Pak Choi und Süßkartoffel ausn wilden Garten, für Speckvegetarier zubereitet

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Ich war ja mehr als erstaunt, als ich meine Süßkartoffeln erntete, waren ja nicht viele von der einen Pflanze, aber die kamen richtig pink raus,
rosa Süßkartoffel und Pak Choi

Dazu hab ich meine zwei verbliebenen „Happel“ Pak Choi geerntet, den dritten haben mir hungrige Mitbewohner unseres Gartens geraubt..seufz.

Mein Mann wollte kein Gemüse, aber ich hab ihn überreden können was zu essen, ich habe nämlich kurzerhand Speck dazu gegeben, wer kann da schon widerstehen?

Das Rezept gibt’s hier:
für 2 Portionen:
250 g Bio Bulgur, in reichlich Salzwasser kochen
ein paar Karotten ausn Garten, die ich auch ernten musste,..aus Gründen,..mitkochen

2 Pak Choi
1 Süßkartoffel
1 Tl. scharfer Chili Senf vom Biotiger
1 Tl. rote Chilipaste
Olivenöl von Artefakt Olivenölkampagne Österreich
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Sojasauce, nicht süß
100 g durchzogener Speck
frisch gemachte Kräuterbutter

Die Süßkartoffel schälen und in Würfelchen schneiden, den Kohl in breite Streifen.
Schalotten und Knoblauchzehen klein hacken.
Karotten Couscous mit Pak Choi - Süßkartoffel - Speck

In einer Pfanne mit Deckel, ich nehme dazu immer meine über alles geliebte Servierpfanne das Olivenöl erhitzen und Speck, Schalotten und Knofi andünsten. Danach kommen die Süßkartoffelwürfelchen dazu, die dürfen auch ein bissl mitbraten, ganz zum Schluss wird der Pak Choi hinzugefügt.
Mit dem Chili Senf, der Chilipaste und der Sojasauce würzen und die Pfanne zudecken.
Reichlich Salzwasser für den Couscous und die Karotten zustellen, weichkochen lassen. In der Zeit ist auch das Gemüse fertig.

Couscous mit Gemüse servieren und mit etwas Kräuterbutter servieren.

Schmeckt sauguat und hat auch den liebsten Ehemann überzeugt,..vielleicht lags auch nur am Speck😉

Schönen Tag allerseits! Und einen fantastischen August!

Karotten Couscous mit Pak Choi - Süßkartoffel - Speck (2)

Hendl Schnitzel mit Haferflocken? Schmeckt!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Ich hab ja schon erzählt dass ich von Hafer. Die Alleskörner ein Packerl mit lauter guten Haferprodukten bekommen habe. Müsli und Co sind absolut nicht meines, aber es spricht nix dagegen, Haferflocken in des Österreichers beliebtestes Essen zu packen oder?
Hendlschnitzel mit Haferflockenpanade, Käse und Chili

So „versteckt“ wird auch der größte Skeptiker von Haferflocken begeistert sein, versprochen,..ich habs an meinem lieben Ehemann ausprobiert.

Und so geht’s, das schmackhafte Schnitzerl:

Zutaten für 2 Personen
1 frische große Hühnerbrust ohne Knochen und ohne Haut, bio
1 Ei
2 El. Haferflocken
1 Tl. grobe gemahlene scharfe Chili (hier Chiliflocken)
Salz, Pfeffer
50 g. Emmentaler fein gemahlen
1-2 Essl. kalte Milch oder Obers

Reichlich Rapsöl

Das Hühnerschnitzel halbieren und dann diese Hälften nochmal quer durchschneiden, so dass ihr vier kleinere Hühnerschnitzerl habt.
Ei, Haferflocken, Chiliflocken, Emmentaler und Milch miteinander verrühren.
Die Hühnerstückeln salzen und pfeffern.
Diese dann in der Haferflockenmasse wälzen, so dass auf beiden Seiten etwas von der Panade haftenbleibt. Gegebenenfalls mit einem Löffel andrücken.

Sofort in das stark erhitzte Fett geben und auf jeder Seite ca. 5 Minuten rausbacken. (Ja, wir Österreicher backen unser Schnitzel raus, man kann auch braten sagen,..). Auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen und sofort servieren.

Bei uns gabs Erdäpfel Gurkensalat dazu, die Gurke hab ich von meiner lieben Freundin aus ihrem Garten geschenkt bekommen, vielen Dank Sabine!

