Die Freuden des Landlebens: Hollerbeerensirup und Hollergelee

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir wohnen ja mitten am Land, sprich rings um mich gibt’s viele Hollersträucher, sogar im eigenen Garten wächst der Holler und ich hab im Frühjahr nicht alle Blüten gepflückt, und glücklicherweise tragen schon einige reife Beeren, ich hatte schon Sorge, dass alles erst reif wird wenn ich im September auf Urlaub bin.

Heute habe ich 1,2 kg Beeren (bereits gerebelt gewogen) ergattert.
Ich reble die immer ziemlich genau ab, weil ich finde wenn man die Stengel drinnen lässt, wird das etwas bitter und Holler ist ja von Haus aus schon ein bisschen herb, das muss man jetzt nicht noch unterstützen.

Ich habe, da ich auch Gelee machen wollte, das Rezept vom letzten Jahr etwas abgeändert.

Und so hab ich es letztendlich gemacht:

Die Beeren in einem großen Topf mit nur ganz wenig Wasser (so 200ml) zum Kochen gebracht, und dann durch die flotte Lotte gepresst.

Dann noch durch ein sehr feinmaschiges Sieb geleert.

500 ml dieses Safts habe ich mit 1:1 Gelierzucker und einer ausgekratzten halben Vanilleschote zu Gelee gekocht.
Alleine die Farbe, so schön schwarz ;-)

Den Rest vom Saft habe ich dann mit 300 ml Wasser aufgefüllt, und zwar deshalb weil mir der Hollunder sonst zu intensiv schmeckt.
Für Sirup nehme ich immer 1:1 Saft und Zucker, weil ich ihn ja dann verdünnen möchte. Und da ich sonst nichts dazugebe, sorgt der Zucker auch für die Haltbarkeit. Dennoch wie immer, sind meine Säfte die ich selber mache in einem Extra Kühlschrank aufbewahrt.
Diese Mischung habe ich mit der restlichen halben Vanilleschote und dem Zucker aufgekocht und in Flaschen gefüllt.

Erste Kostproben, waren sehr erfreulich!
Sogar mein liebes Haubenkochkind erfreute sich am Gelee, ich denke ich werde noch mehr machen müssen.

Habt ihr auch schon Gelee und Marmelade eingekocht?

Hollerbeerensirup, Hollerbeeren Gelee

Hollerbeerensirup, Hollerbeeren Gelee

Bratislava – ein Kurzbesuch im August

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Zum Geburtstag im Mai bekam ich von meiner liebsten Schwägerin eine Bahnreise nach Bratislava spendiert, natürlich durfte der beste Ehemann mit :-) Ein Glück, alleine macht sowas ja nicht soviel Spaß.

Wir überlegten hin und her wann wir fahren sollen, erst wollten wir im Dezember, dann doch erst Ostern, bis wir ich dann kurzerhand entschied dass man Geschenke nicht aufheben soll, wenn sie nicht dazu gedacht sind.

Im Gutschein war die Anreise mit den Österreichischen Bundesbahnen, sowie ein Hotelaufenthalt in einem Hotel meiner Wahl dabei.
Nach ein bisschen Recherche entschieden wir uns für das Mercure Hotel Centrum in Bratislava.
In Bahnhofsnähe (5 MInuten maximal zu Fuß) und in Gehnähe zur Stadt.
Das sind so 20 Minuten gewesen, die wir da unterwegs waren, das passte gut, so wurden die Kalorien von den Kuchen gleich mal ein bissl abtrainiert ;-).
Zum Hotel: ES war eine gute Wahl, das einzige was ich bemängeln könnte, wäre die Qualität des Frühstücksbuffets, das zwar ausreichend befüllt war, aber eben sicher nicht in der besten Qualität. Von Bio oder veganer Auszeichnung keine Spur, da gabs halt die üblichen Verdächtigen Sachen zu essen. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob das ganz einfach so üblich ist in diesem Land, oder ob das Hotel auf das nicht schaut.
Weil von der Ausstattung, die von hoher Qualität war, als auch vom äußerst netten zuvorkommenden und perfekt auch deutsch sprechendem Personal konnte man keine Spargedanken ableiten.

