Zucker nach Geschmack, hier so 80 g
etwas Vanillezucker

etwas verflüssigte Milch Schoki Kuvertüre für die Deko.

Alle Zutaten für die Kokosmasse zusammenrühren, sie sollte so weich sein, dass man sie mit einem Spritzsack oder Ähnlichem auf den Kuchenteig spritzen kann.

Die Eidotter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren.
Die Kokosmilch/Wassermischung tröpfchenweise in den Teig rühren.
Das Mehl, das Backpulver und den Kakao in die Eiermasse sieben. Gut durchrühren.
Eiklar mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und vorsichtig unter den Teig rühren.

Auf ein mit einem Backpapier ausgelegtem Backblech glatt aufstreichen.
Nun die Kokosmasse in einen Spritzbeutel geben und nach Wunsch auf den Teig spritzen. Bei mir sieht das ein bissal schief aus,..ich bin ja nicht so die Herrscherin über den Spritzbeutel wie man sehen kann. Dem Geschmack des Kuchens tut das natürlich keinen Abbruch.

Den Kuchen dann bei 180° Ober/Unterhitze backen, das war bei mir so knapp 45 Minuten, die Backzeit kann je nach Backofen variieren. Stäbchenprobe ist auch hier gut zu machen.

Kakao-Kokos Kuchen

Den fertigen Kuchen gut auskühlen lassen und mit einer Gabel die erweichte Kuvertüre anbringen.

In Stücke geschnitten, hat ihn meine Tochter dann mitgenommen, eins, wirklich nur eines und die Endabschnitte haben wir selber gegessen und ich denke den mach ich bald wieder. Schnell gemacht, nix drinnen was ich nicht vertreten kann, dass Sportler essen können,…fast gsund oder was meint ihr?

Und weil ich der Susanne Magentratzerl ihr Blogevent so sehr mag, kommt der Kuchen zu ihr.
Weil Kokosraspeln habe ich immer noch vorrätig, auch wenn ich jetzt welche verarbeitet habe…

Dauerevent: Schatzsuche im Vorratsschrank

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Sonntag!

Advertisements