Schlagwörter

, , , , , , , ,

In der Facebook Gruppe Heart & Soul Food bin ich über ein Rezept gestolpert, das mir sofort sehr gut gefallen hat. Auf Nachfrage hab ich das in etwa Rezept bekommen, in etwa deshalb, weil dieses Mitglied halt meist so kocht, wäre ja meines auch eigentlich aber mit Blog geht das halt nicht (mehr).

Wer mich kennt, weiß aber was jetzt kommt, ich habe natürlich wieder einiges geändert, herausgekommen ist diese

köstliche winterliche Suppe

Zutaten für 2 Personen als Hauptmahlzeit, für drei als Vorspeise:
100 g getrocknete Kichererbsen, 24 h eingeweicht in Wasser
100 g Karotten ( das ist eine riesige Karottte, von der Menge her)
100 g Sellerie
100 g Champignons oder andere Schwammerl
1 rote Paprika
1 kleine Zwiebel
2 Knobizehen
Petersilie, frisch, fein gehackt
750 ml Gemüsefond oder Wasser
Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Olivenöl
Nach Wunsch, pro Teller ein oder zwei Tröpfchen Chiliöl (DAS ist sooo scharf und wird immer schärfer, gibt’s das, Ninive?)

Das Olivenöl leicht erhitzen und die gehackten Zwiebel und Knobizehen anschwitzen.
Karotte, Sellerie, Paprika und Schwammerl in Stückeln schneiden und mit andünsten. Kichererbsen ohne das Einweichwasser dazugeben, mit dem Gemüsefond aufgießen, und so lange köcheln bis die Erbsen und das Gemüse die gewünschte Bissfestigkeit haben.
In einem Mixbecher etwa ein Viertel der Suppe einfüllen und pürieren.
Wieder zurück in den Suppentopf geben, die frische Petersilie dazumischen und nun mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mein scharfes Chiliöl habe nur ich genommen..Kind hat sich ausgeklinkt und der Mann diätet, wenn er nicht gerade Kuchensünden begeht..

Schmeckt sehr gut, mein Fleisch eh nicht so liebendes Kind war sehr begeistert 🙂

Einen sonnigen Freitag für euch 🙂

Kichererbsen-Wurzelgemüse Suppe

tierfreitag

Advertisements