Pasta – Bärlauch – Mozzarella di Bufala – Glück auf meinem Teller

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Meine Bärlauchliebe kennt ihr ja alle vom letzten Jahr und von den vielen Bärlauch Rezepten hier im Blog.
Pasta, Bärlauch, Büffel Mozzarealla

Heute bringe ich ein ganz einfaches Gericht mit, eines das (mein) Herz und (meine) Seele erwärmt.

Es liegt an seiner Einfachheit, man braucht nur ein paar Zutaten und hat ein köstliches Gericht auf dem Teller.

Also nehmt gute Pasta, ein gutes Bio Olivenöl, frischen Bärlauch und legt los.
Der Büffel Mozzarella war auch in bio und ich muss sagen, der schmeckt schon um Längen besser als vieles was einem so als Mozzarella angeboten wird.

Und so bekommt ihr so ein köstliches Pasta Gericht:
Pasta mit Bärlauch und Büffel Mozarella

Pasta mit Bärlauch in Olivenöl und Mozzarella di Bufala

Zutaten für 2 Portionen
– 350 g Nudeln nach Wahl
– 50 g frischer Bärlauch
– ein paar Esslöffel gutes Olivenöl
– etwas selbstgemachtes Ruccola Salz
– 200 g Mozzarella di Bufala

Ruccola Salz

Die Pasta al dente kochen.

Den Bärlauch ordentlich waschen und trockentupfen oder mit der Salatschleuder trocknen.
Ich hab diesen dann mit dem ÖL und dem Ruccola Salz im Zerkleinerer meines Pürierstabes zu einem groben Mus verarbeitet. Ihr könnt da mehr oder weniger Öl nehmen, wenn ihr das nicht so intensiv bärlauchig mögt.

Die Pasta abgießen und sofort mit dem Bärlauchöl und dem Käse servieren.

So einfach kann man sich das Glück auf den Teller holen, in 20 Minuten habt ihr Köstliches auf dem Tisch stehen.
Wer absolut kein Bärlauch mag, kann andere Kräuter verwenden, zum Beispiel Petersilie oder auch Basilikum, für mich als Bärlauch Freak passts natürlich mit Bärlauch am Besten.

Pasta, Bärlauch, mozzarella di bufala

Mousse au Chocolat mit Crema di Pistacchio und Erdbeersauce

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Schön langsam gehen mir die Beeren Vorräte zur Neige,..Erdbeeren habe ich die letzten jetzt entnommen. Ich hab die im Sommer gleich mit ein bisschen Zucker püriert und so eingefroren. Wer mag gießt das noch durch ein feines Sieb, dann sind auch die kleinen Kernchen weg, aber ich lasse die absichtlich dabei. Ich will ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, nur schmecken muss es uns 🙂

Schokokladenmousse

 

Ich hab grad geschaut, von mir gibt’s nur ein einziges Schokoladen Mousse hier im Blog, und das ist ein ganz anderes als üblich, nämlich eins mit nur zwei Zutaten, wovon eine noch dazu nicht normal ist, nämlich Wasser, aber schaut euch hier das Rezept an, bevor ich euch ein klassisches Rezept zeige.

Schokomousse Mascarpone Creme, Ribiseln

Mein Mann liebt Mousse au Chocolat sehr, und ich machs ihm eigentlich viel zu selten. Aber in Zeiten wie diesen, bin ich froh wenn ich ihm irgendwie eine kleine oder große Freude machen kann, dieses hat ihm große Freude gemacht.

Ich gieße das Schokomousse immer in eine große Schüssel und steche dann kleine Nocken aus, das gefällt mir irgendwie besser als kleine Schüsselchen vorzubereiten, es sei denn ich hätte Gäste hier.
Diese Mousse haben wir alleine gegessen, in zwei Tagen 😉

Hier geht’s zum Rezept:

Soulfood – Mousse au Chocolat

  • 2 Eier (Gr. L)
  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 200 ml Schlagobers
  • 60 g Zucker
  • etwas ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
  • 50 ml Crema di Pistacchio (Pistazien Creme Likör)
    Pistazienlikör

 

Die Schokolade über Wasserdampf erweichen, abkühlen lassen.
In einer großen Rührschüssel die Eier mit dem Zucker und dem Mark der Schote gut verrühren und ebenfalls über Wasserdampf aufschlagen, dann vom Dampf nehmen und mindestens weitere 15 Minuten diese Creme kaltschlagen. Den Pistazienlikör unterrühren.