Hendlschnitzel mit Haferflockenpanade, Käse und Chili (2)

#wirrettenwaszurettenist : Marmelade ohne Gelierzucker aus Kirschen, Himbeeren und Walderdbeeren mit Schoko Minze

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Jaaaaaaaa, heute ist es wieder soweit!
Wir retten heute Marmeladen und Chutneys, ich selber habe mich für die klassische Marmelade oder auch Konfitüre entschieden, einfach weil das hier noch am ehesten gegessen wird,…Chutneys esse nur ich, und ich hab vor zwei Jahren welches gemacht mit Zwetschken vom Garten, da hab ich immer noch,..das hab ich gar nicht verbloggt..weil ich einfach ohne Rezept was zusammengeschmissen hab, konnte ja keiner ahnen dass Ingwer, Chili und Zwetschken so gut harmonieren, wenn ich es nochmal mache kommt das Rezept natürlich nach.

Heute kümmere ich mich aber um die Marmelade, und nicht nur ich kümmere mich, sondern gefühlte zig Industriekochwerkstätten die aus einer fruchtigen Marmelade ein kleines Chemielabor machen.
Den meisten Marmeladen fehlt es eindeutig an Frucht, weil wenn ich lese, 10 Prozent Erdbeeren, 80 Prozent Zucker und der Rest, das versteh ich oft nichtmal was das ist,..na bitte DAS brauche ich nicht auf meinem Teller. Farbstoffe, Aromen, weiß der Kuckuck warum man nicht einfach Marmelade aus Früchten und Zucker herstellen kann ohne Glump dazu zu geben? Unverständlich.

Ich stelle meine Marmeladen normalerweise mit Gelierzucker in unterschiedlichen Sorten her, je nachdem was ich kaufe.
Diesmal wollte ich aber Marmelade so wie früher machen.

Da gibt es zwei Möglichkeiten:
a)
man rührt die Marmelade kalt, muss diese dann aber im Kühlschrank aufbewahren
oder
b)
man nimmt ganz normalen Haushaltszucker, wobei man die Marmelade dann einen Tick länger kochen muss als mit der Gelierzucker Variante.

Ich habe mich für Variante b entschieden, werde aber die andere auch noch ausprobieren, zum Glück habe ich genug Kühlschrank Kapazität für solche Versuche.

Der Kick bei meiner Marmelade sind erstens natürlich die Früchte, die Kirschen sind gekauft, aber Himbeeren und Walderdbeeren habe ich im Garten geerntet, aber die Schoko Minze macht das zu einer ganz besonderen Köstlichkeit!
Kirsche-Himbeer-Erdbeer Konfitüre mit Schokominze

 

Hier geht’s zum Rezept, und das Schöne, die Zutatenliste ist mehr als überschaubar:

Fruchtige Marmelade mit Kirschen, Himbeeren und Walderdbeeren mit Schokominze

200 g Kirschen, entsteint gewogen
Je 50 g Himbeeren und Walderdbeeren
200 g ganz normaler Haushaltszucker
Schalen eines Apfels, am besten den Apfel so schälen, dass ihr lange Schlangen habt, die werden bloß mitgekocht (enthalten natürliches Pektin und werden dann wieder entfernt.)
ein paar Zweige Schoko Minze nach Geschmack

Natürlich könnt Ihr diese Marmelade auch mit Gelierzucker herstellen, dann haltet Euch einfach an die Beschreibung auf der Rückseite der Packung, so gelingt’s ganz sicher auch.

Alle Früchte und die Minze in eine Schüssel geben und mit dem Zucker verrühren, 20 Minuten einfach stehen lassen. Dann mit einem Pürierstab oder einem Mixer so lange bearbeiten, bis Ihr die gewünschte Konsistenz habt-

Dieses Zucker-Früchte Mus in einen ausreichend großen Topf geben, und die Apfelschalen hinzufügen.
Das bringt Ihr zum Kochen, und lasst es kochen, bis das etwas zu gelieren beginnt, um das zu Überprüfen, nehmt ihr einen kleinen kalten Teller (nicht aus dem Geschirrspüler grad entnommen zb) und ein kleines Löffelchen und nehmt ein Pröbchen, geliert das am kalten Teller, dann ist es richtig, wenn nicht, lasst es ein bissl nachköcheln noch. Und immer fleißig rühren, damit nix anbrennt. Bei mir hat das nicht länger als 10 Minuten gekocht, dann war es so wie Ihr am Bild sehen könnt:
Kirsche-Himbeere-Erdbeere - Schokominze

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Apfelschale wieder zu entfernen. Dann kommt die Marmelade in entweder kochend heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss oder Ihr nehmt ein Schlückchen Schnaps, am besten aus Himbeere oder Kirsche und füllt das in die Gläser, schließt den Deckel und schüttelts das mal durch, dann den Schnaps raus und die Marmelade rein, sofort verschließen. Abwarten bis es kalt ist und essen, oder auch gleich warm verkosten, zb auf ein frisches Brot. oder einen Striezel, oder in eine Biskuitroulade.

