Strauben! Krapfen! Es ist Fasching!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich bin ja nicht die Bäckerin die wunderschöne Krapfen zusammenbringt,..man schaue da und da, so auch dieses Jahr, trotz neuem Rezept und phantastischem Geschmack ist mein schönster der,..die anderen zeige ich Euch gar nicht erst, das wäre eine Schande, bzw. hab ich gar kein Foto gemacht davon.
Krapfen mit Marillenmarmelade
Wunderbar flaumig innen, aber bitte schaut so ein echter österreichischer Faschingskrapfen aus? NIEMALS!

Aber um trotzdem am Faschingsmontag ein “Faschingsgebäck” herzeigen zu können, habe ich aus einem Teil des Teiges so schöne Strauben gemacht, die gelingen auch mir, so sollen die zumindest in meiner Vorstellung ausstellen.
Strauben

Natürlich ist keine Marmelade in den dünnen Strauben versteckt, was meinen Mann dazu veranlasste zu bemerken: Gib im Schüsselchen halt Mamas Marillenmarmelade daneben dazu..ist dann ein Dip für die Strauben.
Und ich dachte immer mein Mann ist beim Essen nicht so kreativ, dabei hat der Ideen! Echt gut oder? Naja wie auch immer, es war alles aufgegessen am Ende des Backtages. Ich habe aber nur die Hälfte der Mengenangabe aus dem St. Martiner Kochbuch genommen und auch noch etwas abgeändert, weil sich ein ganzes Ei so schlecht teilen lässt.

Und so geht’s:

Zutaten für 5/6 Krapfen je nach Größe und Strauben vom Rest
300 g glattes Mehl
10 g frische Germ / Hefe
40 g Staubzucker
2 ganze Eier
20 g weiche Butter
125 ml lauwarme Milch
etwas selbstgemachter Vanillezucker
1 Essl. Rum..

Marillenmarmelade, am besten eine ganz feine, wenn man die nicht hat, vorher passieren.
Mehl für die Arbeitsfläche
1 l Öl oder frisches Schmalz, oder,..was immer ihr verwendet möchtet.
runde Ausstecher wenn man nicht mit der Hand formen kann so wie ich,..nicht dass die Krapfen dann runder werden..ggg

Germ und Butter in der lauwarmen Milch auflösen, dann mit den anderen Zutaten vermischen und gut durchkneten, der Teig sollte nicht fest sein, je “weicher” der Teig ist, umso fluffiger werden die Krapfen.
Mein Teig durfte den ganzen Vormittag in der Küche zubringen, hat ihm dort gut gefallen, er ist wunderbar aufgegangen. In meiner KÜche ist übrigens keine Heizung, trotzdem hat das meinen Germteigen immer gut gefallen da. Ob das auch so ein Ammenmärchen ist mit der Wärme für den Hefeteig? Schließlich geht der Teig ja auch im Kühlschrank wunderbar auf, wenn man erst am nächsten Tag backen möchte.

Dann kommts. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 cm dick ausrollen oder auch Kugeln formen. Ich habe ausgereollt und auf die Hälfte des Teiges Marillenmarmeladehäufchen gesetzt, den Restteig drübergeschlagen und mit dem großen runden Ausstecher Kreise ausgestochen. Ja und ich schaffe es trotzdem, dass die am Weg zum heißen Fett unrund werden.
Das Fett sollte in einer großen Pfanne oder Reindl sehr hoch erhitzt werden, und ganz wichtig, die Krapfen müssen schwimmen, noch viel mehr als ein Schnitzel das bei mir tun muss. Meine Pfanne war perfekt, dass genau ein ganzer Liter Sonnenblumenöl hineingepasst hat.

Erst auf einer, dann auf der zweiten Seite rausbacken, bis die Farbe passt und Ihr meint der Teig ist durch..das geht recht rasch, auch weil der Teig relativ weich ist. Ich hab die Krapfen sicher so 2-3 Minuten auf jeder Seite gebacken.

Den restlichen Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem Teigradel in schmale Streifen schneiden und diese ebenfalls im heißen Fett frittieren.

Krapfen und Strauben anzuckern und essen. Am besten schmeckts uns wenn wir es noch so lauwarm verzehren, am nächsten Tag mögen wir sie gar nicht mehr, da würde ich eher wieder frische backen, geht ja schnell!