Wie auch immer, dennoch würde ich nochmal in das Hotel einchecken, weils ansonsten wirklich klasse war, bis hin zur tollen Schalldämmung, die war auch notwendig weil vor dem Hotel ist ein Lokal wo Ramba Zamba Musik gespielt wird, das richtig laut und mit begeisterten tanzenden Gästen,..klasse, wenn man das mag! Wir hörten im Hotel nix davon, obwohl unser Fenster zur Straßenseite ging.

Bratislava ist eine tolle Stadt, die mich (oh was für ein Wunder) sehr an Zagreb, aber auch an Prag erinnert. Man merkt einfach dass das alles mal zur kuk Monarchie gehörte, sei es an den Gebäuden oder auch an der Art der Menschen.

Ich hab hier ein paar Fotos mitgebracht, die ich euch zeigen möchte,..diese sind mal alle von meinem Mann gemacht ;-)

Giftige Blonde on Tour

Giftige Blonde on Tour

Historisches Zentrum Bratislava

Historisches Zentrum Bratislava

Bratislava, Museum, Klavierspielender Radlfahrer

Radlfahrender Klavierspieler Bratislava

Soldatenfriedhof Bratislava

Soldatenfriedhof, Andenken an die Befreiung Bratislavas, 1945

Wache vor der Resisdenz des slowakischen Präsidenten

Wache vor der Resisdenz des slowakischen Präsidenten

Renovate me

Renovate me

Hotel Mercure Centrum, Bratislava

Hotel Mercure Centrum, Bratislava

Bratislava, Burg

Bratislava, Burg

ältestes Geschäft in Bratislava

ältestes Geschäft in Bratislava

Kanaldeckel, Bratislava

Kanaldeckel, Bratislava

Ich würde jederzeit wieder nach Bratislava reisen.
Wobei ein Tag und so wie wir noch einen halben dazu sind meiner Meinung nach ausreichend, wobei man natürlich eine Stadt nie ganz erkunden kann.

Von mir gibt’s eine Reiseempfehlung!

Schönen Dienstag wünsche ich Euch!

Es gab Kuh: Rostbraten mit Champignons, Zwiebel und Nudeln

Schlagwörter

, , , , , , ,

Zurück aus den Ausland, wollte mein Mann am Sonntag endlich wieder mal Fleisch,..wir haben ja fast nur Tortenzeugs gegessen in Bratislava ggggg,..so ist das mit uns, vor lauter Torten naschen vergessen wir oft, was “richtiges” zu essen,..das kennt man von uns eh schon.

Im Tiefkühler schlummerten noch ein paar Stücke Bio Rostbraten, Schwammerl waren auch da und Zwiebel sind eh immer hier im Haus.

Zubereitet habe ich das so:

Für 4 Personen:
4 Stück Rostbraten
400 g Champignons. blättrig geschnitten
2 große Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Tl. scharfen Senf
Salz, Pfeffer, Maiskeimöl
1/8 l Gemüsefond, oder auch Weißwein, hier wars Gemüsefond, ebenfalls im TK bevorratet.

Nudeln nach Wunsch, oder auch Bratkartoffeln, hier wurden Nudeln gewünscht.

Die Fleischstücke mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Zwiebel und den Knobi im heißen Fett andünsten, die Fleischstücke dazugeben, alles anbrutzeln lassen, das geht am besten in einem großen, breiten Topf.
Mit dem Gemüsefond oder Wein aufgießen, und den Senf dazurühren.
Die Schwammerl dazugeben, Deckel drauf und 20 Minuten auf kleiner Flamme dünsten lassen.
Wenn man statt Rostbraten Rindsschnitzel vewendet, kann das etwas länger dauern bis das Fleisch weich ist. Mein Rostbraten war in den angegebenen 20 Minuten fertig, die Schwammerl sowieso.

Mit Nudeln servieren, wir hatten auch noch Paradeissalat dazu, im Moment ernten wir täglich eine Schüssel voll, die müssen weg :-)

Morgen gibt’s hier einen Bericht von Bratislava! Eine tolle Stadt die man gesehen haben muss.

Das Fleisch sieht man kaum, war unter den Champignons aber ganz sicher vorhanden!