Das Schlagobers sehr steif schlagen, und abwechselnd mit der erweichten Schokolade unter die Eiermasse heben. Kleinere Mengen unterrühren hält die Creme fluffiger als wenn man alles auf einmal dazu gibt und dann umrührt.

Schokoladenmousse, Crema die Pistacchio, Erdbeersauce

Alles in eine große Schüssel gießen und ein paar Stunden im Kühlschrank belassen.
Ich, weil ich gierig bin, befülle immer extra noch zwei kleine Schüsselchen, damit wir schon nach kürzerer Zeit eine kleine Kostprobe nehmen können.

Zum Servieren nehmt einen Esslöffel, stecht möglichst gleich große Nocken aus dem Mousse aus und setzt die dekorativ auf einen Teller, mit frischen Früchten oder eben einer Sauce fertigstellen.

Und dann: Augen zu und genießen. Sogar ich mag das hin und wieder gerne.

Und wieder mal: soviel Aufwand ist das doch gar nicht oder? Ein paar Zutaten, ein bisschen Zeit und viel Abkühlzeit und man hat ein herrliches selbstgemachtes Dessert. Da kann eine Fertigcreme nicht mithalten.

Also einfach selber machen!

Scharf, schärfer am schärfsten – Pesto Rosso mit Chili Olivenöl und Walnüssen

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Heute bringe ich wieder Schärfe in den Alltag!
Pesto Rosso

Ich liebe Chili in jeder Variation, Paradeiser auch, deshalb hab ich das mal in ein Pesto gepackt.

Pinienkerne, die normalerweise ins Pesto kommen, verwende ich für Pesto und überhaupt nicht soo gern, ich finde andere Nüsse wesentlich schmackhafter, aber wie immer alles ist Geschmackssache.

Dieses Pesto Rosso mit Chili Olivenöl und Walnüssen habe ich zu Labneh gegessen, und zwar gleich zum Frühstück, den Rest haben wir mit Pasta zum Abendessen verspeist.

Wie immer sind die Zutaten leicht erhältlich und man muss nicht von Pontius zu Pilatus dafür laufen.

Und so wird’s gemacht:

Scharfes Pesto Rosso mit Chili Olivenöl, Walnüssen und Grana Padano

Labneh Pesto Rosso Chili Walnüsse Grana Padano

  • 80 g getrocknete Tomaten
  • 20 g Grana Padano
  • 50 g Olivenöl
  • 50 g Chili Olivenöl (zb. von Ja!Natürlich in bio)
  • 30 g Walnüsse

Die Zubereitung beginnt am Abend davor, da vermischen wir die beiden Öl Sorten miteinander und übergießen damit die Tomaten.

Das bleibt über Nacht stehen und weicht die getrockneten, doch eher harten, Tomaten schön auf.

Am nächsten Tag kommt dann die schwere Aufgabe auf uns zu, alle Zutaten in den Behälter des Pürierstabs zu geben und alles fein zu häckseln, bei mir wie immer nicht so fein, ich mag gern etwas mehr Biss.

Wer mag, röstet die Walnüsse kurz an, dann gibt’s ein leichtes Röstaroma dazu.
Labneh mit Pesto Rosso

Wer kein Chiliöl hat, aromatisiert das normale Olivenöl mit Chiliflocken oder Chilipulver, im fertigen Pesto Rosso schmeckt man dann sicher keinen Unterschied.

Pesto Rosso mit Walnüssen und Chili

Happy Birthday wirrettenwaszurettenist : Mini Nussschneckchen

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich glaubs nicht!

Wir feiern heute den 3. Geburtstag von #wirrettenwaszurettenist

#wirrettenwaszurettenist Nussschnecken

Ich möchte mich heute auch mal bedanken:

Bei der Susi, der Turbohausfrau, die mit die Geburtshelferin von wirrettenwaszurettenist ist.

Bei Christina, der Apricotlady und Jeanette von Cuisine Violette die unsere Facebook Seite betreuen und viele Stunden Arbeit und Liebe da reinstecken.

Bei Ingrid von Auchwas für ihr Engagement auf Pinterest.

Bei Katrin von Summsies Hobbyküche, die schaut wo was zu tun ist.