Und nun wünsche ich Euch, falls Ihr feiert, einen lustigen Faschingsmontag, einen noch lustigeren Faschingsdienstag und einen Aschermittwoch ohne Kopfweh.

Sonntagsohrwurm: Robbie Williams – Come Undown

Schlagwörter

, , , ,

Heute ist mir wieder einmal nach einem Sonntagsohrwurm, und zwar nach genau diesem, Robbie geht bei mir immer, wobei seht Ihr, er kommt auch in die Jahre, einholen wird er mich aber nicht,.lach!

Robbie Williams – Come Undown

Viel Spaß beim Anhören! Live isser einfach immer super!

Schönen Sonntag allerseits!

Tierfreitag: Bulgur mit Gemüse

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Es ist schon länger her, dass ich einen Beitrag zum Tierfreitag hier im Blog gehabt habe. Was nicht heißt, dass wir nicht oft gekocht haben, wo nix vom Tier dabei war. Aber jetzt wo ich auch noch nicht mehr täglich blogge, kommt halt auch nicht alles in den Blog.

Diesmal habe ich aber so was herziges (vielleicht eine Idee für den Valentinstag?) dass ich Euch das zeigen muss.

Ich habe nur frische Zutaten genommen, was jetzt im Winter ein bissi schwierig ist, aber es schmeckt super gut! Und wer gar nicht auf Fleisch oder Fisch verzichten möchte, da passt ein Lachsfilet oder auch ein kurzgebratenes Fleisch auch gut dazu.

Wir hatten das als kleines Mittagessen.

Veggiefreuden: Bulgur-Gemüse Herz

Zutaten für 2 kleine Portionen
150 g Bulgur
300 g Gemüse nach Wahl, hier Karotten, Süßkartoffel, Porree, Knoblauch, ein bisschen Lauchgrün, Ingwer,
Olivenöl
Chilipulver
wer mag etwas Salz
1 Tl. Chilipaste und 1 Tl. Erdnussmus
ca. 1/4 l Wasser

Das Gemüse in kleine Würfelchen schneiden.
Das Olivenöl leicht erhitzen und sämtliches Gemüse darin leicht anschwitzen. Den Bulgur, das Chilipulver, Erdnussmus und Chilipaste dazugeben, kurz um rühren, danach mit dem Wasser ablöschen.
Gut durchrühren, einmal aufkochen lassen und dann den Topf abdecken und auf kleiner Flamme dünsten lassen, bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist.

Bulgur mit Gemüse

Sofort servieren. Ich habe noch frischen Porree obendrauf getan, wem das zu “frisch” ist, der dünstet den extra ein bissl an.

tierfreitag

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Kohlrouladen mit Speck

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Kohl essen wir hier sehr gerne, wenn auch in Abwandlungen, also Kohlsprossen und dergleichen.
Am liebsten mag meine Familie das als Kohlgemüse mit Rindfleisch oder auch mit Würsteln.

Diesmal habe ich nach vielen Jahren wieder mal Kohlrouladen gemacht, weil ich die ganz gerne esse.

Da man dafür nicht einen ganzen Kohl braucht, schon gar nicht wenn man so einen großen wie ich hatte, habe ich gleich für den nächsten Tag noch das Kohlgemüse mit dem Rest gekocht.

Hier kommt aber das Rezept für köstliche Kohlrouladen mit ein bisschen Speck und Naturreis:

Zutaten für 4 Personen
500 g Faschiertes, halb Rind, halb Schwein
8 große Kohlblätter (Rest zu Gemüse verarbeiten)
2 Essl. Semmelbrösel
Senf nach Geschmack, Salz, Currypulver, Pfeffer, Majoran, gehackter Knoblauch und gehackte Zwiebel

100 g durchzogenen Speck, in Scheibchen geschnitten
1/4 l Weißwein, hier ein Riesling vom Burgenland
125 g Butter
1 Esslöffel Sonnenblumenöl

Die Kohlblätter in reichlich Wasser mit Kümmel und Salz blanchieren, und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit mit den obigen Zutaten bis zur Zwiebel gut durchmengen. Die Kohlblätter auflegen und die Speckscheibechen darauf verteilen, dann die Fleischmasse ein bisschen formen und darauf legen, sollte Fleisch übrig bleiben, kann man die ohne Kohlblätter mitgaren.
Dann die Kohlblätter zusammenrollen und mit Rouladennadeln oder anderen Gerätschaften festmachen.

