Osso Bucco nach Sinas Art

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Endlich gibt’s österreichische Paradeiser zu kaufen. Auch wenn ich weiß, dass die aus der Dose manchesmal aromatischer sind, ich mag einfach frische Paradeiser auch beim Kochen.

Wenn man ein Gericht lange köcheln lässt, dann sind auch die frischen Tomaten aromatisch.

Osso bucco

Osso Bucco kennt man, das sind Scheiben vom Kalbshaxen, die man mit Rotwein, Paradeisern und Gewürzen lange schmort, so dass am Ende ein aromatisches Gericht rauskommt.

Ich hab unser Osso Bucco etwas einfacher gemacht, aber das schmeckt auch sehr köstlich. Gerade im Sommer.

Gut passen würden da Nudeln dazu, ich habe aber die ganzen Erdäpfel nur geschält und mitgekocht. Und die zerfallen auch nicht trotz der langen Zeit. Aja und ich habs in der Pfanne, einfach am Herd gemacht.

Osso Bucco mit Paradeisern, Salbei und Erdäpfel

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Scheiben Kalbshaxen
  • 1 kg Fleischtomaten
  • 2 Längen Stangensellerie
  • 1 große Zwiebel
  • zwei Knoblauchzehen
  • frischer Salbei
  • Tomatenmark
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 4 große Erdäpfel

Die Kalbshaxenscheiben waschen und gut trockentupfen.
Die Paradeiser mit heißem Wasser übergießen und von der Haut befreien, das kann man, muss man aber nicht tun. In beliebig große Würfel schneiden.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
Die Selleriestangen gründlich waschen und würfeln.

In einer ausreichend großen Pfanne das Öl leicht erhitzen und die gesalzenen und gepfefferten Fleischscheiben auf beiden Seiten kurz anbraten.
Dann das Fleisch aus der Pfanne heben und zur Seite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch im Bratenrückstand (eventuell noch ein bissl Olivenöl zugeben) anrösten.

Die Selleriestangenstücke und das Tomatenmark hinzufügen und gut verrühren.
Jetzt kommen die Paradeiser Stücke dazu und es wird einmal kurz aufgekocht.

Jetzt kommt auch das Fleisch hinzu und die Erdäpfel im Ganzen, sowie ein paar Salbeiblätter

Auf sehr kleiner Flamme, bei leicht geöffnetem Deckel 2-3 h köcheln lassen.

Fleisch und Erdäpfel aus der Sauce heben, mit einem Pürierstab etwas zerkleinern und sofort mit ein paar frischen Salbeiblättern servieren.

Dann einfach alles gemeinsam servieren. One Pot sozusagen ohne Pasta 😉

Couscous mit Gemüse und Minz-Joghurt, Salat mit Salzkapern

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Bei mir finden sich im Kühlschrank oft kleine Reste von verschiedenem Gemüse. Oft mach ich zb nur eine halberte Zucchini in den Salat, oder auch einen halben Paprika. Oder ich mach was mit Melanzani und mein Mann isst die nicht, da bleibt dann oft ein Stückel über.

Und es war wieder soweit, dass der Kühlschrank geleert werden musste, meist wenn ich einkaufen gehe oder wenn wir wieder mal verreisen.

Blattsalate, Salzkapern, Radieschen, Olivenöl, Zitrone

Ich kaufe normalerweise Couscous zum Kochen, diesmal hab ich mich vergriffen und einen Bio Instant Couscous gekauft. Ich finde das schmeckt ein bissl anders als wenn man ihn selber „kocht“, aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, theoretisch müsste das genau so schmecken.

Wie auch immer, das Rezept ist für 3 Portionen, zum Glück isst mein Kind hin und wieder bei mir, sonst müsste ich drei Tage essen an der Menge die ich da gekocht habe.

