Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Meine Weihnachtsblogpause ist zu Ende, und es gibt wieder neue Rezepte bei mir, nicht mehr jeden Tag, aber oft genug,..damit niemand verhungern muss.

Eine Entdeckung die ich letztes Jahr gemacht habe, ist, dass mir plötzliche pikante Speisen mit einem Hauch von zb. Zimt schmecken. Bisher kam mir das nicht auf den Teller, aber einmal damit experimentiert, hat es mir doch geschmeckt, zur eigenen Verwunderung.

Diesmal habe ich dem Zimt noch Orange hinzugefügt und ein wunderbares Wildschweingericht damit gekocht.

Wildschweinschulter mit einem Hauch Zimt und Orange, Birne mit Preiselbeere

Zutaten für 4 Personen
1 kg Wildschweinschulter in Stücke nach Wahl geschnitten
1 kg Zwiebel, klein gehackt
1 – 2 Knoblauchzehen, klein gehackt
1 Essl. Tomatenmark
250 l Rotwein
125 ml Gemüsebrühe oder wer hat Wildfond
1 Bio Orange, die Schale in Zesten davon, den Saft ausgepresst
Zimt nach Geschmack
1 Essl. Rapsöl
Salz, Pfeffer
Serviettenknödel, zb. nach diesem Rezept
Preiselbeermarmelade

2 große Birnen, halbiert und entkernt
2-3 Nelken
1 kleine Zimtrinde
etwas Saft einer Bio Zitrone
ein bisschen vom Orangensaft

Die Zwiebelstücke und den Knoblauch im Rapsöl anschwitzen, die Fleischstücke hinzufügen und schön anbrutzeln. Das Tomatenmark dazugeben und nochmal gscheit durchrühren.
Mit Salz, Pfeffer und dem Zimt würzen und mit der Gemüsesuppe, dem Wein und der Hälfte vom Orangensaft ablöschen.
Ein paar von den Orangenzesten kommen auch dazu, dann wird das so lange auf ganz kleiner Flamme geköchelt bis das Fleisch weich ist.
Wer mag nimmt nun das Fleisch aus der Sauce und püriert den sämigen Saft fein. Das habe ich diesmal gemacht, wegen der Optik, mir schmeckts auch wenn man kleinere Zwiebelstückchen noch sieht.

Während das Fleisch kocht, die Birnen halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Schale dranlassen. Die kommen dann in ein Zitronenwasser-Zimtrinde-Orangensaft-Nelken Bad und werden auf kleiner Flamme bissfest gekocht.

Wildschwein mit Zimt und Orange

Alles zusammen auf den Tellern anrichten und mit den restlichen Orangenzesten garnieren, wer das nicht mag, lässt das weg und köchelt alle Zesten in der Sauce mit.
Uns hat das sehr gut geschmeckt, dieser Hauch Zimt und die Orange geben dem Wildschwein ein super Aroma. Köstlich!

Die liebe Zorra vom Kochtopf und Tina Foodina laden zu einem Blogevent ein, wo mein zimtiges Wildschwein gut passt, deshalb darf es auch teilnehmen.

Blog-Event CXV - Zimt, Kardamom, Nelke (Einsendeschluss 15. Januar 2016)

Euch wünsche ich für das nun schon ein paar Tage alte Jahr nur das Beste, auf dass wir viel Freude miteinander haben werden.

Advertisements