Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Gestern musste es schnell gehen mit der Kocherei!
Erstens sind wir erst Montag aus Budapest zurückgekommen, und ich hab fast nichts mehr verräumen können und zweitens war der Tag sowieso aufregend, wenn ich nur an meinen gewonnenen Jahresbedarf an Äpfel denke 🙂 Soo eine Aufregung ggg 😉

Auf alle Fälle gabs noch nix mit Apfel zu Essen, dafür mit Hendl und Reis,..ich bin immer noch auf der Reiswelle, das werdet ihr auch sehen, wenn ich die Fotos von einem Restaurant Besuch zeige, im Rahmen des Budapest Kurzberichtes.

Aber jetzt zum Hendl-Rezept,
für 2 Personen:

Champignon und Reis zu Champignonreis verkochen.
Ich mache den Reis wie sonst auch, also ohne ihn vorher in Fett anzubraten, und geb einfach noch geschnittene Champignons dazu.
Dann verköcheln bis das Wasser weg ist und etwas mit Kräuterbutter aufwerten.
Reis und Wasserzugabe nach Packungsanleitung.

Für das Hendl:
1/2 Bio Hendl
Salz, Pfeffer
etwas Paprikapulver, nicht scharf
50 g selbstgemachte Kräuterbutter (bei mir war nur Petersilie und Knoblauch drinnen)
2 rote und eine grüne Paprika, Eigenimport aus Ungarn 🙂
1/8 l trockenen Weißwein

Das Hendl waschen und trockentupfen, mit dem Paprika und etwas Salz einreiben in eine backofenfeste Form mit Deckel geben.
Die Paprika in beliebig dicke Streifen schneiden und zum Hendl packen. Den Wein zufügen und bei 180° Grad im Backofen schmoren lassen.
Das hab bei mir ca. 1 h gedauert, wer die Haut knusprig möchte, gibt kurz vor dem Servieren den Deckel runter und lässt die Haut bräunen und knusprig werden.

Das Hendl teilen und mit dem Reis und den Paprika servieren.
Wir hatten noch einen Eisberg Salat dazu.

Hat super geschmeckt und ist wieder was für faule Köchinnen wie mich, oder für solche die nebenbei noch was anderes machen müssen als kochen.

Einen schönen Mittwoch wünsche ich euch noch!

Hendl mit geschmorten Paprika und Champignon Reis

Advertisements