Und natürlich bei allen die mit uns seit drei Jahren retten und die köstlichsten Gerichte bloggen. DANKE!
Unsere Mitgliederzahl steigt trotz einigen Austritten weiter an, so dass wir im Moment leider keine neuen Mitglieder aufnehmen.

Ahh und wir haben eine Instagram Seite seit ein paar Tagen, ich habe beschlossen zum 3. Geburtstag darfs doch schon mal ein eigener Account sein! wir freuen uns sehr, wenn ihr uns auch da besucht und mitlest!

Unsere Facebook Seite kennt ihr?

Die Anfänge könnt ihr hier nachlesen, seitdem haben wir unzählige Gerichte gerettet, gerettet vor der Verhunzung mit Fertigprodukten,.letztens hab ich als Fertiggericht Hascheehörnchen gesehen, bitte wozu braucht man denn da ein Convenience Produkt? Nudeln kochen, Faschiertes mit Zwiebel anrösten, würzen, gekochte Nudeln dazu und ab damit auf den Teller und zum Tisch!

Zur Feier des Tages gibt’s heute Buffet, die Mitglieder der Rettungstruppe bringen köstliche Sachen herbei und wer da noch was Fertiges kauft, ist selber schuld!

Ich hab lange überlegt was ich beisteuern soll, zwischen pikanten, herzhaften Leckereien und kleinen Süßigkeiten, gewonnen haben die Mini Walnuss Schnecken!

Und leider befürchte ich, dass wir noch länger retten müssen, mir kommt vor es gibt immer mehr Unnötiges im Kühlregal, in den Tiefkühltruhen und in den Regalen. Und ich finde, es hilft gar nix wenn das in Bio Qualität zu bekommen ist..ich koche und backe lieber selbst. Weil da weiß ich was drinnen ist, und zwar von allen Zutaten, ich bestimme wo mein Apfel herkommt, wo meine verwendeten Nüsse gewachsen sind und woher mein Topfen und meine Butter für meinen Topfenteig kommen. Und das gibt mir ein gutes Gefühl. Und da spreche ich nur für mich. Im Grunde muss jeder selber wissen was er seinem Körper zumuten mag.

Aber genug geschwafelt, ihr wartet sicher schon auf das Rezept von den süßen Schnecken!

Mini Walnuss Schnecken mit Zuckerguss
Nussschnecken - wirrettenwaszurettenist

Teig:
– 125 g Butter
– 125 g glattes Mehl
– 125 g Topfen
– eine Prise Salz

Fülle:
– 150 g nicht zu fein gemahlene Walnüsse
– 40 g Zucker
– bissal Mark einer Vanilleschote
– 70 ml frische Milch
– 1 Schuss Rum oder wenn Kinder mitessen, ein Spritzer frischer Zitronensaft

Zuckerguss:
– Staubzucker und Wasser, verrührt

Aus den Zutaten für den Teig einen Teig kneten, das geht am besten wenn die Butter nicht allzu hart ist.
Den Teig in einer Schüssel im Kühlschrank zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Milch erhitzen, die Walnüsse und den Zucker hinzufügen und einmal kurz aufkochen lassen. Beiseite stellen und abkühlen lassen. Vor Verwendung Rum oder Zitronensaft zufügen.

Zuckerguss vorbereiten und abdecken.

Den Teig zu einem gut 3 mm dicken Rechteck ausrollen, die Fülle darauf verstreichen. Nun von beiden Seiten einrollen, so bekommtman diese doppelte Schneckenform.

Nun werden einfach Stücke runtergeschnitten, das geht am Besten mit einem Brotmesser. Wie dick ihr die macht bleibt euch überlassen, meine waren so 5-6 mm dick.

Die kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und werden bei 200° Ober/Unterhitze gebacken.

So lange bis sie die gewünschte Bräunung haben.

Noch im warmen Zustand mit dem Zuckerguss beträufeln.

