Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Dank meiner unerschöpflichen Vorräte in meinem Tiefkühler konnte ich wieder was mit Himbeeren backen.
Erdbeeren die eingefroren waren finde ich nicht so prickelnd, aber Himbeeren erleiden für mich keinen Qualitätsverlust, sofern man sie sofort nach der Ernte einfriert so wie ich das mache.

Wieder kam der Topfenblätterteig zum Einsatz, und hier ist das Rezept für die verführerische Köstlichkeit.

Topfenblätterteigstrudel mit Topfen-Joghurt-Himbeerfüllung

250 g Topfen
250 g Mehl
250 g Butter
eine Prise Salz

zu einem Teig zusammenkneten, aber wie schon öfter erwähnt, ziemlich schlampig verkneten, sonst hat der Teig keine Chance zu blättern,..
Diesen Teig kühl stellen.

Für die Fülle:
250 g Topfen
350 g Joghurt
4 Esslöffel Staubzucker
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker
200 g frische oder tiefgekühlte, aufgetaute Himbeeren
ein paar zur Deko zurückbehalten.

Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen, nicht allzudünn, eher Messerrückendick.
Die Fülle in der Mitte der Teigplatte platzieren.
Den Teig rundherum zu Streifen schneiden.
Diese Streifen dann dekorativ über die Fülle schlagen.
wer mag streicht das noch mit Ei ein, ich habe das nicht gemacht.

Bei 200° Ober/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.
Dann den ganzen Kuchen verstecken, sonst isser weg..aufgefuttert,..einfach so..lach!
Na, echt lauwarm schmeckt der einfach am Besten,..einfach nur mit Zucker drauf und ein paar Himbeeren und das Kuchenglück ist perfekt.

Wer mag ein Stück? 😉

Topfenblätterteigstrudel mit Topfen-Joghurt-Himbeer Füllung

Da es bei Zorra im Kochtopf gerade ein passendes Event gibt, sauer macht lustig, und in meinem Strudel Joghurt verarbeitet ist, darf er auch teilnehmen:

Blog-Event CVI - Sauer macht lustig (Einsendeschluss 15. März 2015)

Topfenblätterteigstrudel mit Topfen-Joghurt-Himbeer Füllung

Advertisements