Heute retten mit mir:
wirrettenwaszurettenist

Pane-Bistecca – Apfel-Pfirsich Chutney

Obers trifft Sahne – Schwarzwälder Kirschtorte

Genial Lecker – Kirsch-Erdbeermarmelade

Unser Meating – Kiba-Marmelade

Was du nicht kennst… – Bacon Jam

Jankes*Soulfood – Paprika-Aprikosen-Chutney mit Chili

Leberkassemmel und mehr – Zwiebelmarmelade

German Abendbrot – Johannisbeerchutney

Brotwein – Paprikamarmelade

Leichtigkeit – Tomatenmarmelade

Barbaras Spielwiese – Apfel-Lavendel-Gelee

Multikulinarisches – Aprikosen-Vogelbeer-Marmelade

Anna Antonia – Omas Apfelgelee

Katrin Mämpel – Kirschmarmelade mit Blaubeerhauch

Brittas Kochbuch – Mango-Chutney klassisch

Auchwas -Beeren treffen auf Tropen Jo-Hi-Ma-Va-Gelee

Sakriköstlich – Zwiebel-Kirsch-Chutney

Fliederbaum – Marille – Minze und Erdbeer – Rose

Bonjour Alsace Pina Colada Marmelade

Katha-kocht! – Sommerliche Melone-Limette Marmelade

So schmeckt der Sommer oder wie komme ich in den Zwetschkenstreuselkuchen-Himmel?

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Ich hätte es nie gedacht, die Zwetschken sind übers Wochenende sooo rasant gereift, dass ich gestern eine Menge geerntet habe, meine Mama und meinen Bauch beglückt habe und auch einen Kuchen gebacken habe.
Im Moment sind der beste Ehemann und ich ja nur zu zweit, daher musste was her, was wir auch alleine zusammenessen können,..ich kann nicht andauernd meine halberte Nachbarschaft und Freunde mit Kuchen überschütten, die backen selber gerne.

Also bin ich mit meinen zig Koch- und Backbüchern zu Rate gegangen und habe nix gefunden. Aber in einem alten Kochbuch von mir fand ich einen Zettel, wo ich ein Rezept hingeschmiert hatte, und noch nie gebacken habe, die Menge ließ sich gut halbieren, da keine Eier im Teig sind, und alles andere kann man ja super halbieren.

Zwetschkenstreusel

Ich war erst ein bissl unsicher ob das schmecken kann, aber nach der ersten Verkostung war ich einfach nur im Zwetschkenkuchenhimmel. Zum Glück für mich, ist auch der Mann begeistert und das obwohl Topfen (Quark) im Teig verarbeitet ist, und den mag er nicht,..aber rausgeschmeckt hat man es nicht und ich hab nix verraten, Ihr haltet auch dicht ja?? Bitte!:-)
Ich schreibe das ganze Rezept auf, für ein halbes Backblech einfach die Zutaten halbieren.

Das Schönste, ich nehme Euch mit in den Zwetschkenkuchenhimmel, seid Ihr bereiet? Hier ist das Rezept:

Zutaten reichen für ein Backblech
500 g Zwetschken, schöne, reife, saftige entkernt gewogen
175 g Butter
450 g Weizenmehl
175 g Zucker
1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
150 g Magertopfen (Quark)
5 Essl. Milch
5 Essl. geschmacksneutrales Pflanzenöl
1 Prise Salz
1 Tl. Alnatura Weinstein Backpulver

Butter, 200 g Mehl, 125 g Zucker und Vanillezucker miteinander vermischen und zu Streuseln abbröseln, diese im Kühlschrank parken bis zur Verwendung.

Topfen, Milch, Öl, 50 g Zucker und Salz in einer mit einem Löffel verrühren.

250 g Mehl mit dem Backpulver versieben und mit der Topfenmischung zu einem Teig kneten.

Backrohr auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.

Danach den Teig dünn ausrollen, ( am besten gleich auf einem Backpapier), so dass ein Backblech damit ziemlich gut gefüllt ist, die entkernten Zwetschken halbieren und auf dem Teig verteilen. Jetzt die Streuselmasse aus dem Kühlschrank holen und schön über den Zwetschken verteilen.
Ca. 30 Minuten backen. Für mich dürfen auch Streusel nicht zu dunkel sein, so wie auf dem Bild wars für uns perfekt!

Schnell gemacht oder? in nicht mal einer halben Stunde waren alle Vorbereitungen abgeschlossen, und die halbe Stunde Backzeit geht ja auch oder?
Warm schmeckt er ganz köstlich, das letzte Stück haben wir abends gegessen, da war er schon kalt, da hat er fast noch besser geschmeckt,..wenn man das überhaupt so sagen kann, den gibt’s hier sicher öfter und wir haben ja außer den jetzt reifen Zwetschken noch einen anderen Baum zu beernten, der erst reifen muss.