Und dann..unbedingt noch lauwarm verkosten..ich hab die an einem Vormittag gemacht und musste aufpassen, dass ich nicht alles gleich zusammen esse..aber wer kann so kleinen Schneckchens schon widerstehen? I net 😉

Wie immer, ich rette nicht alleine, hier könnt ihr die weiteren Bestandteile unseres Geburtstagsbuffets betrachten:
#wirrettenwaszurettenist

Bonjour Alsace mit Eiweißbrot

Das Mädel vom Land mit Croissants

1x umrühren bitte aka kochtopf: Joghurt-Brötchen mit Sauerteig

Anna Antonia: Sticky Buns

auchwas: Egg-Benedict mit Homemade English Muffin

Aus meinem Kochtopf: Klein und lecker: Zimtschnecken mit Apfel – Rezept und Tipps

Barbaras Spielweise: Bananen-Zimt-Waffeln

Brittas Kochbuch: Pastéis de Nata – Portugiesische Puddingtörtchen

Brotwein: Schnelle Sonntagsbrötchen mit über-Nacht-Gare

Cuisine Violette: Bananen-Pancakes

Dynamite Cakes: Vegane Apfelmuffins ohne Soja

Fliederbaum (kein FB): Grüne Tartelettes

German Abendbrot: Sandwich mit Lachs, Gurke und Remoulade

Katha kocht!: Gebeizter Saibling auf Apfelsalat mit Salicorne

kebo homing: Germkipferl

Kochen mit Herzchen: Häppchen in Pink

Münchner Küche mit Obazda

LanisLeckerEcke: Bärlauchpesto und Monkeybread zum Geburtstag

lieberlecker: Brownie Ostereier

Obers triftt Sahne: Sandwichtorte mit Frischkäse

our food creations: Gefüllte Eier und Kartoffel-Baguette

Pane-Bistecca: Schweizer Weggli

Paprika meets Kardamom: Wir retten das Brunch – Rosa Rote Bete-Heringssalat

Prostmahlzeit, die Turbohausfrau: Geburtstagsbrunch

Schönes + Leben: Zitronenrührkuchen mit Mohn und Lemoncurd

Summsis Hobbyküche: Focaccia zum Brunch

The Apricot Lady: Bagel zum Geburtstagsbrunch der Rettungsgruppe

Unser Meating: Geburtstagsbruch mit Graved Lachs

Suppe mit Bärlauch, Ingwer und Sojasauce

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Endlich gibt’s auch bei uns Bärlauch! Ich habe, trotz meiner Vorräte an Bärlauchzubereitungen im Tiefkühler vom letzten Jahr, sehnsüchtig auf frischen gewartet.

Mehr Rezepte zum Thema Bärlauch gibt’s hier im Blog bereits, auch die Zusammenfassung des Bärlauchliebe Events von 2016.

Für mich ist der Bärlauch mit dem Beginn des Frühlings verbunden, endlich wieder frisches Grünes, und die Temperaturen steigen auch wieder.

Mit meinem ersten gepflückten Bärlauch habe ich diese köstliche Suppe zusammengebastelt, ich hatte keine Lust auf klassische Bärlauchcremesuppe, aber diese Bärlauch Suppe mit Ingwer und Sojasauce ist köstlich!

Endlich Bärlauchzeit: Suppe mit Bärlauch, Ingwer und Sojasauce

Ingwer, Bärlauch, Sojasauce
Zutaten für 3 Portionen:

  • 40 g frisch gepflückter Bärlauch
  • + ein paar Blätter zur Deko
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • Sojasauce nach Geschmack zum Würzen
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 20 g Butter und ein Schuss frisches Schlagobers
  • etwas Sesamöl

Die Zwiebel im Sesamöl andünsten, den in grobe Streifen geschnittenen Bärlauch hinzufügen und ein bissal anrösten lassen. Den Ingwer klein schneiden und dazugeben. Dann mit der Gemüsesuppe aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, Butter und Obers dazugeben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Sojasauce abschmecken und servieren.
Zur Dekoration etwas in Streifen geschnittenen Bärlauch oben darüber streuen.

Mahlzeit!
Bärlauchsuppe mit Sojasauce und Ingwer

Obers trifft Sahne: Schwarzbiergulasch mit Pflaumenmus

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Heute habe ich wieder meine liebe Petra zu Gast, und das Schwarzbiergulasch mit Pflaumenmus klingt ja ganz köstlich!

Ich lasse sie gerne zu Wort kommen:

Schwarzbiergulasch mit Pflaumenmus

Ich traue mir einfach mal was. Was Eulen nach Athen tragen ist, wisst ihr ja. Und ich koche mal einen Gulasch nach meiner Art, für einen österreichischen Foodblog.

Ihr gehört ja zweifellos auch zu dem Mutterland des Gulaschs, gleich neben Ungarn. Und euren Wirtshausgulasch bzw. Fiakergulasch habe ich ja in Wien kochen gelernt.

