Schlagwörter

, , , ,

Vor ein paar Wochen hat mir der Jüf einen Link zu einem Rezept für Liptauer geschickt. Von den Zutaten die da angeblich rein müssen waren wir ziemlich geschockt (jaja perfekt ist was schmeckt, ich weiß 😉 ) und ich hab der Susi Turbohausfrau das Rezept zum Anschauen weitergerschickt.
Und schon war sie geboren, die Idee zu Rettet den Liptauer!

Damit nicht nur wir beide retten müssen, haben wir rasch eine kleine überschaubare Facebook Gruppe gegründet und hinter verschlossenen Türen an der Rettung gearbeitet.

Jede hat für sich das perfekte Liptauer Rezept kreiert.

Bei mir hat das insgesamt zwei Anläufe gebraucht, der erste war zwar sehr gut, aber der Kümmel im Ganzen hat das Vergnügen etwas getrübt.

Meine Erinnerungen an Liptauer beginnen erst als ich so 15 war, davor mochte ich den entweder nicht, kann aber auch sein, dass ich mich nur nicht erinnere, weil ich schon sooo alt bin 😉
Und Wikipedia hat wieder mal Wissenswertes über den Liptauer im Angebot.

Mit 15 habe ich jeden Tag ein Weckerl mit scharfem Liptauer und Krakauer (eine Art Schinkenwurst) gegessen. Das mir das nicht zum Hals raushing, wundert mich heute noch. Täglich am Weg zur Lehrstelle hab ich das bei einem kleinen Bäcker gekauft.
Täglich, außer Samstag und Sonntag, außer Urlauben und auch nicht während Berufsschulzeiten.
Das esse ich zwar heute auch noch gern, aber keinesfalls würde ich das jeden Tag runterbringen.

Hier ist also mein ultimatives Rezept:

250 g Topfen (Brimsen krieg ich hier nicht)
140 g Sauerrahm
50 g weiche Butter
50 g ganz fein geriebener Zwiebel (eine Heidenarbeit)
2 Knoblauchzehen, ebenfalls fein gerieben.
Salz nach Geschmack
10 g mildes Paprikapulver
3 g scharfes ungarisches Paprikapulver
etwas frisch gemahlener Pfeffer
10 g gemahlener Kümmel

Die weiche Butter schaumig rühren, alle Gewürze und Zwiebel und Pfeffer dazugeben, Topfen und Sauerrahm ebenfalls unterrühren.

Und schon ist das Wunderwerk fertig.

Schmeckt am besten zu frischem Brot, am besten Bauernbrot.

Hier findet ihr die anderen teilnehmenden Bloggerinnen:
Möglicherweise erscheinen nicht alle Beiträge dann wann meiner erscheint, aber im Laufe des Vormittags sollten alle Rettungsvorschläge eintrudeln!

Susi Turbohausfrau

Alexandra von der Winzer und die Kärntnerin


Susanne Magentratzerl

Sandra from Snuggs-Kitchen

Zorra von 1x umrühren aka Kochtopf

Irene von Widmatt

Wie bereitet ihr euren Liptauer zu?
Und wozu esst ihr ihn?
Eher scharf oder eher nicht so scharf?

Entspannten Wochenbeginn wünsche ich euch!

001

002

Advertisements