Bunte Couscous Gemüsepfanne mit Pfefferminz Joghurt

– 200 g Instant Couscous
– 500 ml heißes Wasser, Salz

– ca. 600 g gemischtes frisches Gemüse, bei mir am Start:
– Stangensellerie
– ein paar kleine Cocktail Paradeiser
– eine kleine Zucchini
– eine halbe Melanzani (Aubergine)
– einen halben roten Paprika
– 1 Zwiebel, zwei Knoblauchzehen

– Sonnenblumenöl, Sojasauce

Minz Joghurt:
– ein paar frische, klein gehackte Minzeblätter mit ein paar Löffel Joghurt vermischen

Salat:
– diverse Blattsalate
– zwei Radieschen (sieht man am Bild nicht, sind drunter)
– Salzkapern
– Olivenöl, Zitronensaft, Schnittlauch

Erst das Pfefferminz Joghurt herrichten und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Alle Salate gründlich waschen (ja auch die ausn Garten..ich sag nur Schneckchen!) und in mundgerechte Stücke zerteilen.
Die Radieschen waschen und in kleine Scheibchen schneiden.
Olivenöl mit etwas Zitronensaft gut verrühren.
Vor dem Servieren das Dressing über den Salat gießen und die Salzkapern obenauf drapieren.

Couscous mit gebratenem Gemüse und Minz-Joghurt

Den Couscous im heißen Salzwasser ziehen lassen, oder wenn ihr Nicht Instant Couscous verwendet, nach Packungsanweisung zubereiten.

In einer großen Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen und das gewaschene und zugeputzte Gemüse zugeben, ich habe eher große Stücke geschnitten.

Bei großer Hitze gut anbraten,mit Sojasauce ablöschen, dann den abgeseihten Couscous dazugeben, gut durchmischen und sofort servieren. Wie immer bei mir, das Gemüse muss bissfest sein, ich mag es nicht matschig und weich. Wer das nicht mag, lässt das Gemüse ein Zeital dünsten und gibt erst dann den Couscous hinzu.

Auf jede Portion zwei Löffel vom Pfefferminz Joghurt geben und mit Salat servieren.

So schnell hat man was gesundes und wohlschmeckendes auf dem Teller!

Rezension: Pikantes Gebäck vom Ofner

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ich freue mich immer, wenn ich ein Koch- oder Backbuch vom Stocker Verlag rezensieren darf. Meist sind die Rezepte gelingsicher, die Teige lassen sich schön verarbeiten und das Ergebnis schmeckt.

So auch bei diesem Buch, Pikantes Gebäck  vom  Ofner.
Nach Feingebäck für Weihnachten ist das mein zweites Buch von diesem Autor, dass ich rezensiere.

Das Einzige was mir nicht so gefällt, ist die Werbeberieselung für seine eigenen Produkte deren Absatz wohl auch durch dieses Buch gesteigert werden soll. Verstehe ich ja vollkommen, außerdem findet man heutzutage fast schon in jedem Kochbuch irgendeine Werbung für irgendwas.

In den Rezepten taucht zum Beispiel immer wieder die Zutat Bio Gerstenmalzmehl auf. Ich hab das sogar daheim, aber ich glaub es ist schon abgelaufen, weil ich es lange nicht verwendet habe.
Im Informationsteil steht aber auch, dass man das ersatzlos streichen kann, und das habe ich auch bei allen Rezepten getan, die ich nachgemacht habe. Ändert am Ergebnis glaube ich nix, alle Gebäcke waren knusprig und gut, wie sie sein sollen.

Das Backbuch gliedert sich in folgende Kaptitel:

Einleitung
Hier gibt’s allgemeine Informationen zum Thema Backen, es werden Zutaten beschrieben, die Mehlsorten erklärt, wie man Mehl richtig lagert um lange Freude daran zu haben, was man mit was austauschen kann, ob frische oder getrocknete Germ, auch ob Butter oder Olivenöl zu verwenden ist, wird genau erklärt.
Ein sehr informativer Teil, vor allem, wenn man beim Backen Anfänger ist oder sich unsicher ist.