Und den machen wir auch oft und gern. Oft gibt es auch Gulaschsuppe, besser gesagt
Kesselgulasch, mit Kartoffeln, Paprika und viel Zwiebeln. Den machen wir gern im
Sommer im Garten, mit dem Kessel über dem offenen Holzfeuer.

Schwarzbiergulasch mit Pflaumenmus

Das Gulaschrezept, welches ich euch also heute mitgebracht habe, ist ein altes Thüringer
Rezept, dem ich aber noch eine extra Zutat gönne. Gekocht wird mit einer Flasche Schwarzbier und am Ende kommen zwei große Löffel Thüringer Pflaumenmus dazu.

Das ist so ähnlich wie eure Powidln. Bei der Auswahl des Schwarzbieres achtet bitte darauf, dass es nicht einen so hohen Hopfengehalt hat, sonst kann die Soße leicht bitter werden.

Dazu gibt es manchmal unsere bekannten Thüringer Klöße. Da ich aber weiß, dass sie in der weiten Welt (zu unrecht) gar nicht so geschätzt werden, habe ich heute für euch Semmelknödel dazu gemacht, aus halb normalen Brötchen und die andere Hälfte Laugenbrötchen.

Als Fleisch für den Gulasch, (Anmerkung Sina: bei uns immer das Gulasch, niemals den oder der) egal welche Zubereitungsart ich wähle, verwende ich nur Rinderhesse. Die wird in Thüringern beim Metzger gar nicht so angeboten, da man das Bein des Rindes in Scheiben schneidet und als Kochfleisch verkauft.
Deshalb kaufe ich diese sogenannten Beinscheiben und mit den enthaltenen Markknochen koche ich eine schöne Brühe zum aufgießen an den Gulasch.

Ein herzhaftes Essen und ich kann euch nur raten, den Gulasch einmal so zu probieren.

Scharzbiergulasch mit Pflaumenmus

Zutaten:
Schwarzbiergulasch  – 4 Personen

  • 800 gr. Rinderhesse (oder Beinscheiben)
  • etwas Suppengemüse
  • Fett zum anbraten
  • 4 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 3 EL Mehl
  • 1 Flasche Schwarzbier 0,33 l
  • 500 ml Gemüsebrühe, oder Fleischbrühe
  • 2 Zweige frischen Thymian
  • 1 kleinen Zweig Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • 2 gehäufte Esslöffel Pflaumenmus

Die Knochen der Beinscheiben mit wenig Salz und Suppengemüse zu einer Brühe kochen
und durch ein Sieb gießen. Es sollten etwa 500 ml ergeben.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und von äußeren Häuten befreien. In Würfel
schneiden. In einer Pfanne Fett zum anbraten des Fleisches erhitzen.
Ich verwende gern Butterschmalz oder Öl. Das Fleisch in kleinen Portionen scharf anbraten.
Wenn es rundherum gebräunt ist, in den Topf geben und mit etwas Mehl bestäuben. Mit der nächsten Menge ebenso verfahren.

Ist alles Fleisch angebraten und im Topf gelandet, dann in der Pfanne die klein
geschnittenen Zwiebeln und Knoblauch mit einem EL Tomatenmark anrösten und mit
etwas Wasser ablöschen, kurz aufkochen lassen und über das Fleisch im Topf geben.

Das Bier dazu geben. Bei der Auswahl des Bieres solltest du Wert darauf legen, eines mit nicht
zu hohem Hopfengehalt zu verwenden, sonst kann dein Gulasch bitter werden !

Mit 500 ml Brühe aufgießen, damit das Fleisch komplett bedeckt ist. Leicht salzen, einen
Teelöffel Senf und die Kräuter dazu geben. Auf kleiner Flamme etwa 3 Stunden köcheln lassen.

Durch das aufgestäubte Mehl und die Zwiebeln ist die Soße nach dem kochen sämig genug.
Kurz vor Ende der Garzeit zwei gehäufte Esslöffel Pflaumenmus (Powidl) dazu geben.

Jetzt noch abschmecken mit Salz und Pfeffer und servieren. Sehr gut schmeckt dieses Gulasch auch als Suppe, mit einem Klecks saurer Sahne obenauf.
Wenn du das so essen möchtest, dann ein bisschen mehr Brühe aufgießen.

Kochen ohne Fix & Co: Ragù alla bolognese

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Ich habe mich meines Ragù alla bolognese angenommen und sowohl Foto als auch Rezept aktualisiert.

