Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ich finde diese Idee des tierfreien Freitags, den Katharina Seiser erfunden hat toll. Ganz besonders deshalb weil ausdrücklich gewünscht wird, keine Ersatzprodukte zu verwenden.

Gestern habe ich euch ja von den wuchernden Brennesseln im Garten berichtet und auch dass ich da bald was daraus kochen werde.

Somit war ich heute im strömenden Regen im Garten um ein paar Brennesseln zu rupfen und außerdem im Wald um auch noch Bärlauch zu ernten.

Ihr könnt euch denken, es wird schön grün heute hier 🙂

Suppe, für 3 Personen:
1 l Wasser
1 kg Gemüse, was ihr halt da habt, bei mir war das Zwiebel mit Schale, Karotten, Erdäpfel, eine rote Paprika und einzelne Brennesselblätter und Bärlauchblätter und ganz wichtig, ein großes Stück Ingwer 🙂
Kräutersalz
+1 Karotte, Julienne geschnitten

Suppe kochen, abseihen, Erdäpfel und Karotten aufbewahren, das brauche ich noch für die Hauptspeise.
Die Karotten in die heiße Suppe geben, durch den feinen Schnitt werden die auch ohne weiteres Kochen bissfest.

Bärlauch-Brennessel-Vollkornnudelteig
für die Nudeln für die Suppe und die gefüllten Teigtaschen
200 g Vollkorn Weizen Mehl
20 g griffiges Mehl
30 g Brennesselblätter + 20 g Bärlauchblätter
Salz,
Wasser

In etwas Salzwasser die Blätter kurz blanchieren, abseihen, Kochwasser aufheben, die Blätter dann mitn Pürierstab ganz fein pürieren.

Mehl und die pürierten Blätter in einer Schüssel vermischen, dann soviel erkaltetes Kochwasser dazugeben, dass ein geschmeidiger Nudelteig entsteht. Teig ordentlich verkneten und eine Stunde ruhen lassen.
Bärlauch-Brennessel Vollkornnudelteig

Ein Viertel vom Teig ausrollen und Nudeln für die Suppe in beliebiger Form herstellen, in reichlich gesalzenem Wasser kochen.
Mit der Suppe und den Karotten servieren.
Suppenfreuden

Gefüllte Teigtaschen:
Rest vom obigen Teig.
Fülle:
50 g ungeschälte Mandeln
50 g Bärlauch
50 g getrocknete in Olivenöl eingelegte Paradeiser
Salz, Olivenöl

Mit dem Pürierstab eine nicht zu weiche Paste herstellen.
Bärlauch-Paradeis Paste,

Teig ausrollen, in Vierecke schneiden und mit je einem kleinen Löffelchen Fülle belegen. Die Teigtaschen zuklappen und in reichlich gesalzenem Wasser kochen.
Teig mit Fülle

In der Zwischenzeit die Erdäpfel und die Karotten die ich zur Herstellung der Suppe verwendet habe erwärmen, ev. nachwürzen, grob mit einer Gabel zermantschen.

Auf einen Teller legen und die gekochten Taschen dazu servieren.
Gefüllte Teigtaschen

Soo gut kann Wildes Zeugs aus Garten und Wald schmecken 🙂

tierfreitag

Advertisements