Kleingebäck
Von Laugenknöpfen über Zitronenweckerln und Mohnbagels, hier findet sich alles was hier in Österreich so allgemein als Weckerl durchgeht, für die Jause, zum Frühstück oder einfach so zwischendurch. Die Knusperstangerln mit Grammeln sind hier im Haus zwiespältig aufgenommen worden.
Knusperstangerl mit Grieben

Baquettes
In diesem Kapitel bin ich gleich mal hängengeblieben, Olivenbaquette habe ich schon gemacht, einige andere stehen noch auf dem Plan.
homemade Olivenbaquette

Weißbrot
Toskanabrot, Sandwichwecken oder Focaccia um nur einige zu nennen, die Rezepte der Klassiker sind hier zu finden.

Gebäckspezialitäten für jede Party
Fougasse, Zupfbrot (DAS muss ich auch machen) mit viel Käse und Knobi, Limettenbrot mit Räucherforelle und Kren sind einige der kreativen Ideen dieses Kapitels.

Burger, hausgemacht
Im letzten Teil dann die unvermeidlichen Burger Rezepte. Wobei da sehr schöne Sachen dabei sind, wie der Steirer Burger oder, ganz im Trend, ein Veggieburger.

Ich habe mir einige Sachen aufgeschrieben und die werde ich so oder ähnlich noch backen.
Vielleicht mach ich sogar mal wieder einen Burger 😉

Pikantes Gebäck vom Ofner, was ich toll finde:

– Die Zutaten sind allesamt leicht erhältlich, man muss nicht von Pontius zu Pilatus rennen um ein Rezept nachmachen zu können

– Im Rezept wird zumindest das Mehl immer als Bio gekennzeichnet.

– Die Rezepte sind leicht verständlich und sehr umfangreich beschrieben, Schritt für Schritt, super für Backanfänger

– Die Backzeiten passen exakt, die Temperaturen sind für Heißluft oder Ober/Unterhitze angegeben.

– Für Gerne Bäcker  mit Sauerteig Phobie ist das Buch perfekt, alle Teige sind mit Germ zubereitet.

Von mir gibt’s eine klare Empfehlung, ich bin sicher dass da nicht nur ich viel Freude habe mit diesem Buch.

 

Informationen:

 

 

Pikantes Gebäck

Das Buch ist sowohl direkt beim Stocker Verlag  als auch im Fachhandel erhältlich.
ISBN 978-3-7020-1681-4
Christian Ofner
„Der Backprofi“
PIKANTES GEBÄCK VOM OFNER
Zwiebelbaguette, Oliven-Grissini, Speckweckerln, Zupfbrot & Co.
144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Großformat, 22 x 29,5 cm, Hardcover

€ 24,90

Herzlichen Dank an den Verlag, für das zur Verfügung stellen dieses Buches, der Inhalt meiner Rezension ist  mein persönlicher Eindruck.

Obers trifft Sahne: Sommerlich leichte Küche

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir machen keine Sommerpause!!

Auch im Juli ist die liebe Petra von Obers trifft Sahne fleißig bei mir und bringt einen wunderschönen Sommerblogpost mit!

Es ist außerdem wieder mal Zeit zu sagen, dass ich sehr dankbar bin, dass wir uns monatlich so mit Beiträgen beglücken :-))

Sommerlich leichte Küche

Sommer, Sonne und wir genießen das Leben im Freien. Vom Frühstück bis  zum Abend spielt sich alles im Garten ab. Wir haben unsere Tiere, den Hund und zwei Katzen, die das auch genießen.

Juli 2017

Weimar im Sommer ist in diesem Jahr ein bisschen schwierig. Wir haben für 75000 Einwohner nur ein Freibad. Das finde ich sehr wenig, da in allen nahe liegenden Seen Badeverbot gilt. Und dazu wird das einzige Freibad jetzt nun einer, wenn auch längst überfälligen, Sanierung unterzogen und diese und die nächste Saison geschlossen sein. Da hilft nur weit fahren, oder sich anders trösten.

