Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ihr merkts ja?

Diese Woche wird eine ganz Süße, ich hab ein Rezept entdeckt, dass ich unbedingt mit euch teilen muss.

Ich hab das Rezept auf der Brigitte online gefunden und erst konnte ich gar nicht glauben, dass das Schokomousse werden soll.

Denn die Zutaten sind so simpel dass man es nicht glauben kann:

200 g gute Schokolade, ich hatte Rausch Plantagenschokolade, mit mindestens 60% Kakaoanteil

und
180 ml Wasser

Und aus. Da sollte Mousse draus werden? Kann doch nicht sein oder?

Ich habs ausprobiert. Diesmal genau nach Rezept wobei mir statt Wasser sooofort frischer Orangensaft eingefallen wäre,..das werde ich noch ausprobieren.

Und so geht’s:
Die Schokolade in Stückeln brechen und in einem Topf schmelzen lassen. Nicht erhitzen (das ist meine Weisheit dazu), danach gießt man das Wasser einfach dazu und verrührt das Ganze mit einem Schneebesen.
Das Ergebnis ist sehr flüssig und hat mit Schokomousse nun gar nix zu tun.
Dem hilft man so ab:
1 große Schüssel mit Wasser und Eiswürfeln füllen, in eine kleinere Schüssel die Schokoladen-Wasser Masse füllen, diese in das Eiswasser stellen und mit dem Mixer ca. 10 Minuten rühren.
DAS spritzt wie die Hölle, aber es wird tatsächlich eine Mousse!
Ich hätte das nicht geglaubt, beim besten Willen nicht.
Dennoch, es stimmt!

Es würde mich interessieren wie das geht, da gibt’s sicher eine eine wissenschaftliche Erklärung dazu.

Da mir persönlich das zuviel an Schokolade ist, habe ich noch eine Mascarponecreme dazu gemacht, und ein paar tiefgekühlte Früchtchen aus Mama s Garten dazu gegeben, in diesem Fall waren das Ribiseln.

Zutaten für die Mascarponecreme:
2 Eier
50 g Zucker
200 g Mascarpone

Zur Deko ein paar Ribiseln, in der Saison frische, ich hab welche aus dem TK genommen, und die restlichen so gegessen..also ohne Dessert..für die Gesundheit. Hoffentlich krieg ich wieder welche von meiner Mama, die hatte letztes Jahr eine tolle Ernte. Oder ich setz mir Ribiselsträucher 🙂

Die ganzen Eier mit dem Zucker über Wasserdampf sehr schaumig rühren, danach vom Dampf nehmen und kalt schlagen. Jetzt kommt der Mascarpone dazu, und wird mit dem Schneebesen untergehoben.

Ich hab dann vier Schüsselchen so befüllt:
Viertel des Schokomousse in jedes Schüsselchen
Viertel der Creme darauf verteilen
danach einfach die Ribiseln drauf verstreut.

Die Schüsselchen kommen dann eine Stunde in den Kühlschrank. Und dann schnell sein, sonst ist das weg.

Zur Konsistenz vom Mousse:
Es ist nicht so fluffig wie eines wo auch noch Obers und Eier drinnen sind, aber es geht als Schokomousse durch.
Vorteil: es ist nix drinnen, außer der Schokolade und dem Wasser, was sich auf die Kalorienbilanz positiv auswirkt, weil die Mascarpone Creme ja eh schon sehr gehaltvoll ist.
Und es geht in 15 Minuten,..dann steht die auf dem Tisch. Die Mousse könnte man sofort essen, ohne Kühlung, da die ja im Eisbad aufgeschlagen wird.
Ich werde sie auf jeden Fall noch mit Orangensaft ausprobieren, müsste aber auch genauso funktionieren.

Schokomousse Mascarpone Creme, Ribiseln

Ich wünsch euch einen wunderschönen Mittwoch 🙂

Advertisements