Ich hoffe, Euch begeistert mein Rezept genauso wie es uns begeistert hat und außerdem hoffe ich, dass die liebe Apricotlady Christina, die gerade bei der ebenso lieben Zorra vom Kochtopf (hach sorry ich will nicht so schleimen Mädels..aber es stimmt :-)) ein Steinobst Blogevent veranstaltet, genauso begeistert sind.
Blog-Event CXXII - Steinobst (Einsendeschluss 15. August 2016)

Zwetschkenstreusel (2)

Unser wilder Garten: Rückblick im Juli 2016 inklusive Chiliexperiment – Update

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Juni 2016
Mairückblick
Gartenblick April

DAS Chiliexperiment

Der Juli ist auch bald aus, irgendwie habe ich das Gefühl, immer wenn ich etwas monatlich poste, dass die Zeit nur so verrennt. Wahrscheinlich geht’s ja nicht nur mir so.

Die Fotos sind wie immer von Mitte des Monats, hab ich dieses Jahr immer so gemacht, meistens jedenfalls.

Auf jeden Fall, packt Euch die Brillen, oder auch nicht, zieht Euch Gartenschlapfen an und kommt mit in den wilden Garten!

Kleiner Blumengruß ausn wilden Garten
Als erstes gleich ein Blumengruß, viel blüht ja bei mir nicht, weil ich ja eine faule Gärtnerin bin, aber ein bissal was findet sich immer.

StachelbeerenStachelbeeren (2)
Unsere Stachelbeer Sträucher tun zwar, aber nicht viel,..sie sind aber auch noch nicht allzu groß, das ist ein kleiner Teil der Ernte, es kommen noch welche.

Pak Choi und Süßkartoffel konnte ich ernten, was ich damit gemacht habe, erzähle ich Euch demnächst hier im Blog:
rosa Süßkartoffel und Pak Choi
Mir so einer pinken Kartoffel hätte ich aber nie gerechnet ggg.

Paradeiser
Die Ochsenherz Paradeisstaude die ich Anfang Mai gesetzt hab, hat ja eine der Eisheiligen getötet, so habe ich nach dem Sizilien Urlaub beim Gärtner meines Vertrauens eine „fertig“ gekauft, die wächst wunderbar und wie man sehen kann habe ich auch was ernten können.

Nellie ist fasziniertGarfield
Nellie und Garfield sind Gartenliebhaber, wie man sehen kann. Der Kleine darf noch nicht alleine raus, da sind wir immer mit dabei, ich hab Angst dass er wo durchschlüpft und in einem fremden Garten landet…das wär nix.

Malve
Meine Malve ist heuer mehr als verhungert, die ist aber von Läusen befallen gewesen,.deshalb hinkt die nach und ist auch nicht so schön groß wie die letzten Jahre,..schade..

Himbeeren
Die Himbeeren haben uns den ganzen Juli über erfreut, so alle zwei Tage habe ich ca. 500 g ernten können, ich hab sie eingefroren, Marmelade gekocht, welche verschenkt usw usf,..und sehr viele gleich so frisch gepflückt genossen.

Bunter Salbei
Der bunte Salbei begleitet mich seit Jahren, den schneid ich im Spätherbst jedes Jahr zurück und im Frühjahr kommt er zuverlässig wieder hervor,.ich liebe den!

Birnen
Birnen, wenn die alle obenbleiben, kriegen wir eine tolle Ernte!

Aus Nachbars Garten - rote Weintrauben
Heuer wuchern die Weintrauben wieder, der Stock ist schon uuuuralt, und wächst in Nachbars Garten, ABER zum Glück wachsen die zu uns rüber, massig,..da werde ich dieses Jahr wieder Saft und Gelee kochen können!

Äpfel im Werden
Klein, aber viele Äpfel wird’s auch heuer geben, vielleicht wachsen sie ja noch ggg

Somit ist der Juli Rückblick beendet und wir wenden uns dem Chiliexperiment zu.

#Chiliexperiment:

Natjas Chili:
Ohne Titel
so super! den Chilipflanzen geht’s bei der Natja am besten,..und diese schöne lila Blüte..hach! Und vor lauter Begeisterung über die Blüte, habe ich vergessen zu erwähnen, dass ja schon ein Chilibaby zu sehen ist :-)) Sorry Natja!
Ohne Titel

Bei der Lisa siehts so aus!
Ohne Titel
Eindeutig zu sehen, dass Lisa eine andere Sorte wie Natja und ich verwenden. Die wächst ganz anders..also abgesehen, davon dass meine gar nicht gscheit wächst!

Chiliexperiment Juli 2016
meine eigenen Pflanzen sind mehr als verhungert, die im Bild ist die größere, die andere habe ich gar nicht fotografiert. Wie man sieht kommen schon kleine Blüten..bin gespannt ob das was wird, aber gut, ich hab die armen Samen ja erst ganz spät eingesetzt.

