Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Nicht einmal mehr vier Monate ist es noch bis zu unserer Reise nach Sizilien, davor geht’s auch schon kurz nach Triest und Miramare, also jede Menge Italien dieses Jahr bei uns.

In unserem Rindfleischpackel vom Steiner Bauern war wieder ein Stück Brust drinnen. Und nachdem ich im Moment nur für den besten Ehemann und mich koche, hat dieses ca. 450 g schwere Stück ganz locker gereicht für einen sehr hungrigen Mann und mich, die im Moment weniger isst..also kleinere Mengen,..ähm 🙂

Und weils so gut geschmeckt hat, darf das Rezept hier her, obwohl das Foto leider nicht so toll geworden ist,..war aber nicht wiederholbar, da aufgegessen.

Gefüllte Bio Jungrindbrust


Zutaten für 2 Personen
450 g Brustfleisch
Salz, Pfeffer, bissi Knoblauch zum Würzen
120 g Butter
1/4 l Gemüsefond oder Rinderfond (hier Gemüse)

Fülle:
200 g frisches Weißbrot, entrinden nicht notwendig
2 kleine Eier
etwas Salz und Pfeffer, italienische Kräuter, TK oder getrocknet
50 g getrocknete Paradeiser, nicht die eingelegten, in kleine Stücken
1/2 Porrestange, zerkleinert
2 Knobizehen, zerkleinert

In das Stück Fleisch eine Tasche schneiden, das war ein bissal mühsam, salzen, pfeffern und innen mit klein gehacktem Knoblauch einreiben.

Das Weißbrot in Würfelchen schneiden und mit den anderen Zutaten vermischen, 20 Minuten durchziehen lassen.

Danach die Fülle in die Tasche im Fleisch drücken und mit einer großen Rouladennadel verschließen.

Die gefüllte Brust in den Bräter legen, mit der Butter bestreichen und den Fond dazugießen. Bei 180° Infrabraten war mein Braten in 50 Minuten gar. Das kann je nach Ofen und Einstellungen abweichen.

Wir hatten einen Krautsalat dazu, das hat wunderbar gepasst, auf weitere Beilagen haben wir verzichtet.

Gefüllte Jungrindbrust, italienisch angehaucht

Man stelle sich auch noch einen dunklen Saft dazu..das Foto wo auch der zu sehen war, war leider völlig unbrauchbar.
So ist das wenn man besser kochen als fotografieren kann.

Ich wünsch Euch einen schönen TAG!

Advertisements