In einer ausreichend großen Pfanne den Esslöffel Öl erhitzen und die Kohlrouladen hineinlegen und kurz von beiden Seiten anbraten.
Mit dem Weißwein aufgießen und die Pfanne halb zudecken.
Das geht ziemlich rasch, Faschiertes ist ja schnell fertig.
Die Rouladen rausheben und den restlichen Sud mit der Butter etwas binden.
Jaja,..ich weiß ein Kalorienbömbchen, ABER das schmeckt so gut,..wir Österreicher mögen ja nicht immer eine dicke feste Sauce zu einem Essen, aber so ein Saftl mit bissl (oder mehr) Butter drinnen, mögen wir ganz gern.
Kohlrouladen

Rouladen wieder dazugeben und einmal kurz aufkochen lassen. Mit gewünschten Beilagen, zb. einem Erdäpfelpüree oder wie hier mit Wildreis servieren.

Es war köstlich! Den übriggebliebenen Kohl habe ich dann eben zu Gemüse verarbeitet, den gabs am nächsten Tag mit Erdäpfeln und Würsteln.

Nachmachen kann ich empfehlen, auch wenn meine Kohlrouladen mancherorts Wirsingrouladen heißen. Ist dasselbe denke ich:-)

Ich wünsch Euch einen wunderbaren Tag!

Weißbrot mit Sauerteig

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Sauerteig selbst angesetzt, habe ich jetzt länger nicht. Aber irgendwo las ich ein Post von der lieben Zorra vom Kochtopf und es hat mich wieder gelüstet, dies zu wiederholen.

Ich habe mich an mein obiges Rezept gehalten, und dann als der Sauerteig endlich backfertig gewesen wäre, keine Zeit und keine Lust und vor allem keinen Bedarf an Brot.
Also wanderte der ganze Zauber in einem verschlossenem Glas im Kühlschrank.
Einmal pro Woche umrühren und so ein Sauerteig hält eine Weile.

Dann wollte ich aber Weißbrot backen und ich meine wo gelesen zu haben dass man da auch ST dazu verarbeiten kann.
Nur fiel mir das erst ein, als es zu spät war den Ansatz aufzufüttern.

Nun, so was stört mich ja nicht, Regeln sind da um gebrochen zu werden hin und wieder. (Sofern das niemandem schadet!!)

Hier ist also mein Rezept für mein Weißbrot, das ich mit Sauerteig aufgemotzt habe. Zu großem Vorteil für das Brot, ich hatte echt noch nie soo ein fluffiges Weißbrot.

500 g Weizenmehl
8 g frische Hefe/Germ
ca. 450 ml lauwarmes Wasser
1 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Sauerteig Ansatz

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Bei mir steht so ein Teig immer ein paar Stunden, einfach nur zugedeckt in der Küche, manches Mal auch über Nacht im Kühlschrank, das habe ich aber nicht gewagt, weil ich nicht wusste wie der Sauerteig und das bissl Germ sich miteinander vertragen.

In der Küche vertrugen sie sich recht gut, auch das Verarbeiten, ich habe ja einen Zopf geflochten, ging super!
Gebacken habe ich mit meinem Intervall Dampf Programm im AEG Mulitbackofen bei 180°in einer rechteckigen Glasform. Nach 45 Minuten habe ich das Brot rausgenommen aus der Form, und noch 10 Minuten nachgebacken. Dann war es perfekt.

P1020113

Es ist ein geschmacklicher Unterschied zu bemerken, mir kam vor, es ist feiner im Geschmack. Ich bin aber jetzt kein Brotbackkönner vor dem Herrn. Die Porung ist aber auch sehr viel feiner als nur mit Germ alleine, was meint Ihr? Liest jemand mit der sich auskennt?
Wichtig ist aber, es hat köstlich geschmeckt. Werde ich sicher wieder machen. Dann vielleicht aber ordnungsgemäß den Sauerteigansatz füttern vorher.

Weissbrot mit Sauerteig

Habt Ihr schon mal Sauerteig selbstgemacht? Wie macht Ihr den?

Schönen Tag für Euch!

Sonntagskuchen: Mohnstrudel aus Mürbteig

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Ich hab mir in der Wachau einen Graumohn aus dem Waldviertel gekauft, in einem Geschäft die österreichische, hauptsächlich Bio Produkte vertreiben.
Sollte eigentlich schon zu Weihnachten verarbeitet werden..aber..ja immer ist was anderes ggg.

