Schlagwörter

, , , , ,

Heute möchte ich euch eine andere Zubereitungsart der Polenta vorstellen, nämlich aus frischen Maiskörnen. Ich mag diese Polenta die mit einem Melanzanigemüse (=Auberginengemüse) kombiniert wird sehr gerne.
Falls jemand noch Fleisch dazu möchte, kann ich mir gegrillte oder gebratene Lammkoteletts oder Lammköfte sehr gut vorstellen.
Da zur Zeit noch keine Saison für heimischen Zuckermais ist, habe ich auf tiefgekühlte Maiskörner zurück gegriffen.

Frische Polenta mit Melanzanigemüse

Zubereitung der frischen Polenta:
Von ca. 3 frische Maiskolben (od. ersatzweise eine Packung TK-Zuckermais ca. 350 g) die Blätter und Fasern entfernen, den Maiskolben aufrecht hinstellen und die Maiskörner abschneiden.
Die Maiskörner in einen Topf geben, mit Wasser aufgießen damit sie gerade bedeckt sind und ca. 30 Minuten zugedeckt kochen lassen (TK-Mais muss man eigentlich nur erhitzen, der ist schon recht weich). Die Maiskörner mit dem Kochwasser pürieren (Pürierstab od. Küchemaschine) und die Masse auf die gewünschte Konsistenz (wie Kartoffelpüree) einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einen Klacks Butter dazugeben und zum Schluss einige kleine Fetawürfel unterheben.

Zubereitung des Melanzanigemüses:
Eine große Melanzani in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in reichlich Olivenöl recht dunkel (bringt Geschmack!) braten. Klein geschnittenen Knoblauch und Tomatenmark dazugeben, kurz mitbraten und würfelig geschnittene Tomaten (od. gewürfelte Tomaten aus der Dose) zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Chili, Oregano und Rosmarin würzen und bis zur gewünschten Konsistenz weitergaren.

Mit einigen Vereinfachungen in der Zubereitung  aus dem Kochbuch „Genussvoll Vegetarisch“ von Ottolenghi entnommen.
 

Advertisements