Wir gehen auch gern in einen der schönen Parks, die wir haben. Da lässt es sich ganz ruhige und beschauliche Plätze finden zum laufen und zum sitzen und verweilen. Wir haben als Stadtpark den Goethepark. Eine wunderschöne Grünzone mitten in der Stadt. Sehr geschichtsträchtig, mit vielen Denkmälern von den großen Dichtern, die hier gewohnt und gearbeitet haben. Durch den Park fließt die Ilm, unser kleiner Fluß.

Ein weiterer Park ist um das schöne kleine Sommerschloß Belvedere herum. Da gehen wir auch gern mit unserem Hund spazieren, weil man weiter laufen kann in den Belvedere Forst. Dort ist aber auch die Orangerie mit den wunderbaren Pflanzen und viele alte Bäume. Die alle hat, wen wundert es, der große Sohn der Stadt J.W.von Goethe nach Weimar geholt und die Parks nach seinen Vorstellungen gestaltet.

Der dritte Park ist in Tiefurt, gleich vor den Toren Weimars. Hier treffen wir wieder auf die Ilm und auch ein kleines Lustschloss. Ja, unsere Herzöge haben es verstanden sich die Zeit im Sommer angenehm zu machen. Wenn ihr also mal nach Weimar kommt, plant lieber keinen Schwimmbad-Besuch, sondern erkundet die schönen Parks der Stadt.

Aber jetzt wollen wir kochen. Zum Abendessen gibt es eine Hühnchen-Pfanne, die man schon fast als „Rumfort“ Essen bezeichnen kann. Es war alles da und musste weg.

Zutaten
für 2 Personen

– 6 kleinere Kartoffeln
– 1 Hühnerbrust
– 1 Mozzarella
– ca. 10 Oliven
– 4 Tomaten
– Salz, Pfeffer
– frische Kräuter (hier vor allem Liebstöckel)
– Olivenöl

Die Kartoffeln waschen und halbieren. Mit einem Schnittschutz rechts und links, nicht ganz bis auf den Biden in dünne Scheiben schneiden, so wie bei den Hasselback Kartoffeln. Auf ein Backblech legen, mit Olivenöl vermengen und mit Rosmarin bestreuen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 45 Minuten garen lassen.

Den Ofen abschalten, das Blech mit den Kartoffeln im Ofen stehen lassen. In einer flachen Form die geviertelten Tomaten, die halbierten Oliven mit den geschnittenen Kräutern betreuen und in den abgeschalteten Ofen setzen. Solange darin stehen lassen bis der Mozzarella geschmolzen ist und in der Zeit die geschnittene Hühnerbrust in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten.

Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Hühnerbrust mit den Kartoffeln darauf anrichten. Nochmals mit frischen Kräutern bestreuen.

Guten Appetit und ich gehe mir derweil mal einen See suchen, in den man doch heimlich mal ein paar Runden drehen kann 😉

Und hallo mal an Wilma 🙂

Longdrink: Erdbeer Limes, Gin, Eis, Sprudelwasser

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir genießen gerade den Sommer in vollen Zügen, sprich Rotwein am Abend hat eine Pause verordnet bekommen. Es stehen sommerliche, kühle Drinks auf dem Plan.

 

Erdbeerlimes steht jedes Jahr auf meiner To do Liste, wenn die heimischen Erdbeeren reif sind, ein Rezept dafür gibt es hier schon zu finden.

Und dieser köstliche Limes passt nicht nur hervorragend in einen trockenen Sekt, diesmal habe ich auch noch Wien Gin* für einen erfrischenden Longdrink verwendet.

Und nein, das schmeckt nicht nur nach Alkohol, das Aroma der Erdbeeren und das Mineralwasser, machen diesen Drink leicht und das passt einfach gut bei der Hitze.

