Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Einer meiner liebsten Blogs hat heute Geburtstag, wie kann man das besser würdigen als mit einem Kuchen.

Liebe Susi, lieber Turbohausfrau Blog, happy birhtday!!!!

Torte machen ist ja nicht soo meines, aber einen echten Topfenstrudel habe ich für die liebe Susi gebacken.
hausgemachter Topfenstrudel

Ich habe dazu ein Rezept vom St. Martiner Kochbuch vom Leopold Stocker Verlag in Graz verwendet, über dieses Buch kommt aber noch eine Rezension demnächst.

Dieses Buch zeichnet sich für mich dadurch aus, dass die Rezepte allesamt sehr einfach herzustellen sind und ohne viel Schnickschnack, was mir ja immer wichtig ist.

Hier kommt das Rezept für diese österreichische Spezialität:

Topfenstrudel mit ausgezogenem Strudelteig.

Zutaten für 2 Strudel
Teig:
250 g Mehl
1 El. Öl
Salz
1/8 l Wasser

Diese Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und dann mit Folie abdecken bis zur weiteren Verarbeitung.

Zutaten für die Fülle:
100 g Fett oder Butter (ich Butter)
150 g Zucker (ich 130)
3 Eier
Salz
500 g Topfen (Quark)
1/8 l Süssrahm (ich Schlagobers)
40 g Weizengries
Optional Zitronenschale einer Bio Zitrone
80 g Rosinen (ich ohne Rosinen gg)
Milch gezuckert zum Begießen, diesen Schritt habe ich ausgelassen, dafür Butter zum Bepinseln verwendet.

Die Butter mit den Eiern und dem Zucker schaumig rühren, danach das Schlagobers, den Topfen und den Gries unterrühren. Wer Zitronenschale dazumöchte, rührt das jetzt auch dazu.

Die Hälfte des Strudelteigs (mit Hilfe eines Strudeltuches) so dünn wie möglich ausziehen, und darauf die Hälfte der Topfenfülle auf 3/4 des Teiges verteilen. Jetzt wäre der Moment gekommen, auch die Hälfte der Rosinen auf der Topfenfülle zu verteilen. Nun den Strudel zusammenrollen und ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech hieven.
Ich habe es diesmal anders gemacht, damit der Topfenstrudel in seiner Form bleibt, habe ich auf den fertig gerollten Strudel ein Backpapier gelegt und ihn damit in eine 30 cm. lange Glasform gepackt.

Das Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen und ca. 1 Stunde backen.

In der Backform auskühlen lassen. Und verspeisen.
Wer mag serviert dazu eine Vanillesauce oder zuckert die einzelnen Stücke einfach an, so habe ich das gemacht.

Liebe Susi, nochmal herzlichen Glückwunsch zum 5!! Bloggeburtstag und auf viele weitere tolle Rezepte aus deiner Feder!

Schönen Montag wünsche ich allen!

Advertisements