Wie siehts in Euren Gärten aus?

Bulgurliebe,..so sehr dass ich

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

in meiner Vorratskammer 3!! Packungen davon gefunden habe. Ich kauf ihn jedesmal wenn er mir ins Auge fällt, das heißt es wird die nächsten Tage noch ein paar Bulgurrezepte geben.

Heute ein wahres Wohlfühlrezept, dass ich jeden Tag essen könnte.
Faschierte Laberl aus Rindfleisch mit Feta, Paradeiser Paprikasauce, Bulgur

Wir brauchen für dieses köstliche Rezept mit Bulgur, Feta, Rindfleisch, Paradeisern und Paprika:

für 2 Personen
250 g Bio Bulgur – im Salzwasser kochen

300 g Bio Rinderfaschiertes (Hack)
100 g Bio Feta (den von Spar finde ich persönlich ganz toll)
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel gemahlen, frischen Basilikum, 2 Knoblauchzehen
1 – 2 Esslöffel Semmelbrösel
1 Bio Ei

500 g sehr reife Paradeiser
1 roter Paprika
1 große Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
frische Kräuter nach Wahl, hier: Basilikum, Oregano, Maggikraut, Salbei, Rosmarin
Ohne Titel
Gutes Olivenöl
(Kräuter)Salz, Pfeffer. Chiliflocken,
150 ml trockenen Weißwein

Faschiertes mit den in Würfelchen geschnittenem Feta und den anderen Zutaten gut vermischen und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Paradeiser-Paprikasauce erst die gewürfelte Zwiebel im OLivenöl andünsten, dann die Paradeiser in grobe Stückeln schneiden, ebenso den Paprika und beides dazufügen. Kurz durchrösten und mit dem Weißwein aufgießen. Alle weiteren Zutaten außer dem Knoblauch dazu und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Die Sauce kann man nun entweder fein passieren durch die Flotte Lotte, oder so wie ich nur einfach mit dem Pürierstab mal kurz durchdüsen. Dann ist eine etwas gröbere Struktur, ich mag das ganz gern. Jetzt den Knoblauch zufügen, klein gehackt!

Das Faschierte aus dem Kühlschrank holen und 8 kleine Faschierte Laberln (Frikadellen) formen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleich legen und bei 200° Ober/Unterhitze ca. 18-20 Minuten braten.

In der Zwischenzeit den Bulgur aufstellen, mein Bio Bulgur hat eine Kochzeit von 15 Minuten, ihr müsst schauen wie das bei Eurem ist, wenn ich mich nicht täusche gibt’s da auch Instant Produkte. Dass halt alles gemeinsam fertig wird.

Alles gemeinsam anrichten und genießen. Ist zwar ein bissal Aufwand das zuzubereiten, aber man wird belohnt mit einem sommerlichen Gericht mit vielen Aromen!

Guten Appetit!

Dieses köstliche mediterrane Rezept, darf natürlich wieder zu der lieben Susanne von Magentratzerl zu Ihrem Dauer Blog Event: Schatzsuche im VorratsschrankSchatzsuche im Vorratsschrank

Kulinarisch zurück nach Sizilien: Focaccia con finocchio e sarde

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Ich habe laut und oft darüber gejammert, dass ich, weil wir nach Sizilien ja geflogen sind und nicht wie sonst mit unserem Auto reisen, fast nix mitnehmen konnte von den Köstlichkeiten.

