Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Mai 2015
April 2015
März 2015

Schon wieder ist ein Monat seit dem letzten Gartenblick vergangen, wir waren zwei Wochen weg und sind schon seit 2 Wochen wieder zurück, mir kommt vor die Zeit läuft immer schneller davon,.und ich komm nicht hinterher,..ähm ich bin alt ggg,..zumindest regeneriere und wachse ich nicht mehr so, wie mein Garten.

Ich habe wieder ein paar Bilder gemacht, nicht alles ist mir vor die Linse gehüpft, zb. meine Brokkoli, die sind noch ziemlich klein, so in paradeisergröße, wenn die wirklich was werden, also weiterwachsen zu richtigen Brokkoli dürfen sie auch auf den Blog nächsten Monat dann.

Zwetschken musste ich suchen, so wenige sind an den Bäumen, bei den Apfelbäumen trägt einer richtig schön, die beiden anderen eher nicht so. Der Birnenbaum hat jedes Mal wenn ich hinschau weniger Früchte dran, ich glaube das wird dieses Jahr wieder nicht so eine reiche Ernte wie vor 2 Jahren.

Aber kommt mal mit auf den Rundgang im Juni im Wilden Garten!

blühender Borretsch

blühender Salbei
Sonst blüht nicht viel bei mir, aber der Salbei und der Borretsch erfreuen mein Auge.

Apfelbaum

Birnen
Die Birne ist leider recht unscharf, aber ich wollte nächtens nicht mehr in den Garten gehen um ein neues Birnen Nachtbild zu machen.
Ihr seht, sie ist ziemlich einsam, das Birnchen

Die Paradeiser machen mir aber Freude, das wilde große sind zwei Stöcke Ochsenherz Paradeiser, der andere ist einer von vier Pflanzen die mein Papa wieder selbst gezogen hat, keine Ahnung was das für eine Sorte ist, ist aber egal 🙂 die haben auch schon kleine Paradeiser drauf im Gegensatz zu den Ochsenherzen.
Ochsenherzparadeiser 6 15

Paradeiser aus Papas Zucht

Weiter geht’s mit dem Pflücksalat und den Malven, die sind im Gegensatz vom Juni 2014 noch ziemlich unscheinbar, die Pflanzen, letztes Jahr haben sie Anfang Juni schon zu blühen begonnen.
Dies sind übrigens noch immer die von den Samen die ich von Ute von den Regenbogenlichtern vor einigen Jahren bekommen habe, ich hebe jedes Jahr die Samen auf und setze sie wieder ein, ein Versuch die Pflanze zu überwintern ist mir aber nicht geglückt.
Pflücksalat 6 15

Malven Juni 2015

Alles schön wild bei mir, wie gehabt gell? Wer genau schaut sieht dass auch das Unkraut bei uns wuchern darf, nur der Rasen wird regelmässig gemäht. Wahrscheinlich wohnen schon Schlangen und sowas bei uns, auf jeden Fall freuen sich die Bienen in unserem Garten brauchens kein eigenes Bienenhotel, da sind genug Plätze wo sie sich aufhalten dürfen.

Das wars mal wieder für den Juni, der nächste Blick in den Garten kommt im Juli!

Ich wünsch euch ein wunderbares Wochenende!

Advertisements