Schlagwörter

, , , , , , ,

Bei Peggy in Multikulinarisches läuft ein Event, das sich Murks nennt, Peggy stellt „Murks“ aus ihrer KÜche vor und wer will kann es besser machen.

Sowas schwebt mir jetzt nicht gerade vor, aber ich wüßte auch allzugern was meinen kleinen Scheißerchen bei der Zubereitung nicht gefallen hat.
Das Rezept habe ich bei der lieben Sabine, auf ihrem Blog Tonkabohne gefunden und mich sofort in die süßen Fruchtgummis verliebt.

Die einzige Änderung die ich verbrochen habe, war die, dass ich keinen Birnensaft verwendet habe, sondern selbsthergestellten Hollerbeerensirup. Ob das zu süß war? Ob der Zucker die Wirksamkeit der Gelatine gestört hat? Ich weiß es nicht.

Schmecken tun sie gut, meine missglückten Fruchtgummis, aber sie waren viel zu weich um als Gummi durchzugehen.

Foto habe ich auch für euch,..obwohl das wird wohl zur Fehlerfindung nicht beitragen, Farbe haben sie ja eine herrliche, Hollerfarben halt.
Im Hintergrund sieht man auch noch Schokopralinen, die auch nicht so geworden sind, wie ich wollte, aber das ist eine andere Geschichte,..seufz.

Murks :-(

Advertisements