Erst wollte ich einen klassischen Germteig machen, dann den von der lieben Fliederbaum von der Erdäpfelrettung, aber dann habe ich mich für ganz was anderes entschieden, nämlich einen Mürbteig. Den mag ich recht gern, zb für einen gedeckten Apfelkuchen oder Nussschnitten (pahh die hab ich noch nie verbloggt..wird Zeit), diesmal durfte der Mohn der Hauptdarsteller der Füllung werden.

Mohnstrudel aus Mürbteig

Mürbteigmohnstrudel

Für den Teig:
250 g glattes Mehl
1 Ei, Größe S
200 g Butter, kalt, in kleinen Würfelchen
Abrieb einer dafür geeigneten Zitrone
40 g Staubzucker
1 Tl selbstgemachter Vanillezucker

Für die Füllung:
250 g gemahlener Mohn
ca. 250 ml Milch
1 Essl. selbstgemachte Orangenmarmelade
Abrieb einer dafür geeigneten Orange
30 g Kokosblütenzucker

1 Ei zum Bestreichen, Staubzucker zum Bestreuen.

Aus den Zutaten für den Teig rasch einen Mürbteig kneten und diesen im Kühlschrank lagern,..aber nicht länger als 15-20 sonst lässt er sich nicht mehr ausrollen.

Während der Teig ruht kann man die Füllung herstellen:
Die Milch einmal aufkochen und den Mohn und die anderen Zutaten einrühren. Das sollte eine streichfähige, etwas festere Masse sein, wenn nicht dann etwas Milch zufügen, wenns zu weich ist, noch etwas Mohn einrühren. Herd abschalten und quellen lassen, und erst kalt verwenden.

Den Teig auf einem bemehlten Stück Backpapier ausrollen, etwas kleiner als die Fläche des Backpapiers ist (ca. 35×40 cm) und mit der Fülle bestreichen. Die Enden einschlagen und dann mit Hilfe des Backpapiers einrollen.

Mit einem verquirlten Ei bestreichen und bei 180° Ober/Unterhitze backen, ca 50-55 Minuten, je nach Ofen.

Uns hat er sehr gut geschmeckt, meine Eltern die zu Besuch waren, waren auch recht angetan..wer Mohn also mag, macht ihn ruhig mal anders als mit den üblichen Teigarten.

Da der Mohn aus dem Vorrat kommt, darf mein köstlicher Mohnstrudel zu Susanne Magentratzerl Dauerevent:

Schatzsuche im Vorratsschrank – Dauerevent

Ich wünsch Euch einen wunderschönen Sonntag!

Brokkoli und Karfiol mit Kumquat-Lachssauce

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Jetzt ist ja die richtige Zeit für die hier heißgeliebten Zitrusfrüchte. Orangen, Mandarinen und sowas schmeckt halt am besten jetzt. Außer man befindet sich, so wie ich hin und wieder in Anbaugebieten von solchen Köstlichkeiten, dann schmecken die auch zu anderen Jahreszeiten. Zitronen haben wir hier immer im Haus, ich könnte mir gar nicht vorstellen, ohne Zitronen zu kochen oder zu backen.
Kumquats allerdings haben wir sehr, sehr selten, die letzten habe ich vor zwei Jahren in Montenegro gegessen, gekauft bei einem Bauernstand, bei der netten Bäuerin und die habe ich auch gleich so verputzt.
Diesmal wollte ich aber was kochen damit,..vorgeschwebt ist mir erst was ohne Fisch oder Fleisch, aber dann hatte meine Tochter eine Packung Räucherlachs aufgemacht und natürlich nicht die ganze essen können. Also habe ich umdisponiert.
Und wieder mal muss ich sagen, solche “zusammengewürfelten” Essen sind oft die besten, ein Glück dass ich mir gemerkt habe, was alles drinnen war,..:-)

Wer es lieber vegetarisch mag, lässt den Räucherlachs weg, wer ganz ohne tierische Lebensmittel mag, der lässt den Lachs und das Schlagobers weg, und verwendest statt dessen was anderes.

