Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Wie ihr sicher schon bemerkt habt ist bei uns hier Strudelzeit angebrochen. Immer noch fast täglich gibt’s einen mit Apfel, aber heute habe ich wieder einen pikanten mitgebracht.

Und ich habe ein anderes Rezept ausprobiert 😉
Nicht weil mir das sonst verwendete von Susi nicht mehr gefällt, aber ich bin über mein Schulheft für Kochen aus 1978/79 geflogen :-). Mehr daraus gibt’s bald. Ich weiß allerdings damals hat mir das schulische Kochen gar nicht gefallen, lag sicher daran das ich noch nicht erkannt habe mit 14/15 Jahren wie wichtig Selberkochen ist. Damals war man über jedes neue Convenience Produkt hocherfreut, ersparte es doch der Hausfrau in den 70ern soooo viel Arbeit,..hm naja 😉

Wie auch immer, hier ist das Rezept für

Strudel mit Schneebergland Beef und Paprika, für 3 Personen
250 g Mehl
eine Prise Salz
125 ml Milch
1 El Sonnenblumenöl
1 Ei
Öl zum Bestreichen (Öl durch versprudeltes Ei ersetzt)

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, halbe Stunde rasten lassen, danach weiter ausrollen und ausziehen wie jeden anderen Strudelteig.

Füllung:
500 g Bio Schneebergland Beef Faschiertes
1 Zwiebel, gewürfelt
3 Knobizehen, klein gewürfelt
3 kleine Paprika, in Würfel
Salz, Pfeffer, etwas Currypulver, scharf
etwas Sonnenblumenöl

Das Öl erhitzen und die Zwiebel und Knobi darin anschwitzen, Faschiertes dazugeben und gut durchrösten, würzen, das aber nicht zu sparsam,..wie immer „schluckt“ ein Strudel viel an Gewürz. Zum Schluß die kleinen Paprikawürfel untermischen.

Den Strudelteig teilen und jede Hälfte erst ausrollen, dann dünn ausziehen.
Die Fülle verteilen und einrollen.
Auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 180° bei Ober/Unterhitze backen, das dauert maximal 25 Minuten, zwischendrin immer wieder mit dem Ei bestreichen.

So schnell konnte ich nicht schauen, war der Strudel aufgegessen, wir hatten Blattsalat und Knoblauchrahm dazu.
Beim nächsten Mal würde ich die Gemüsemenge etwas erhöhen und eventuell noch eine Karotte dazu reiben zur Fülle.

Euch wünsch ich einen schönen Mittwoch!

Rindfleischstrudel

Rindfleischstrudel

Advertisements