Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich habe wild wachsende Quitten gefunden, leider sind auch die, wie so einiges an Obst dieses Jahr von nicht so toller Qualität gewesen.
So hatte ich im Urzustand ca. 1 kg Quitten, nach Putzen und Ausschneiden waren grad noch mal 200 g Quittenstückchen übrig.

Der viele Regen dieses Jahr hatte dem ungeschützten Bäumchen nicht gut getan und die Früchte waren teilweise braun, die Schale konnte man gar nicht verwenden, die war irgendwie komisch schorfig, und schwarz, nicht wie sonst sonnig gelb.

Nichts desto Trotz, verkommen lassen wollte ich auch diese 200 g nicht und so habe ich dieses Quittenmus gemacht, das wir kalt zu einem Griesschmarrn gegessen haben.

Zutaten für ein Glas:
200 g Quittenstückchen
100 g Zucker
1 Tl. selbst gemachter Vanillezucker
1/4 ausgekratzte Vanilleschote
Saft von 3 Bio Orangen

Die Quittenstückchen mit der Vanilleschote, dem Mark und dem Orangensaft so lange auf kleiner Flamme köcheln bis sie weich sind.
Danach mit dem Zauberstab pürieren. (Vorher Vanilleschote entfernen).
Zucker habe ich obige Menge verwendet, ich denke aber wenn die Quitten etwas süßer als meine sind, reicht auch weniger Zucker und alle mögens ja nicht so süß wie wir.

Ich könnte mir das Quittenmus auch gut als Fülle für eine Roulade vorstellen, aber vielleicht bekomme ich ja noch welche, dann werde ich mehr von diesem Mus herstellen, schmecken tuts nämlich ganz ganz köstlich,..wir hätten mehr gegessen.

Und ich schicke dieses Rezept wieder zum Tierfreitag.

tierfreitag

Schönes Wochenende!

Quitten-Orangen Mus mit Vanille

Advertisements