Aber auf diesem Bild sind zwei Sachen, die ich mitgenommen habe, die mussten auch sein.
Zutaten
Die in Öl eingelegten wilden Fenchel und die ebenfalls in Öl und Salz konservierten Sardinen.
Warum mir das so wichtig war?
Ich erzähle es Euch!
Sicher wissen ein paar von Euch dass mein Vater ein gebürtiger Sizilianer ist, der in jungen Jahren nach Österreich ausgewandert ist. Später kamen auch seine Eltern für ein paar Jahre nach A, und danach auch immer wieder ein paar mal im Jahr zu Besuch. Damals noch mit dem Zug, ich glaube die waren tagelang unterwegs..vor fast 50 Jahren waren die Zeiten noch anders, nix mit ab ins Flugzeug und in drei Stunden schließt du die Familie in die Arme.
Ich erinnere mich noch gut, waren die auf Besuch da, galten andere Gesetze hier im Haus: Kinder durften lange aufbleiben, auch wenn am nächsten Tag Schule oder Kindergarten waren, Kinder durften vom Espresso aus den kleinen Häferln kurz kosten, Opa hatte immer Zeit, während die Oma mit meiner Mama in der Küche herumwurschtelte und ihr beibringen wollte wie sie immer für ihren Sohn (meinen Papa) zu kochen hätte..gg, Mama hat auf diese Weise italienisch gelernt, und wir Kinder auch, leider habe ich das nicht behalten können, mein Papa sprach nur deutsch mit uns, Mama auch und die Großeltern und zahlreichen Tanten und Onkeln kamen halt nur selten auf Besuch.
Aber das alles hat mit dem eingelegtem Fenchel nix zu tun gell?
Doch, hat es, Oma hat immer welchen mitgebracht, zwar nicht in Öl eingelegt sondern in Lake, und selbstgemacht. Wilder Fenchel, selbst eingelegt, das hat mir schon als Kind schon so gut geschmeckt, leider habe ich es nie wieder gegessen, seit meine Großeltern gestorben sind, und ich maximal in Oberitalien (außer zu einer kurzen Visite in Sizilien vor über 24 Jahren) war und nicht in der Heimat meines Vaters. So war mein Plan schon bei Abreise: Ich muss!!! diesen wilden eingelegten Fenchel irgendwo kaufen.
Gefunden habe ich ihn nicht wie ich vermutete auf einem der kleinen Märkte in den Orten und Städten, sondern in Taormina, in einem kleinen Spezialitätengeschäft, wo es lauter solche Leckereien gab. Fragt mich bitte nicht, was das Glas gekostet hat, mein Mann rief nach dem Kauf wieder zu Sparmaßnahmen auf,..naa Spaß gg!

Die Sardinen habe ich nicht so bekommen wie ich sie in Erinnerung hatte, deshalb habe ich genommen was ich vorfand, nämlich die oben bschriebenen in Öl und Salz konserviert.

Pasta con finocchio e sarde kennt ihr alle oder? Die wollte ich ursprünglich machen, aber dann kam mir eine andere Idee.
Eine Focaccia con finocchio e sarde, dass da auch Paradeiser dazu mussten ist klar, gehört natürlich bei der Pasta net hinzu, aber die Freiheit der Köchin..Ihr wisst. Und natürlich wäre eine oder mehrere frische Sardinen von Nöten gewesen, aber auch die habe ich hier nicht, dafür echte sizilianische aus Sciacca.

ABER, was Ihr noch nicht wisst, auch dieses Rezept kommt zu meiner lieben Petra aufs Geburtstagsbuffet von

Der Bezug zu Fünf? bei meinem Beitrag? Naaa, ihr seht 5 tolle Bilder oder? + das Geburtstagsbild, aber das zählt nicht!

Aber jetzt wartet Ihr sicher auf das Rezept oder?
Focaccia

Focaccia con finocchio e sarde

250 g Weizenmehl, universal
ca. 140 ml lauwarmes Wasser
7 g frische Germ/Hefe oder die entsprechende Menge Trockengerm
ein Schuss Olivenöl
Salz, sehr sparsam verwenden oder weglassen

1 großen Paradeiser (jaja einer der paar aus meinem Garten ggg)
ein paar Sardinenfilets, meine waren auch noch mit Chili
Eingelegten wilden Fenchel in Öl oder Lake
reichlich gutes Olivenöl

Aus den obigen Zutaten eine Germteig herstellen und ihn ein paar Stündchen vor sich hingehen lassen. Ich hab diesmal wieder auf den Einsatz jeglichen Geräts verzichtet und den Teig mit den Händen gemacht,..ich mag das Gefühl von Germteig auf meinen Händen.

Wenn ihr nicht so ein dickes Brot mögt, könnt Ihr die Teigmenge teilen und was anderes mit dem Rest machen, ich aber mag sehr gern mehr Teig.

Teig rund ausrollen, und auf ein Backblech, dass mit Backpapier belegt ist geben, mit den Findern noch zurechtzupfen
Reichlich Olivenöl drauf verteilen und den Teig nochmal eine halbe Stunde ruhen lassen.

Den Paradeiser in Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen, danach nach Geschmack wilden Fenchel und Sardinen darauf verteilen.
Das wars auch schon, mehr kommt da nicht dazu.
Focaccia (2)

Bei 210° Ober/Unterhitze oder wenn man wie ich eine Pizzastufe hat, bei gleicher Temperatur, backen.
Je nach der Dicke des Teiges dauert das 15 -25 Minuten. Meine hat 22 Minuten gebraucht um so auszusehen.
fertige Focaccia

Ihr fragt jetzt sicher ob dieser eingelegte Fenchel so schmeckt, wie der den meine Oma gemacht hat.

Jein, muss ich da antworten, Omas war ja mit Lake und nicht mit Öl und ich bilde mir ein da war noch was anderes dabei an Geschmack, in dem gekauften Glas war außer dem Fenchel, Öl und Salz nix drinnen, also keine irgendwie E’s oder so, alles Natur, dennoch Omas hat intensiver geschmeckt, ob das an der Lake lag? Ich weiß es nicht und kann sie nicht mehr fragen, mein Papa weiß es auch nicht, den habe ich schon befragt.