Erdbeer Longdrink

Erdbeerlimes, Gin, Mineralwasser, Eiswürfel für einen perfekten Sommerdrink

Zutaten für einen Drink

– eisgekühltes Mineralwasser, ca 180 ml, je nach Größe eures Glases
– ein paar Eiswürfel
– 5 cl Erdbeerlimes
– 2 cl Wien Gin

Die Eiswürfel ins Glas geben, Limes, Gin und Mineralwasser darüber gießen.
Am besten ist es, auch den Gin und den Limes zu kühlen, aber das mache ich eigentlich immer.

Ein Strohhalm dazu, verrühren und genießen. Wer hat nimmt noch eine frische Erdbeere als Deko.

Meine Erdbeeren waren diesmal aus Wiesen im Burgenland und die sind einfach köstlichst!

Lasst es euch schmecken und genießt den Sommer!

Longdrink mit Erdbeer Limes, Gin, Eis

*Danke an die Kesselbrüder für den Gin, der Beitrag ist keine Werbung und wurde ohne Bezahlung gepostet.

Deconstructed Food: Marillenknödel

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Jaa ich kann auch anders, als ganz normale Marillenknödel machen!
Kartoffelnudeln mit Aprikosensauce

Bei mir gibt’s die ja meist aus Erdäpfelteig, weil der Mann meines Herzens nur solche isst. Und für den Liebsten macht man ja alles was ihn glücklich macht.

Deconstructed Apricotdumplings

Natürlich hab ich nicht nur gewutzelt sondern auch geknödelt!
Apricotdumplings

Den Teig gibt’s hier im Blog schon länger, ich mache meist den, auch wenn ich Fleischknödel oder nur ungefüllte Erdäpfelknödel mache, weil er immer gelingt und das sogar wenn die Erdäpfel grad nicht die perfekten sind. Für guten Erdäpfelteig brauchts richtig mehlige Erdäpfel. Und grad in der Marillenzeit, gibt’s eher die frischen neuen Erdäpfel, hier auch Heurige genannt zu kaufen.
Da hatte ich Glück mit meinen Bio Erdäpfeln 😉
Erdäpfelnudeln

Deconstructed Food: Erdäpfelnudeln mit Marillensauce

Zutaten für 5 kleine Portionen Erdäpfelnudeln + 8 gefüllte Knödel

 

– 8 Marillen + ein paar für die Sauce

– 1 kg Erdäpfel, mehlig
– 60 g Butter
– 150 g Universalmehl
– 100 g Weizengries
– 1 Prise Salz, 1 ganzes Ei

– reichlich Butter und gute Semmelbrösel, etwas Zimt zum Wälzen

– ein paar Marillen, klein schneiden, kurz andünsten, pürieren und etwas Zucker dazu für die Sauce

– wenn ihr saure Marillen habt, dann pro Marille  für die Knödel ein Stück Zucker statt des Kerns verwenden.

Die Erdäpfel in der Schale kochen, noch heiß schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken.
Sofort mit allen anderen Zutaten gut verkneten, das ganze nicht zu lange, sonst wird der Teig irgendwie schmierig und lässt sich nicht mehr verarbeiten. Richtig bearbeitet wird der Erdäpfelteig nach diesem Rezept zart und fluffig!

Ein Drittel des Teiges abnehmen, reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und ein kleines Probewutzelnuderl formen und ins leicht siedende Wasser geben. Zerfällt er nicht, könnt ihr loslegen, zerfällt er kommt noch etwas Gries hinzu!
Erdäpfel sind ein Naturprodukt und da kann es möglich sein, dass sogar dieselbe Sorte andere Eigenschaften aufweist. Darum, bei Erdäpfelknödel, oder auch Griesnockerl mache ich immer ein Probeexemplar zur Sicherheit.
Erdäpfelnudeln

Die Erdäpfelnudeln brauchen nur ganz kurz bis sie gar sind, also einmal leicht aufköcheln lassen und schon könnt ihr sie abseihen oder mit einem Schaumlöffel rausfischen.

In der Zwischenezeit die Butter auf kleiner Flamme schmelzen und die Brösel, etwas Zucker und Zimt dazugeben, und knusprig werden lassen. Ich persönlich mag sie lieber hell geröstet und das sieht man auch an meinen Knödel und Nudeln.

