Schlagwörter

, , , , , ,

Ich bin sicher meine Vorfahren väterlicherseits würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie sehen würden, was ich Lasagne nenne, nichtmal Pancetta ist drinnen,..sondern Kärntner Speck,..und burgenländischer Kürbis,..ein Drama!

Wie auch immer, geschmeckt hat das ganz ganz toll, sogar mein Haubenkochkind war ganz angetan, und die hat ja einen besonders geschulten Gaumen.

Das ist wieder mal ein bissl aufwändiger, aber für mich ist das ja nicht Arbeit sondern Entspannung!

Kürbis Speck Lasagne für 4 Personen:
700 gewürfeltes Kürbisfleisch nach Wahl
1 große Zwiebel, gewürfelt
200 g Frühstücksspeck, gewürfelt
etwas Olivenöl
2 durch die Knobipresse gedrückte Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer nach Geschmack, falls notwendig

Bechamelsauce:
50 g Butter, 40 g Mehl, ca. 300 ml Milch, geriebenen Käse, Salz, Pfeffer

Lasagneblätter
Käse zum Bestreuen

gehobelter Parmesan zum Servieren.

Das Olivenöl erhitzen und den Zwiebel mit dem Speck darin anrösten.
Kürbisfleisch dazugeben, bei Bedarf würzen, den gepressten Knoblauch dazugeben und zugedeckt 10 Minuten dünsten lassen, der Kürbis sollte noch bissfest sein.

In der Zwischenzeit die Bechamel herstellen.

In eine backofenfeste Form, beginnend mit der Kürbismasse abwechselnd Kürbis, Bechamel und Lasagne Blätter schlichten. Oberste Schicht ist Bechamel und geriebener Käse.

Für 45 Minuten ins bei 175° vorgeheizte Backrohr geben.

Portionsweise anrichten, über jede Portion kam bei uns noch grob gehobelter Parmesan.
Wir hatten Vogerlsalat dazu. Passt aber auch sicher jeder andere Blattsalat dazu.

Kürbis-Speck-Lasagne

Kürbis-Speck-Lasagne

Advertisements