Schlagwörter

, , , , , , ,

Crumble mit Mango, Ribisel und Marille

So einen herrlichen, heißen Sommer hatten wir ja schon lange nicht mehr, wenn ich an den von 2014 denke, der mehr Regen als Sonne hatte, mehr Kälte als Wärme, bin ich darum auch sehr froh.

Und das ist auch der Grund, warum mein Blog eine Sommerpause verordnet bekommt.
Es ist zu heiß um zu viel in der Küche zu stehen, es ist zu heiß um neue Sachen auszuprobieren, und es ist außerdem zu heiß Blogposts zu schreiben.

Für Instagram und Facebook wird’s reichen (Ist in der Sidebar zu sehen hier), auch im Reiseblog wird’s hin und wieder was Neues geben.
Und vielleicht auch hier, aber auf den xten Wurstsalat und das xte kalte Getränk möchte ich uns allen ersparen, und genau das gibt’s im Moment bei uns ggg.

Für heute habe ich aber noch was sauguats vorbereitet, ein fruchtiges Crumble.
Das erste Mal mit einem Crumble kam ich bei einer Freundin vor gefühlten Hundert Jahren, da hatte ich weder einen Blog, noch überhaupt eine Ahnung von Blogs, wahrscheinlich gabs die noch gar nicht. Sie servierte ein Apfelcrumble mit ganz normalen Streuseln und Vanilleeis,..und das war sooo gut.
Das nächste Crumble das mich anlachte fand ich bei meiner Freundin Susi, der Turbohausfrau, das war im Dezember..und jetzt erst habe ich selber eines gemacht, man sieht ich bin urlaubsreif, wenn ich so eine Vorlaufzeit brauche.

Mein Crumble besticht durch seine Einfachheit, ohne zig Zutaten die man nicht im Hause hat, und dadurch dass es keine gröberen Vorarbeiten gibt.

Crumble mit Mango, Marillen, Ribiseln und Mandel-Zimt Streusel

Streusel:
75 g Butter, schmelzen,
90 g Mehl
30 g ungeschälte, gemahlene Mandeln
60 g Zucker und etwas Vanillezucker (hier selbstgemachter)
Zimt
Alle Zutaten mit den Fingern zu krümeligen Streusel verkneten, bis zum Verarbeiten in den Kühlschrank stellen.

Insgesamt hatte ich ca. 500 g Früchte, in ziemlich gleichen Mengenverhältnissen.
Selbstverständlich kann man jede andere Obstsorte, auch sortenrein verwenden.
Die Mango schälen und in Orangenspalten große Stücke schneiden, die Ribiseln waschen und gut abtropfen und abrebeln, die Marillen waschen, trockentupfen, halbieren, Kerne werden nicht mitverwendet.

Eine backofenfeste Form mit Butter ausstreichen, das Obst auf den Boden verteilen, danach einfach die Streusel drüber verteilen, ein paar Kokosflocken drüber streuen und bei 200° Ober/Unterhitze backen, bis die Streusel schön knusprig sind, dauert ca. 20 Minuten.

Man serviert das noch lauwarm mit Eis, da schmeckts am Besten, klar schmeckts auch kalt noch gut ;-).

Mein Lieben, ich wünsche Euch einen genussvollen Sommer mit Dingen gefüllt die Euch Spaß machen, schönen Urlaub, falls ihr verreist und freue mich wenn wir uns im Herbst wieder lesen.

Crumble

Advertisements