Die benötigten Wutzelnudeln sofort in diesem Bröselgemisch wälzen und mit der Marillensauce servieren.

Mit den restlichen ebenso verfahren wenn ihr sie am selben Tag noch esst (im Dampf erwärmen), die anderen in den Tiefkühlvorrat packen.

Den restlichen Teig formt ihr zu einer großen Wurst und füllt ihn mit Marillen oder Obst nach Wahl. Die Kerne kann man rausnehmen oder auch nicht, bei mir kommt normal ein Stück Zucker statt des Kerns hinein, aber meine Marillen waren so süß und reif, dass ich nur den Kern entfernt habe. Oder ihr belasst sie ungefüllt und macht normale Erdäpfelknödel damit. Diese und auch Marillenknödel ohne Brösel und nackerte Erdäpfelnudeln eignen sich hervorragend zum Einfrieren für Tage wo man wenig Zeit hat was Vorzubereiten. Da kann man super nach Bedarf entnehmen. Darauf achten, dass alles einzeln mal gefrostet wird und dann in Tiefkühlsackerl oder Tiefkühldosen umfüllen.
Dekonstruierte Marillenknödel

Bruschetta aus Olivenbaguette mit Paradeiser

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Ich mache viel zu selten diese köstliche Bruschetta! Dabei eignet es sich dieser Snack hervorragend bei der Hitze und auch zur Resteverwertung von nicht mehr ganz frischem Weißbrot.

Brushetta auf Olivenbrot
Die letzten Stückerl unseres Olivenbaguettes haben wir jetzt aber so verspeist!

Klar, die Oliven passen perfekt zu den Paradeisern, die frisch auf das gegrillte oder geröstete Brot kommen, das war quasi eine würdige Verwertung für das nicht mehr ganz frische Brot!

Bruschetta mit hausgemachtem Olivenbrot:

Zutaten für 2 Vorspeisen

– 4 Scheiben Olivenbaguette
– 4 kleine oder 2 große Paradeiser
– eine kleine Zwiebel, 1 Knobizehe
– optional etwas Feta
– frisches Basilikum
– Olivenöl

Italian Food, Bruschetta

Die Olivenbaguettes leicht mit Olivenöl bestreichen und auf dem Grill oder dem Plattengriller auf beiden Seiten grillen oder toasten.

Paradeiser in kleine Würfelchen schneiden, Knoblauch und Zwiebel ganz fein hacken
Den Feta zerbröseln, schmeckt aber auch ohne Feta gut. Alles mit dem gehackten Basilikum vermischen. Wenn ihr keinen Feta verwendet, dann salzt dieses Gemisch mit etwas Meersalz.

Die fertigen Brote anrichten und mit dem Paradeisergemisch servieren.

Das ist gut bei Hitze! Und schmeckt! Besonders gut mit selbstgemachtem Brot natürlich!

Bruschetta, Tomaten, Feta, Olivenöl, Basilikum

Sommerlicher Salat mit Feta und schwarzen Oliven

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Wieder ein Salat der für mich alleine gemacht ist. Mein Mann hat einen ähnlichen bekommen, statt des Feta war in seinem Salat Emmentaler und ein gekochtes Ei dazu. Er isst nämlich diesen köstlichen Käse nicht, dabei gibt’s schon so gute in Bio zu kaufen.

Perfekt dazu passt das Olivenbaquette!

Olivenbrot

Salat mit Paradeisern, Zwiebel, Paprika und Gurke mit Feta und schwarzen Oliven

Sommersalat mit Feta

Zutaten für eine Person:
– 1 großen Paradeiser
– je einen Stückal gelben und grünen Paprika
– eine halberte Feldgurke, geschält und entkernt
– Fete, Menge nach Geschmack
– eine Frühlingszwiebel
– ein paar schwarze, entkernte Oliven
– Frische Kräuter nach Wahl
– Essig nach Wahl
– gutes Olivenöl (meins aus Lipari, bald ist es aus leider)
– etwas Meersalz

Die Zwiebel fein hacken, ebenso die Kräuter.
Gemüse waschen und putzen und in kleine gleichmäßig große Würfelchen schneiden.
Den Feta halb würfeln, halb zerbröseln

Den Essig mit dem Olivenöl gut vermixen, etwas Salz und die Kräuter dazugeben.

