Schlagwörter

, , , , ,

Am Samstag habe ich frische Blunzen gekauft, ein Stückchen war noch davon da, das habe ich letztens auf ganz ganz schmackhafte Art verköchelt, bzw. besser verbraten.

Erdäpfelpüree hab ich
700 g Erdäpfeln
Butter und Milch, SAlz, Kümmel und frisch geriebener Muskatnuss hergestellt.

Die Blunzenradeln hab ich einfach nur in ganz wenig Olivenöl rausgebraten.

Dafür hat der frische Blattspinat etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Zutaten für 2 Portionen:
500 g Blattspinat, unbedingt anständig waschen, sonst knirschts beim Essen danach
Olivenöl
1 kleine Zwiebel, grob gehackt
2 Knobizehen, grob gehackt
Saft und Schale einer halben Bio Zitrone. Meersalz, Pfeffer

Den Blattspinat in wenig Salzwasser kurz blanchieren, in der Zwischenzeit das Olivenöl wenig erhitzen und die Zwiebel und Knobistückchen darin sanft dünsten, die sollten nicht braun werden.
Abgetropften Blattspinat dazugeben, Zitronenschale und Saft drüber geben, alles gut vermischen. Ev. noch mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Sofort mit dem Püree und der Blunzen servieren.

Hat super geschmeckt, auch in dieser etwas ungewöhnlichen Zusammenstellung, schade war das ich nur einen halben Kilo Spinat gekauft habe, wir hätten mehr davon gegessen.

Blunzen mit Erdäpfelpüree und Zwiebel-Knoblauch-Blattspinat

Blunzen mit Erdäpfelpüree und Zwiebel-Knoblauch-Blattspinat

Advertisements