Ragù alla bolognese

Ich lese immer wieder dass alles mögliche an Gemüsen noch zusätzlich mitgekocht wird, ich kenne das von daheim gar nicht, mein Papa ist ja Sizilianer und außer Tomaten, Zwiebel, Fleisch und Gewürzen war da keine weiteren Zutaten dabei, außer Gewürzen natürlich.

Vielleicht sind die Sizilianer nicht so gemüseverkochfreudig? Ich weiß es nicht. Nur von meinem Papa weiß ich es gesichert.

Hier kommt jedenfalls das Rezept, so wie ich es von meinem Papa kenne, wie ich es als Kind immer bekommen habe und wie ich es (meist) selbst auch  mache.

Ragù alla bolognese – nach Papa

Zutaten für 3 Portionen

– 300 g Faschiertes vom Rind
– 2 große Zwiebel, eine Knoblauchzehe
– 500 ml passierte Tomaten
– etwas Paradeismark
– Basilikum und Oregano, am besten frisch, im Moment verwende ich da Tiefkühlkräuter
– etwas Pflanzenöl, zb Rapsöl

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
In einer großen Pfanne oder in einem Topf das Fett erhitzen und Zwiebel und Knoblauch andünsten.
Jetzt kommt das Rindfleisch dazu und wird mit angebraten.
Das Tomatenmark zum Fleisch geben und gut verrühren.
Einen Teil der Kräuter hinzufügen und mit den passierten Tomaten aufgießen.
Salzen und Pfeffern, einen passenden Deckel auf die Pfanne geben und auf kleiner Flamme so lange wie möglich köcheln lassen.

Mit solange wie möglich meine ich nicht eine halbe Stunde oder auch nur eine Stunde, ich meine wirklich 3-4 Stunden, nur dann können sich alle Zutaten zu einer köstlichen Sauce verbinden. Wenn die Sauce fertig ist, kommen noch die restlichen Kräuter hinzu.

Vor dem Servieren nochmal abschmecken, manche geben Zucker in jegliche Art von Tomatensaucen, ich tu das nicht, weil ich genau das Saure ja auch mag 🙂
Mit frisch gekochter Pasta ein Genuss!

Ragù alla bolognese

Man benötigt wirklich so wenige Zutaten um ein köstliches Pasta Gericht auf den Tisch zu bekommen, und keinesfalls benötigt man ein Fix Packerl, auch wenn uns die Werbung weismachen will, dass da nurrrrrrrrrrr natürliche Zutaten drin sind..

Mauerbach und Umgebung und ein Restauranttipp

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Endlich! Die Saison für alles mögliche ist wieder eröffnet, für uns heißt das vor allem, wir sind wieder mehr unterwegs.

Irgendwie haben wir im Winter wenig Lust uns was anzusehen oder gar irgendwo in der Natur rumzulaufen. Klar spazieren gehen wenn die Wintersonne scheint, das mögen wir, aber einen ganzen Tag durch die Gegend zu laufen, das fällt uns nicht ein.

In unserem Bundesland, Niederösterreich, gibt’s die Initiative Tut Gut Wanderwege, wir haben hier das komplette Programm dazu und diesmal haben wir uns was in der näheren Umgebung ausgesucht.

Mauerbach liegt ebenso wie wir im Wienerwald, ein nettes Städtchen unweit von Wien, und von uns aus ist es mit dem Auto in einer halben Stunde erreichbar. Mit dem Wetter hatten wir ziemlich Glück, der Vormittag und der frühe Nachmittag war super schön, wenig windig, zwar bewölkt und ohne Sonne aber zum Wandern perfekt geeignet.
Wir haben uns für die kürzeste Route entschieden, einen Rundweg, der ist knapp 5 km lang.

Ich nehme euch jetzt mit, auf den Rundweg, danach ins Restaurant der Kartause Mauerbach und dann sind wir noch hoch hinaus marschiert, die  Leopold Figl Warte am Tulbinger Kogel garantiert einen super schönen Ausblick auf die umliegende Gegend.

Mein Mann beim Checken der Route
Wie immer, beim Wandern ist mein Mann der Planer, ich geh nur mit 😉

Kartause Mauerbach
Am Friedhof vorbei erreicht man ziemlich bald den Platz von wo aus man die Kartause Mauerbach in ihrer ganzen Pracht bewundern kann.