Das geschnittene Gemüse in einer Schüssel anrichten, Dressing und Feta dazugeben. Die Oliven zum Schluss auf den Salat geben. Wer mag, kann die Oliven auch in Scheibchen schneiden und mit dem Gemüse mischen.

Mit schmeckt das immer wieder gut, wenn ich nicht zwischendurch was Warmes essen wollte, könnte ich mich den ganzen Sommer so ernähren.

Selbstgemacht schmeckt es einfach besser: Olivenbaguette

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Olivenbrot lieben mein Mann und ich gleichermaßen. Am liebsten mit schwarzen Oliven, passt das perfekt zu Antipasti oder auch einfach zu Aufschnitt beim Abendessen.

 

Deshalb hat mich das Rezept für das Olivenbaguette im neuen Backbuch Pikantes Gebäck vom Ofner sofort angesprungen. Und gleich vorweg, vom Grammelstangerl war ja mein Mann nicht soo angetan, aber das Baguette ist einfach so gut, dass sogar er ganz hingerissen war und gemeint hat, ich solle doch diesen Teig für die nächsten Grammelstangerl verwenden,.recht hat er gg.

Bei uns gab es einen Teil des Brotes zu Salat, der Rest wurde zu knusprigen Bruschetta verarbeitet!

Olivenbrot

Ich habe dazu griechische Oliven gekauft, weil das die einzigen waren die entkernt waren, und im Brot wollte ich jetzt keine Kerne haben.

Olivenbaguette – ein einfaches Rezept!

Zutaten für zwei kleine Baquettes

– 335 g Bio Weizenmehl Typ 700
– 7 g Salz
– 7 g Bio Gerstenmalzmehl (habe ich wieder ersatzlos weggelassen)
– 20 g gutes Olivenöl
– 9 g frische Germ
– 220 g Wasser(22 Grad)
– 50 g entkernte grüne und schwarze Oliven (ich nur schwarze)

– etwas Roggenmehl type 960 zum Bemehlen, etwas Olivenöl zum Bepinseln

Olivenbrot

Alle Zutaten bis auf die Oliven genau einwiegen und den Teig kneten, am Ende des Knetvorganges die in Scheibchen geschnittenen Oliven langsam unterkneten. Den fertigen Teig 20 Minuten rasten lassen.

Den Germteig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, zwei gleich große Teigstücke auswiegen, diese locker rund formen (wirken).
Mit dem Schluss nach oben auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 15 Minuten rasten lassen.

In der Zwischenzeit ein Geschirrtuch mithilfe eines Siebes mit etwas Roggenmehl gut bemehlen.

Die gerasteten Teigkugeln flach drücken, jeweils den oberen Teil locker zur Mitte hin einschlagen, den unteren Teil ebenfalls zur Mitte einschlagen.

Die Teigstücke von oben nach unten einrollen, und mit etwas Druck von der Mitte ausgehend mit beiden Händen schön gleichmäßig auf eine Länge von ca. 38 cm formen, dabei die Enden ganz leicht zuspitzen.

Die beiden Baguettes mit dem Schluss auf das bemehlte Tuch legen, abdecken und weitere 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf 200° Heißluft vorheizen, und ein hitzebeständiges Gefäß in den Backofen stellen.

Die Brote vor dem Backen mit dem Schluss nach unten auf das Backblech legen, leicht mit Olivenöl bestreichen und mit einem scharfen Teigmesser fünfmal schräg einschneiden.

Wasser oder Eiswürfel in das Gefäß im Backen schütten und die Baguettes auf der mittleren Schiene des Backofens mit viel Dampf backen.
Die angegebene Backzeit von 22 Minuten hat perfekt gepasst.