Auf jeden Fall, geschmeckt hats toll und ich hoffe doch, dass ich mit diesem Rezept meine Chancen steigen bei Petra zu gewinnen. Neiin,..Spaß! Für Petra schreibe ich gerne und viel für ihren Blog-Geburtstag!
Focaccia - Mahlzeit

Schönen Donnerstag!

Mein neues Salz mit Ruccola – ausn wilden Garten

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Im Moment freu ich mir grad so einen Haxen aus, meine Freundin hat mir ja einen „Ableger“ vom Ruccola geschenkt, und wirklich, er wächst und wächst! Und da kam mir die Idee, den konserviere ich mir jetzt auch mal, Ruccola Geschmack im Salz!

Ganz klasse hat das auf einem Butterbrot mit Paradeisern geschmeckt und ich habe es auch im Salat probiert! Sehr gut!
Schmeckt irgendwie Grün, hm ich weiß jetzt nicht wie ich es genau beschreiben soll, auf jeden Fall probiert es ruhig aus, viele haben ja eine ganze Ruccola Plantage im Garten, wenn er mal da ist, wächst er ja rasend schnell und man wird ihm nicht Herr. Soweit ist es bei mir noch nicht, aber das kann ja noch kommen.

Rezept ist schnell aufgeschrieben für dieses „Kräutersalz“:

Ihr nehmt Meersalz, ich verwende für Kräutersalze immer das aus Kroatien, das ich mir selber mitbringe.
Dazu die doppelte Menge vom Ruccola, ja ich weiß das klingt viel, aber es soll ja auch schmecken.

Den Ruccola gründlich waschen und vor allem gründlich trockenschleudern oder mit Küchenrolle trockentupfen.
Dann gebt Ihr das Salz gemeinsam mit dem Ruccola in den Behälter des Häckslers und fabriziert eine Paste quasi damit.

Diese Paste streicht Ihr gleichmässig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, und gebt es in den Backofen. Bei 50° Ober/Unterhitze und bei leicht geöffneter Backofentüre (einen Holzkochlöffel in die Öffnung stecken, damit es offen bleibt) trocknet das in ca. 2.5-3 h. Ihr könnt es dann zwischen den Fingern zerbröseln, ich hab das Salz durch Sieb geseiht.

Ruccola Salz

Wie ich es verwendet habe, steht schon oben, es passt überall da, wo Ihr auch Kräutersalz verwenden würdet.

Macht Ihr solche Salze oder auch Zuckermischungen selber?

Leichte Sommerküche – hier wirst du fündig!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Wie bei der Zusammenfassung der Sommerdrinks angekündigt, kommen hier noch leichte Gerichte für den Sommer.

Immer nur Blattsalat, vielleicht mit Thunfisch oder Paradeisern garniert, was ja wirklich sehr leicht und sommerlich ist, gibt’s ja doch noch einiges anderes was fein schmeckt, wenns heiß ist, zumindest ich gehöre zu den Menschen, die auch bei größter Hitze irgendwann mal was essen müssen, nur Trinken reicht mir nicht aus, ja ich weiß ich bin verfressen😉

So, aber nun hier ein paar Inspirationen für leichtes Sommeressen:

Im ersten Beitrag gibt’s gleich 3 Ideen: Paradeiser mit Mozzarella mit Kräutern, ein einfaches Butterbrot mit frischen Paradeisern drauf und ein Obstteller mit Ziegenkäsejoghurt:Obst mit Ziegenjoghurt
Paradeiserbrot
Tomate Mozzarella mit Kräutern

Hendl mit dalmatinischen Zitronen..hach könnt ich auch wieder mal machen, Backofengemüse dazu und ein Salat
Hendl mit dalmatinischen Zitronen

Nochmal Zitronen, diesmal in der Pasta versteckt, mit Lachs:
homemade Zitronenpasta mit Räucherlachs

Na gut, noch einmal Zitrone..aber das ist wirklich sommerlich oder? Das hat der liebe Jürgen mir gebacken:
Tarte au citron meringuée oder Zitronentarte mit Baiser
Tarte au citron meringuée oder Zitronentarte mit Baiser

Abschließend habe ich noch eine Leber vom Bio Jungrind mit Apfelherzal mitgebracht.
Apfelherzal ;-)

Was sind denn Eure kulinarischen Sommerhits?
Ich meine, wenn es denn endlich wieder warm wird, was esst ihr dann?😉

Obers trifft Sahne: Birne im Walnuss-Schokoladeteig mit flüssigem Kern und Vanilleeis mit Birnenbrand

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Heute kommt wieder die liebe Petra zu Wort:

Ofenschlupfer, Leipziger Lärche, Moppelkotze, Armer Ritter, Hoppelpoppel, Himmel und Hölle,Dippedotz, Nonnenfürzle, Geheiratet und Scheiterhaufen…… einmal quer durch die Bezeichnung für Speisen und wir sehen, da geht es oft lustig zu. Und es besteht immer Erklärungsbedarf. Da sind Bezeichnungen wie Pawlowa, Beef Stroganov, Cäsars Salat und Birne Helene ganz harmlos und haben auch ihre Erklärungen in den Erfindern desselben oder denen, die sich diese Speisen sehnlichst gewünscht haben.
Birne Helene 1

Birne Helene (französisch: Poire belle Hélène) ist ein Dessert der klassischen französischen Haute cuisine. Im Originalrezept werden frische, geschälte Birnen in Läuterzucker pochiert, nach dem Auskühlen auf Vanilleeis angerichtet und mit kandierten Veilchen bestreut. Dazu wird eine heiße Schokoladensauce gesondert gereicht.

Das Dessert wurde um 1870 von Auguste Escoffier zur Uraufführung der Operette „Die schöne Helena“ (Jaques Offenbach) in Paris kreiert.

Heute wird unter Birne Helene meist nur eine einfach eingekochte oder in Dosen konservierte Birne verstanden, die mit kalter oder warmer Schokoladensauce übergossen wird.

Mit viel Freude denke ich noch an Loriots Spielfilm „Papa ante Portas“ , in dem ein Streit über das korrekte Rezept mehrfach die Handlung bildet. Spätestens seit diesem Ereignis sollte es also jeder verstanden haben, wie es geht.

Ich habe heute mal diese Dessert in seine Hauptbestandteile zerlegt und es quasi neu zusammen gesetzt. Also Birne, Schokolade und Vanilleeis. Heraus gekommen ist eine Birne Helene der besonderen, oder auch anderen Art.

Birne im Walnuss-Schokoladeteig mit flüssigem Kern und Vanilleeis mit Birnenbrand

2

Rezept für 2 Personen

Für den Birnenkuchen:
50 gr. Butter
50 gr. Kouvertüre
50 gr. Mehl
50 gr. Zucker
1 Ei, 1 Eigelb
2 Birnen
2 Vollmilch Schokoladenstücke
etwas Butter
6 Walnüsse

Für das Eis:
250 ml. süße Sahne
250 ml. Vollmilch
4 Eigelb
1 Vanillestange
2 cl. Birnenbrand
4 EL Zucker

Für den Kuchen die Butter mit der Schokolade auf kleiner Flamme schmelzen und abkühlen lassen. Ei und Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und das Mehl unterrühren. Die Schokoladen-Butter dazu geben und gut vermischen. Die Walnüsse knacken und grob zerkleinern. Unter den Teig heben.

Birne Helene 3

Zwei kleine hohe Förmchen oder zwei große Porzelantassen mit etwas Butter ausfetten und den
Teig darin verteilen. Die Birnen schälen und zu Hälfte hoch durchschneiden. Vorsichtig etwas auseinander drehen, dass sie oben am Stiel noch zusammen bleibt. Das Kerngehäuse entfernen und statt dessen ein Stück Schokolade einsetzen. Die Birne fest zusammen drücken und in den Teig eindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze 30 Minuten backen.

Für das Eis die Eigelb mit dem Zucker und dem Birnenbrand schaumig schlagen. Die Milch und die Sahne in einem Topf mit dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote zum kochen bringen. Vom Feuer ziehen. In die Schüssel mit dem Eigelb zwei Kellen Milch-Sahne unter ständigem rühren langsam hinzu geben und dann die Mischung zu der restlichen Milch in den Topf geben. Auf kleiner Flamme erhitzen und zur Rose abziehen. (Anmerkung v. Sina, zur Rose abziehen bedeutet dass man eine Creme oder Sauce mit Hilfe von Eigelb eindickt. Dazu wird die Flüssigkeit ganz langsam und unter ständigem Rühren erwärmt und dann das Eigelb hinfügt, also das was Petra beschreibt triffts genau, ich wollt nur noch dazu senfen gg)

Die Eis Mischung für ein paar Stunden kalt stellen. In der Eismaschine das sahnige Eis zubereiten und dann im TK noch etwas nachfeiern lassen. Wer keine Eismaschine hat, nimmt die ganze Menge Flüssigkeit als süße Sahne und fügt sie geschlagen zu den Eiern hinzu. Diese Masse kann man im TK als Parfait zubereiten.

————————————————————————————————————————

Pahh…so was tolles, hat die Petra hier gezaubert, so eine Birne Helene zu zerlegen und neu zusammenzubauen.
Ich liebe solche Spielereien ja, mache sie aber nie selber, deshalb freue ich mich besonders! Danke Petra!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.684 Followern an