Rostbraten

Rostbraten mit SChwammerl und Zwiebel

Sonntagskuchen vom 17. August oder auch Zuckerflash in Bratislava

Schlagwörter

, , , , ,

Den süßen Cupcake habe ich euch ja gestern schon gezeigt, den ich in Bratislava vernascht habe.

Wenn ihr aber glaubt, das war alles an süßen Kuchen dass wir zu uns genommen haben, irrt ihr euch.
Und da heute Sonntag ist, gibt’s heute mal “fremdgebackene” Sonntagskuchen.

Alle die wir gegessen haben, haben wir da gegessen:
Kaffee Mayer in Bratislava

Dieses traditionsreiche Lokal besteht schon sehr lange, hier klicken für weitere Informationen.
.

Eine Trüffeltorte, eine Elisabethtorte und die letzte ist die Kaffee Mayer Torte.
Ein Punschkrapfel hatte mein Mann noch, aber da war ich zu langsam mitn fotografieren (wie ihr seht auch bei der Trüffeltorte gg), da hab ich nur noch das Schweinchen der auf dem Punschkrapfen saß fotografieren können und klägliche Reste,..ich glaub auf fb hab ich es gepostet, oder ich mach das noch;-).

Auf jeden Fall, seid ihr mal in Bratislava, dann keinesfalls!!! diese Konditorei auslassen, es gibt sicher noch andere besuchenswerte, für mich ist aber das Mayer schon seit Jahren ein Traum,..also nicht das ich dauernd da wäre, aber ich war zweimal da vor Jahren, mit dem Jüf und mit meinen beiden Mädels als sie noch klein waren.
Mein Mann kannte das Lokal noch nicht, aber auch er wollte nach dem ersten Besuch nur noch da Kuchen essen gehen.

Das einzige was mir dort nicht so gut gefällt, ist leider die Kaffeemarke die sie verkaufen, und da ich für die keine Werbung machen mag, sage ich jetzt nicht welche das ist. :-(

IMG_0072.JPG

IMG_0041.JPG

IMG_0040.JPG

#Tierfreitag: Mangold-Erdäpfelstrudel mit Salat

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Ich hab so ein Glück, ich hab von meiner lieben Freundin (ja die, in deren Kochtopf wir hin und wieder schauen, die Sabine) frischen Mangold aus ihrem Garten bekommen, selbst gezüchtet, sicher so wie ich sie kenne, täglich von ihr liebevoll gegossen und ganz sicher hat sie auch jeden Tag ein kleines Gespräch mit ihm geführt.
Anders kann ich mir nicht erklären, dass der soo schön wächst bei ihr und ich sogar was abbekommen habe.

Fix hatte ich die Idee damit einen Strudel zu machen.
Vor ein paar Tagen hatte ich bei Susi auch ein Strudelteigrezept gefunden, was mir besser geeignet schien, als das was ich sonst immer verwende, auch eines von ihr natürlich. Weil der Teig ein bisschen fester ist und sicher eine Mangoldfülle besser “verträgt”.

Hier sind die Zutaten für den Teig:
200 g Mehl
125 ml Wasser
Salz, 1 Esslöffel Sonnenblumenöl (Ich: Olivenöl)
Zutaten zu einem geschmeidigen Strudelteig verarbeiten, bei mir hat der Teig dann unter einer dünnen Olivenölschicht ein Stündchen geruht, ich glaube so lange brauchts aber nicht.

Mangold-Erdäpfelfülle
2 kg Mangold, ungeputzt, das war dann etwas weniger nach dem Wegschneiden der unteren Strünke
1en sehr großen Erdapfel, in der Schale gekocht
Salz und Pfeffer, und das nicht sparsam
Knoblauch gepresst, nach Geschmack, bei mir war ziemlich viel drinnen ;-)
1 kleine rote gehackte Frühlingszwiebel
etwas Olivenöl und der Saft einer halben Zitrone

Den Mangold in wenig Wasser ziemlich weichdünsten, danach über einem Sieb sehr gründlich abtropfen lassen, wenn nötig noch mit den Händen sämtliche noch vorhandene Flüssigkeit rauspressen.
Den Erdapfel schälen und mit einer Gabel zerstampfen und mit Salz und Pfeffer, der gehackten Zwiebel und dem gepressten Knoblauch, dem Olivenöl und dem Zitronensaft vermischen.

