Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Gestrudelt Topfen-Gries-Erdbeerstrudel

Ich konnte nicht mehr widerstehen.
Bio Erdbeeren aus der Steiermark!
DA muss man auch nicht mehr widerstehen.

Bei mir im Garten blühen schon die wilden Walderdbeeren, ich hoffe die kann ich dann auch bald ernten und verspeisen.

Aber jetzt zu meinem Strudel.
Am Montag hat sich meine Freundin angesagt, zum nachträglichen Geburtstagsbesuch, und als ich die Erdbeeren gesehen habe ist mir gleich was eingefallen damit.

Topfen,..Gries..das ist ja wieder was was hier niemand mag, außer mir und die Gelegenheit habe ich genutzt, weil Sabine isst das auch gerne.

Topfen-Gries-Erdbeer Strudel

Zutaten für einen kleinen Strudel

Strudelteig
100 g Mehl
50 ml Wasser
etwas Salz
20 ml neutrales Öl
die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, mit Öl bepinseln, zudecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Fülle
250 g Topfen (Quark)
150 ml Schlagobers
Staubzucker nach Geschmack, bei mir 60 g
1 Essl. selbstgemachter Vanillezucker
Abrieb einer Bio Zitrone
1 Ei
100 g weiche Butter,
100 g Gries
160 g Erdbeeren
Die Butter mit dem ganzen Ei schaumig rühren, den Topfen mit dem Schlagobers (Sahne) cremig rühren und samt Zucker und Vanillezucker unter die Ei-Butter Masse rühren.
Danach den Gries vorsichtig dazumischen.
Ganz zum Schluss die Erdbeeren putzen und waschen und in kleine Würfelchen schneiden und unterheben.

Den Strudelteig nun erst auf einem mit Mehl bestäubten Strudeltuch ausrollen, und dann dünn ausziehen, man sollte den Untergrund deutlich durchscheinen sehen.

Auf das vordere Drittel des Teiges habe ich jetzt die Fülle aufgestrichen. Dann den STrudel vorsichtig einrollen, allen überschüssigen Teig entfernen und das schöne Strudelchen mit Hilfe des Tuches auf ein mit Backpapier belegtes Blech hieven.

Im auf 180° vorgeheizten Backrohr bei Ober/Unterhitze war mein Strudel ca. 1 h im Rohr.

Topfen-Gries-Erdbeerstrudel

Anzuckern und Verspeisen!

Ich wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Feiertag!

Advertisements