Aber hier kommt das Rezept:
Zutaten für 2 Portionen
800 g Brokkoli und Karfiol (Blumenkohl)
150 ml Schlagobers (Sahne)
8 Kumquats
1 Essl. Orangen Senf
1/2 Stange Porree
150 g Räucherlachs
1 kleines Stückchen frischen Ingwer
ein bisschen geschmacksneutrales Öl

Das Gemüse waschen, putzen und in beliebig große Stücke schneiden.
In reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Während das kocht, kann man wunderbar die Sauce ansetzen, das geht nämlich genauso schnell wie das Gemüse zum perfekten Garpunkt braucht.
Das Öl in einem kleinen Kochtopf erhitzen, den Porree in Ringe schneiden und hinzufügen, bissl anschwitzen lassen. Die Kumquats von den Kernen befreien und 6 von den 8 Stück in kleine Würfelchen schneiden und dazugeben. Ebenso den klein geschnittenen Ingwer. Nun einmal kurz durchrühren und mit dem Obers aufgießen. Zum Schluss kommt der Räucherlachs und der Senf hinzu. Salzen ist nicht notwendig, aber das ist Geschmackssache. Einmal kurz aufkochen und sofort über das frisch gekochte Gemüse gießen. Zur Deko die beiden restlichen Kumquats in Scheibchen darüber legen.

Schaut das nicht köstlichst aus?
Und wie man sehen kann, habe ich meiner Pfanne von DiePfanne bereits Verstärkung gegönnt, das was Ihr seht ist die Servierpfanne, ich hab dann noch was, das zeige ich sicher auch mal her.

Brokkoli und Karfiol mit Kumquat-Lachssauce

Mögt Ihr Kumquats oder sind sie euch zu speziell?
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!

Gefülltes Faschiertes mit gerösteten Kohlsprossen

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Kohlsprossen sind im Moment mein absolutes Lieblingsgemüse, frisch verfügbar, es gibt sie in österreichischer und bio Version. Beste Vorrausetzungen, dass sie bei mir in die Pfanne dürfen.
Geröstete Kohlsprossen

Und um meinen Lieben nicht nur Gemüse zuzumuten (die Arrrrmeeeen!) hab ich diesmal Faschierte Laibchen dazu gemacht. Ein paar davon habe ich mit Käse gefüllt, wollte mal testen ob das funktioniert, und wie ihr seht funktioniert das bestens.

Schaut das nicht oberköstlich aus? Man beachte den Käse, der so richtig schön weich geworden ist..hach

Gefülltes Faschiertes mit gerösteten Kohlsprossen, Rosenkohl

Und weil das so gut war, habe ich das Rezept mitgebracht.

Zutaten sind für 3 hungrige Personen :-)
700 g Faschiertes (Hackfleisch), halb Rind, halb Schwein
2 altbackene Semmeln oder wie bei mir ein paar Randstücke vom selbstgemachten Toast.
eventuell bei Bedarf ein paar Löffel Semmelbrösel
Gewürze nach Wahl, bei mir diesmal:
Salz, Pfeffer, etwas Currypulver, italienische getrocknete oder TK Kräuter, bei mir immer noch aus dem Garten in der TK vorhanden.
Senf, ein ganzes Ei
1 große rote Zwiebel, ein paar Knoblauchzehen
Käse zum Füllen, hier Emmentaler am Stück
Reichlich Rapsöl zum Rausbraten

1 kg frische Kohlsprossen (Rosenkohl)
300 g frischer Porree
2 Knoblauchzehen
grobes Meersalz
Rapsöl

Die Semmeln in Wasser oder Milch einweichen, bis sie ganz weich sind, danach mit den Händen gut ausdrücken, es soll so wenig wie möglich Flüssigkeit zurückbleiben.
Die Zwiebel und den Knoblauch hacken, ich mag das eher grober und ich dünste das auch nicht extra an.
Alle Zutaten bis auf den Käse und dem Öl miteinander vermischen, würzen, abschmecken (ja ich mach das trotz dem frischen Fleisch, ist aber auch frisch faschiert worden).
Wenn Euch der Fleischteig zu weich vorkommt zum Formen, einfach ein paar Löffel Semmelbrösel hinzufügen.
Faschierte Laibchen formen, oder eine Handvoll Fleischteig nehmen, diesen auf einem Brettchen mit den Händen flachdrücken, in eine möglichst rechteckige Form, in die Mitte Käsestücke legen, und dann wie ein Packerl zumachen.