Diese Kartause wurde bereits im 14. Jahrhundert durch Friedrich den Schönen gestiftet, es ist eines der bedeutendsten barocken Klöster in Österreich. Sie befindet sich im Besitz der Republik Österreich und wird vom Bundesdenkmalamt als Informations- und Weiterbildungszentrum genutzt.

Baumhaus, Mauerbach
Dieses Baumhaus haben wir unterwegs entdeckt, man beachte den Baum der davor schwebt, der dient nämlich als Zugang, ist wohl eher für ein Äffchen geeignet als für einen Menschen.

Sina unterwegs
Mein Mann hat immer große Freude dran mich zu fotografieren,.mir gefallt das weniger

Hungerturm, Mauerbach
Dieser Hungerturm ist denkmalgeschützt, eines von 53 geschützen Objekten in Mauerbach.

Rastplatz
Wir waren ja nur 5 km unterwegs, daher haben wir das nette Bänkchen nur fotografiert aber nicht genutzt.

Weiter geht’s mit ein paar Bildern von der Kartause:
Kartause Mauerbach, Niederösterreich

Kartause Mauerbach

Kartause Mauerbach

Nach 5 km hat man (wir) dann schon mal Hunger, da trifft es sich gut, wenn die Kartause auch über ein Restaurant verfügt.
Und das kann ich wirklich wärmstens empfehlen.
Klosterwirt Mauerbach, Carpaccio
Carpaccio vom Rind mit Olivenöl und Käse…sehhhr gut war das!

Klosterwirt Mauerbach, Wok Hendl
Ein Wok Hendl, zwar ganz und gar keine österreichische Küche, dennoch war es sehr gut, grad richtig zwischen süß und scharf geschmacklich platziert, ich habe alles ratzeputz zusammengefuttert.

Mein Mann hat ein Schnitzel gegessen, das habe ich aber nicht fotografiert.
Preislich ist das Restaurant nicht allzu hoch angesiedelt, wir haben für eine Vorspeise, einen Salat, zwei Hauptspeisen inkl. Beilagen und 3 alkohlfeien Getränken ca. 40 Euro bezahlt.
Wer hingehen möchte, hier findet ihr die Homepage des Klosterwirt.
Klosterwirt Kartause Mauerbach

Jetzt kommt noch der versprochene Ausblick von der Leopold Figl Warte:

Leopold Figl WarteAussicht

Leopold Figl Warte

Tulbiger Kogel, Niederösterreich

Na hab ich euch Lust gemacht, meine Heimat zu erkunden?

 Niederösterreich hat so schöne Ecken, und wir kennen viel zu wenige von den  interessanten Orten.

Erdäpfel – Champignon Suppe mit getrockneten Tomaten

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Diese Woche gabs mal Palatschinken zum Mittagessen, und wenn es was Süßes gibt, dann essen mein Mann und ich immer gerne eine Suppe davor.
Erdäpfelsuppe

Es ist wieder ziemlich kühl gewesen und da kommt so eine deftige Suppe gerade recht. Um ein bisschen Sommer auf den Teller zu bekommen, habe ich getrocknete Tomaten aus Sizilien mit dazugegeben.

Gibt einen mediterranen Touch und eben einen leichten Vorgeschmack auf den kommenden Sommer (hoffentlich kommt der bald!)

Erdäpfelsuppe mit Champignons und mediterranem Touch

Zutaten für 4 Portionen

  • 6 mittelgroße Erdäpfel
  • 6 Champignons
  • 2 große Zwiebel, eine Knoblauchzehe
  • ein paar getrocknete Tomaten (nicht die, die im Öl eingelegt sind)
  • Dille, möglichst TK, zur Not geht auch getrockneter
  • 1 Liter Gemüsesuppe
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Pflanzenöl

Die Zwiebel, und die Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Die getrockneten Paradeiser in mini Würfelchen schneiden.
Alles in einem geeigneten Topf mit Öl auf kleiner Flamme anschwitzen, das soll nur glasig werden, nicht angeröstet.

In der Zwischenzeit die Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden, die Champignons säubern und in feine Scheibchen teilen.

Erdäpfel in den Topf packen, ebenso die Champignons, mit Kräutersalz und frischem Pfeffer würzen und mit der Gemüsesuppe aufgießen.
Suppenglück

Den Topf mit einem passenden Deckel zudecken und die Suppe solange köcheln bis die Erdäpfel gar sind.