Dann den Teig auf einem großen bemehlten Tuch ausrollen, danach ausziehen,..und das nicht so dünn wie bei einem Apfelstrudel zb., weil die Fülle doch um einiges schwerer ist als ein paar Apfaln.

Die Fülle auf dem vorderen Drittel des Teiges platzieren und danach den Strudel mit Hilfe des Tuches einrollen.
Bei mir kam der dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, und dann in meinen AEG Multibackofen, bei 170°, ca 45 Minuten!
Bestrichen habe ich ebenfalls mit Olivenöl, einfach weil das Olivenöl sich so schön durchzieht durchs Rezept.

Die Anregung für so einen Strudel habe ich aus Kroatien mitgebracht.
Nicht dass man da genau so einen Strudel bekommt, aber der Mangold wird so zu Fisch serviert, also mit Knoblauch, Olivenöl, Zitrone und Salz/Pfeffer und eben Erdäpfeln.

Salat gabs dazu aus lauter Sachen aus dem Garten, wenn auch nicht alles aus meinem eigenen Garten.
Und da ist mir wieder was passiert.
Ich hab so einen Nasch Chili Topf, bisher waren alle geernteten Chilis mild bis noch milder für unsere Verhältnisse, also hab ich heute statt einem zwei der netten Chilis in den Salat geschnitten,…und der war scharf wie die Hölle! Mein armes Kind konnte nichtmal Salat essen, selbst wenn ich die Chilis rausnahm, war das so scharf, alleine vom Saft gggggg.
Merke: Eine anständige Köchin probiert die Zutaten ob sie geeignet sind für zarte Junddamen Gaumen.

Ansonsten: Es hat geschmeckt, es ist ohne tierische Produkte und darf daher auch zu Katharina Seisers Tierfreitag antanzen!

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende!

tierfreitag

Mangold-Erdäpfelstrudel

Mangold-Erdäpfelstrudel

Blattsalat mit Gurken, Paradeisern und Chili

Salat

Apfelstrudel und ein Bis Bald!

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Immer wenn mein Mann und ich verreisen, backe ich für die daheimgebliebenen Kinderleins einen Kuchen oder hinterlasse irgendwas damit sie nicht verhungern.
Diesmal kommt erschwerend dazu, dass ein Kind ganz alleine mit den Herren Katern zurückbleibt, da das Haubenkochkind ja fast nicht mehr daheim wohnt seit sie ihre neue Stelle angetreten hat.
Da heißts doppelt trösten natürlich.

Dazu kam dass der Sturm der vergangenen Tage eine Menge natürlich noch nicht ganz reifer Äpfel von unserem einzigen tragenden Baum geholt hat, die hab ich eingesammelt weil mir so leid tat, die einfach liegen zu lassen.
Und für Apfelstrudel gehören ja eh säuerliche Äpfel ;-).

Teig habe ich wie meist im letzten Jahr selbstgemacht, wie immer nach einem Rezept meiner Küchengöttin.

Die Äpfel waren mengenmässig etwas mehr, aber es waren eh Stellen zum wegschneiden.
Ich hoble die Äpfel nicht fein, sondern schneide sie in grobe Stücke. Außerdem kommt noch eine geröstete Butter-Bröselmischung auf die Äpfel, Zucker und Zimt, bevor ich den ausgezogenen Teig einrolle. Und dann großzügigst mit geschmolzener Butter bestrichen.
Bei 180° ca. wurde der Strudel dann im Backofen ca. 50 Minuten gebacken.

Ein Stück hab ich schon gegessen, ich hoffe es bleibt auch was übrig für mein armes verlassenes Töchterchen für morgen und Samstag.

Ich aber verabschiede mich ins Nachbarland, mein Mann und ich nehmen uns eine kleine Auszeit, zur Erholung.
Für morgen hab ich einen Beitrag vorbereitet, ansonsten seid euch sicher ich meld mich mal von unterwegs aus Bratislava!

Schönes Wochenende!