Die Kohlsprossen putzen, waschen und halbieren.
Den Porree in beliebig dicke Ringe schneiden.
Den Knoblauch grob hacken.
Das Rapsöl erhitzen und alles Gemüse erst langsam anbraten und sobald die Kohlsprossen bissfest sind, die Temperatur erhöhen und gscheit rösten. Jetzt erst mit dem Salz würzen und bis zum Servieren warm halten.

Die Laberl und die gefüllten Stücke in reichlich Fett, bei nicht allzu großer Hitze, knusprig braten. Ich wälz die Laberl immer in Bröseln, bei den gefüllten habe ich das nicht gemacht.

Sofort mit dem Gemüse servieren.

Mögt Ihr Kohlsprossen auch so gerne wie wir? Wobei mein Mann ist mit anderem Gemüse glücklicher, aber manches Mal muss er durch ggg.

Die liebe Zorra vom Kochtopf und Eva von Evchenkocht haben aktuell ein tolles Event laufen: German Krautköpfe und da schicke ich meine Kohlsprossen doch gleich mal hin!

Blog-Event CXVI - German Krautköpfe (Einsendeschluss 15. Februar 2016)

Schönen Tag allerseits!

Gemüsesuppe mit pochiertem Ei

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Zwischen den ganzen Feiertagen hat es meinen Mann und mich sehr nach was ganz leichtem gelüstet, obwohl wir eigentlich nicht Mengen an Essen zu uns genommen haben, dennoch, ein Keksal da, eine zusätzliche Leckerei dort (ich sag nur Niemetz Schwedenbomben und unser Einkauf beim Männer Shop…seufz) und so habe ich eine ganz einfache Gemüsesuppe gekocht, ohne Firlefanz, dafür mit einem pochierten Ei aufgepeppt.

Klare Gemüsesuppe essen wir eigentlich total gerne, nur koche ich da ansonsten gerne Nudeln oder etwas Reis dazu ein.

Mein Rezept für vier Teller:
1 kg frisches Gemüse nach Wahl, bei mir:
Erdäpfel, Karotten, ein paar Kohlsprossen (Rosenkohl), Sellerie, ein oder zwei restliche Champignons, etwas Fenchel und aus meinem Tiefkühlvorrat selbst eingefrorenes Grün von der Sellerieknolle und Liebstöckl.
1 Essl. Öl
4 Eier
Salz, Pfeffer
etwas Currypulver nach Geschmack
Zwiebel und Knoblauch fein gehackt, Menge nach Geschmack

Das Öl erhitzen und sämtliches Gemüse putzen und stückeln nach Wahl kurz anrösten, wir mögen es nicht wenn das richtig angebraten braun ist, bei mir wird das also nur kurz durchgeröstet.
Mit einem Liter Wasser aufgießen und abschmecken.

Sobald das Gemüse bissfest gekocht ist, die Eier nacheinander in die noch kochend heiße Suppe geben, ganz kurz aufkochen, danach den Herd abschalten, Deckel auf den Topf, und ein paar Minuten warten.
Fertig!

Ich gebe auf die Eier gerne obenauf nochmal frischgemahlenen Pfeffer, wir mögen das total gerne.

Gemüsesuppe mit pochiertem Ei

Womit peppt ihr Gemüsesuppen auf? Gewürze so wie ich mit dem Curry oder was ganz was anderes?

Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

Sonntagsohrwurm vom 24.1. Dean Martin – for the good times

Schlagwörter

, , , , , ,

Dieses Jahr möchte ich die Ohrwürmer etwas umgestalten, erstens in der Regelmässigkeit, es wird nicht mehr jeden Sonntag einen geben, sondern dann wenn mir einer einfällt…ggg kann also auch sein, dass plötzlich unter der Woche einer erscheint.

Und, weil ich ja bekanntermassen ein großer Oldie Fan bin, was ja kein Wunder ist bei meinem fast biblischen Alter, werden die auch den Großteil der Ohrwürmer bestreiten.

Heute ein ganz Großer der Musikbranche, ein Entertainer wie es heute nur mehr wenige gibt. Und das deshalb weil mir aufgefallen ist, dass viele Idole meiner Jugend plötzlich nicht mehr sind..ich sag nur David Bowie zb. Um sie nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, sind die bei mir zu finden.

Also auf in ein 2016er der Oldies!

Chilligen Sonntag Euch allen!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.272 Followern an