Die Brote auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

Olivenbrot

Was gibt’s zu sagen: Für mich hätten es mehr Oliven sein können, das ist aber wirklich Geschmackssache und ich glaube ich bin salzsüchtig, auch hier war mir das Brot etwas zu wenig gesalzen.

Und wieder, der Teig lässt sich unglaublich leicht bearbeiten, wirklich toll!

Nachmachen lohnt sich. Jetzt bin ich auf das nächste geplante Rezept gespannt!

Reis mit Steinpilzen – gefüllt in Paprika, mit Käse überbacken

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Verschieden gefüllte Paprika habe ich  hier im Blog schon einige, aber mir ist gerade aufgefallen, dass ich schon länger keine gebloggt hab, dabei mach ich immer wieder welche, auch ganz unterschiedlich gefüllt.

Steinpilz Reis im Paprika mit Käse und Tomaten

Heute habe ich wieder eine vegetarische Variante mitgebracht und ich muss sagen die waren sooo gut, dass sie in den Blog dürfen.

Steinpilzzeit und Paprika/Paradeiser Zeit fallen leider nicht zusammen, aber ich habe mir in Südtirol getrocknete Steinpilze mitgenommen, die zwar sehr teuer waren, aber die mussten mit. Dabei habe ich nur die „schlechteste“ Qualität genommen, nämlich ziemlich kleine Stückel, aber das macht bei diesem Gericht gar nix aus.

Die Zutaten reichen für drei große Paprika, meinen Mann habe ich seine Portion aber abends frisch in den Backofen geschoben. Aufgewärmt mit dem Käse obendrau hätte sicher nicht gut geschmeckt..das hätt er gemeckert, wenn schon kein Fleisch dabei ist tztz.

Paprika gefüllt mit Steinpilz-Reis, mit Käse überbacken, Paradeiser und Zwiebel

Zutaten für 3 große Paprika

– 100 g Langkornreis nach Wahl
– getrocknete Steinpilze, ein keines Händchen voll, eine Stunde vorher in Wasser einweichen
– Salz, Pfeffer
– frische Petersilie
– 1 Teelöffel selbstgemachtes Kräuter-Olivenöl

– 3 große grüne Paprika
– 6 Paradeiser
– drei kleine Zwiebel
– Olivenöl
Rucola Salz
– 12 Scheiben Emmentaler Käse

Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten, die getrockneten Steinpilze abseihen, gut ausdrücken und mit dem Reis garen lassen.

Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Paprika waschen, halbieren und putzen

Die Tomaten in dünne Viertel oder Scheiben schneiden, die Zwiebel in grobe Ringe.

Wenn der Reis abgekühlt ist, mit der gehackten Petersilie und dem Kräuter Olivenöl (einfach fein gehackte Kräuter aus dem Garten, nach Wahl, mit gutem Olivenöl vermischen. Ich mache da immer nur eine ganz kleine Menge, so für zwei Tage zum Salat anmachen)
Abschmecken, wenn notwendig nachwürzen, der Reis soll schon würzig sein, sonst schmeckt das fad.

Die Paradeiser und Zwiebel vermischen, etwas Rucola Salz und Olivenöl dazugeben und den Boden einer backofenfesten Form damit belegen. Die halbierten Paprika in das Gemüsebett legen und mit einem Löffel die Reisfülle darin verteilen.

Pro Paprikahälfte 2 Scheiben Käse auf die Fülle legen.

 

vegetarisch gefüllte Paprika

Ca. 30 Minuten im Backofen garen. Gemeinsam mit dem Paradeiser Gemüse servieren.

Ich hab das gleich so gegessen, mein Mann hat noch grünen Salat dazu bekommen.

Das richtige Essen bei sommerlicher Hitze, gesund noch dazu und auch schnell gemacht. Und vor allem, es schmeckt köstlichst!

Das nächste Mal fülle ich sie mit Gemüse und Feta und überback das auch, das schmeckt sicher auch guuuut!