Schlagwörter

, , , , , , ,

Die liebe Babette und ich haben ja schon mal gemeinsam gekocht, die Senfeier waren unser erstes gemeinsames „Projekt“.

Heute dreht sich bei uns beiden alles um Erdäpfel-Kartoffelpuffer.
Babette hat diese köstlichen Zucchini-Kartoffelpuffer gebraten und natürlich verbloggt.

Ich selber habe lang überlegen müssen was ich da machen soll, meine Erdäpfelpuffer Karriere ist ja noch nicht so lang, hab sie erst vor kurzem das erste mal selbst gemacht. DA aber vegan ohne Tierisches für den Tierfreitag.

Diesmal durfte es deftiger werden und nach Kühlschranksichtung ist mir auch das passende eingefallen.

Erdäpfel-Speck-Käse Puffer mit Salbei und Salat

Für zwei Personen:
260 g festkochende Erdäpfel, geschält, fein gerieben
40 g Speckwürfel
60 g geriebener Käse (hier grob geriebener Emmentaler)
3 Esslöffel Semmelbrösel (oder soviel wie der Teig benötigt um formbar zu werden)
+ ein paar Brösel damit man die Puffer drin wälzen kann
2 frische Blätter Salbei (danke an die edle Spenderin, meiner ist ein Krevechal grrrr)
Pfeffer frisch gemahlen
Pflanzenöl zum Rausbraten

Salat nach Wahl, hier war das Eisberg mit rotem Paprika, nur mit etwas Essig besprüht und gesalzen und gepfeffert.

Die geriebenen Erdäpfel mit dem Speck und dem Käse vermischen, NICHT Salzen!!, etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben.
Semmelbrösel dazugeben, bis eine formbare Masse entsteht. Zum Schluß den klein geschnitten Salbei untermischen, Puffer formen und auf jeder Seite in Bröseln wälzen.
Im Pflanzenöl braten bis sie knusprig sind, aber bei nicht zu großer Hitze.

Salat auf dem Teller anrichten, die Puffer dazugeben und sofort servieren.
Gut würde da auch Knoblauch Rahm Sauce dazu passen, wir hatten nur Salat.

Sehr deftig, deshalb reichen 2 pro Person vollauf und man ist satt.

Liebe Babette, herzlichen Glückwunsch zum ersten Bloggeburtstag! Und ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Kochereien.

Erdäpfel-Speck-Käse Puffer mit Salbei und Salat

Advertisements