Apfelstrudel homemade

Apfelstrudel homemade

Kleines Schwammerlglück

Schlagwörter

, , ,

Heute früh um halb acht war ich mit meiner großen Tochter im Wald. Sehr hold war uns das Glück nicht

image

Aber einen Parasol haben wir gefunden, einen prächtigen.

Danach verließ ich das Haus, das Kind und das Schwammerl um mit meiner Freundin shoppen zu fahren.

Zu Mittag hab ich dann das Bild bekommen

image

Nett oder? Klar hat sie alles alleine aufgegessen gg.
Mutter musste sich anderweitig trösten

Ortsvinothek Breitenbrunn am Neusiedler See

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag über diese Vinothek erst Ende August schreiben, aber erstens beginnt jetzt schon die Traubenlese teilweise im Burgenland, und zweitens gibt’s im Moment essenstechnisch keine Highlights von hier zu berichten, oder hättet ihr ein Foto von meinem trocken getoasteten Toast mit ein bissl Schinken sehen wollen? Ohne Butter versteht sich,..lieber doch nicht oder?

Wie ihr wisst sind mein Mann und ich ja im Sommer sehr oft am Neusiedler See zu finden, meistens in Breitenbrunn weil uns dort der Strand am besten gefällt und wir es dort nett finden. Auch kann ich unsportliches Weib dort noch am ehesten mit meinem Mann beim Radfahren mithalten, weils dort so schön flach ist.

Vor ein paar Wochen waren wir wieder mal da und wir sind (wiedermal) beim Heimfahren in der Ortsvinothek gelandet. Ich das erste Mal, mein Mann war da schon öfter,..denkt jetzt aber ja nicht er trinkt unsere Weinvorräte alleine aus, weit gefehlt.

Der Besitzer war selbst vor Ort, ich glaube er und seine Gattin sind meist da, wen anderen hat mein Mann noch nicht gesehen da.

Die Vinothek befindet sich in einem uralten schönen Haus, wenn man es betritt kommt man in ein wunderschön hergerichtetes Shop und dann über Stiegen runter zur Weinpräsentation.

Was mir besonders gefällt:
Es gibt dort eigentlich nur Weine direkt aus dem Ort, also aus Breitenbrunn (ich hab auch in anderen Orten schon so Ortsvinotheken gesehen am Neusiedler See, zb. in Mörbisch), und auch das was sonst noch verkauft wird kommt aus dem Ort, bzw. aus der Region.
Es gibt auch bio Wein und bio Marmeladen.

Für manche mag das die Auswahl einschränken, ich aber finde das gut, dass eben der eigene Ort so im Vordergrund seht.
Auch kann man dort Marmeladen, Liköre, Kirschnudeln (die habe ich gekauft aber noch nicht entschieden wozu ich die servieren werde), und Erdbeerprodukte erstehen.

Insgesamt ist das ganze Geschäft mit dem Weinkeller einfach nur ein sehr netter Aufenthaltsort.

Mein Mann wollte wieder mal neue Weine probieren, er hatte bald Geburtstag und ich sagte ihm er soll sich was aussuchen,..gggggg.

Nur, er fuhr und daher musste ich mich opfern, und er nette Herr Alfons hat mich probieren lassen, kosten lassen, hat die Weingüter vorgestellt und netten Geschichten erzählt.

Und dann mit leiser Stimme von einem Geheimtipp erzählt, von einem Wein,..und der hats uns angetan.
Besonders mir, aber über den erzähle ich euch ein anderes Mal :-)

Auf jeden Fall, seid ihr mal in der Gegend, unbedingt vorbeischauen (Öffnungszeiten beachten besonders in der nicht Bade-Saison, steht alles im Link).

Und hier sind die Informationen:
Vinothek & Mehr
Ortsvinothek Breitenbrunn

7091 Breitenbrunn
Eisenstädterstr. 16

Herr Alfons und mein Mann

Herr Alfons und mein Mann

Ortsvinothek Breitenbrunn

Ortsvinothek Breitenbrunn

Frizzante

Frizzante

Bioweingut Köstner

Bioweingut Köstner

Rotweinlikör

Rotweinlikör

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 453 Followern an