Die Dille unterrühren und sofort servieren.

Gefüllte Pasta: Thunfisch – Tomate – Petersilienbutter – Grana Padana

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Hin und wieder packt mich der Ehrgeiz und ich mach Sachen die mir sonst nicht einfallen würden.

Gefüllte Pasta

Aktuell war der Anlass, dass es bei Zorra im Kochtopf, ein von Elena von Heute gibt es,..ausgerichtetes Blogevent gibt. Gefüllte Pasta!

Als halbe Sizilianerin muss ich da mitmachen.
Allgemein bekannt ist, dass ich Teig formen nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten zähle, aber ausstechen kann ich gut. Deshalb habe ich zwar gefüllt, aber abseits von den üblichen Tortellini und Ravioli.

Und hier kommt mein Rezept, es ist ein bisschen aufwendig, aber wir wurden belohnt mit köstlichen Teigtaschen mit einer leckeren Fülle aus Thunfisch. Dazu habe ich einfach Petersilien-Knoblauchbutter und gehobelten Grana Padano gereicht. Und natürlich Olivenöl,..wir Italiener lieben das! Und auch wenn ich nur eine halbe bin,..Olivenöl liebe ich auch und für mich passt das fast überall dazu.

Und so geht’s:

Pasta, Thunfisch, Petersilie, Tomaten, Grana Padano

Gefüllte Pasta

Teig:
– 150 g Mehl
–  1 Ei
–  Salz
–  Olivenöl
–  wenn notwendig etwa lauwarmes Wasser

Fülle:
–  60 g in Olivenöl eingelegte getrocknete Tomaten
–  frische Petersilie
–  90 g Thunfisch aus der Dose (ich hab die im eigenen Saft verwendet)
–  Meersalz und Pfeffer

Dazu
– Petersilien-Knoblauchbutter
– Olivenöl
– Grana Padana, frisch gehobelt

Mit Thunfisch gefüllte Pasta
Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermischen, sollte der Teig zu fest sein, einfach etwas lauwarmes Wasser zufügen. Der Teig sollte nicht zu weich sein, aber auch nicht zu trocken, schön geschmeidig halt, damit man ihn gut ausrollen kann.
Die Schüssel mit einem Teller abdecken und den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.

Die Fülle ist ratzfatz gemacht, wenn ihr ein gscheites Püriergerät habt.
Einfach alle Zutaten in das Gefäß geben und pürieren, wie fein das sein soll, ist ganz nach eurem Geschmack. Weitere Flüssigkeit ist nicht notwendig, da die in Öl eingelegten Tomaten trotz Abtropfen, reichlich Olivenöl mitbringen. Solltet ihr nur getrocknete Paradeiser verwenden, dann einfach ein Schlücken Olivenöl mit zum Pürieren geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Petersilien-Knoblauchbutter stellt ihr einfach nach Geschmack her.

Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestreuen. Außerdem einen Teller oder was ihr da habt, damit ihr die fertig ausgestochenen Teigtaschen ablegen könnt.

Den Teig in zwei Hälften teilen und jeden Teil zu einem Rechteck ausrollen, ca. 1 mm dick, meiner ist etwas dicker, aber nur weil ich das lieber mag, wenn das nicht so dünn ist.

Mit einem Teelöffel verteilt ihr auf der ersten Teigplatte die Fülle. Danach kommt der zweite Teil des Teiges darüber und es wird mit Formen ausgestochen. Ich hab diesmal die runden, gezackten Förmchen genommen, Herzen und Vierecke hätt ich auch noch anzubieten 😉 Das wurden bei mir 15 Stück. Die Anzahl kann bei euch variieren, je nachdem wie groß eure Formen sind. Die fertigen Teile auf den bemehlten Teller legen.

Reichlich gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, alle Teigtaschen einlegen und die Temperatur zurücknehmen, damit das nur noch leise simmert.
Ca. 10 Minuten köcheln lassen (kommt auch drauf an wie dick ihr ausrollt)

Sofort mit der Butter, dem Grana Padano und dem Olivenöl servieren.

Wer Thunfisch mag, wird auch diese gefüllten Köstlichkeiten mögen!

Gefüllte Pasta

Hier könnt ihr noch mitmachen, bis zum 15. März.
Blog-Event CXXVIII - Gefuellte Pasta (Einsendeschluss 15. Maerz 2017)