Nur ein Bild,….Erdbeer Panna Cotta

Schlagwörter

, , , , , ,

heute gibt’s nur ein Bild!

Normal esse ich Panna Cotta nicht, das ist mir zu puddingartig.
Aber gestern hat mein Kind eine Erdbeer Panna Cotta gemacht und die esse ich tatsächlich.

Schmeckt so richtig nach Erdbeere :-)
Über die Kalorien die auch in so einer kleinen Portion drinnen sind, denke ich besser nicht nach gggg.

Erdbeer Panna Cotta

Dinkel-Birnen-Apfelkuchen

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Nach der Backabstinenz der letzten Wochen, habe ich heute einen Apfel-Birnenkuchen gebacken.
Das ist ein ganz schnell zubereiteter.
Ich liebe ja solche unkomplizierten, einfachen Rezepte, die schmecken

einfach immer gut.

Zutaten für eine 26er Tortenform:
100 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
Abrieb einer Bio Zitrone
ev. etwas Zitronensaft
2 Eier im Ganzen
200 g Dinkelmehl
1 Tl. Alnatura Weinsteinbackpulver
4 Äpfel und 2 Birnen

Etwas Zimt und etwas Rohrohrzucker, Staubzucker

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren, die Eier nach und nach einzeln gründlich unterrühren.
Zitronenschale und ev. Saft unterrühren, zum Schluß das mit dem Backpulver versiebte Dinkelmehl unterrühren.
In eine mit Butter und Mehl bearbeitete Form streichen, Obst schälen und vom Kerngehäuse befreien, oben etwas einschneiden und auf den Teig geben. Mit Zimt und Rohrohrzucker bestreuen, backen.
Bei meinem AEG Mulitbackofen hab ich Ober-Unterhitze genommen, und es hat genau 1 h und 03 Minuten gedauert bis der Kuchen fertig war.

Aus der Form nehmen, und sobald er etwas erkaltet ist, anzuckern.

Ich nehme zum Überzuckern immer ein Gemisch aus Staubzucker und selbstangesetztem Vanillezucker, das schmeckt noch ein bissl besser als nur Staubzucker.

Und was gabs bei euch heute für einen Kuchen?

Apfelkuchen

Gemüse Puten Curry mit Reis

Schlagwörter

, , , , , ,

Endlich! Konnte ich zum Tiefkühler laufen und mir rausnehmen was wir wollen. Unglaublich wie das das Lebensgefühl steigert, grad wenn man am Vormittag bügeln musste ;-)

Zutaten für 2 Personen:
1 Tasse Reis nach Packungsanweisung kochen

250 g Putenbrust, in großen Würfeln
2 große Karotten, in Scheibchen
1 halbe Zucchini, in groben Würfeln
2 Knobizehen, ein großes Stück Ingwer, gehackt
1 rote Paprika, grob gewürfelt
1 Teelöffel crunchy Peanut Butter
2 Esslöffel voll gesalzene Erdnüsse
1 Teelöffel rote Currypaste, scharf
Ev. Sojasauce zum würzen
150 ml cremige Kokosmilch
2 Kaffirlimettenblätter
Erdnussöl

Das Fleisch im Erdnussöl anbraten sämtliches Gemüse dazugeben, ebenso die Gewürze, außer der Sojasauce, Erdnüsse, Erdnussbutter und auch die Currypaste dazugeben, alles ordentlich verrühren und mit der Kokosmilch aufgießen. Kaffirlimettenblätter dazugeben und zugedeckt leicht köcheln lassen. Sobald das Fleisch durch ist mit dem Reis servieren.

Scharf, leicht süßlich,…hach einfach gut,..Nachkochempfehlung, aja und funktioniert natürlich auch ohne Fleischzugabe, schmeckt aber besser ;-)

Gemüse-Hendl-Curry

Das Osterwochenende in Bildern

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Das Osterwochenende ist vorbei, ich war ziemlich wenig am PC, aber ich habe fotografiert.

Selbstgemachte Nudeln mit Lachssauce
Selbstgemachte Nudeln mit Lachssauce

Marienkäfer
Marienkäferchen

rote Früchte
Blick auf einen Tümpel durch rote Früchte

Ente 3
wieder mal Entchen

Es grünt so grün,...
Blümchen

Kastanie
Kastanienbaum

Taubenbrust, Kalbsfilet, weißer und grüner Spargel, Zwiebel-Rotweinsauce, backofenkartoffel
Unser Oster Sonntagsessen, leider haben wir vergessen die Kräutersauce auf den Erdapfel zu geben, so hat das etwas schiach ausgesehen
Kalbsfilet, Taubenbrüstchen, weißer und grüner Spargel, Backofenerdapfel, Sauce aus Zwiebeln und Rotwein und braunem Fond und etwas Obers.

Vogerlsalat mit sautierten Austernpilzen, Knoblauch
Vogerlsalat mit sautierten Austernpilzen!

Den Abschluss machen nochmal die Hasenbabys, die Fotos habe ich heute bekommen, sie erkunden bereits den heimischen Garten.

Ich wünsche euch einen entspannten, sonnigen Wochenbeginn!

Hasi 1

Hasi 2

Rezension: Achtung, Zucker!

Schlagwörter

, , , ,

Wieder habe ich von bloggdeinBuch ein Buch zur Verfügung gestellt bekommen.

Achtung, Zucker!
36 Zuckerfallen, die jeder kennen sollte, und die besten Alternativen

Herausgeber ist dieser Verlag der Verbraucherzentrale.

Mit Ernährung beschäftige ich mich ja bevorzugt, ich finde es wichtig zu wissen was man isst, und welche Wirkung die Lebensmittel auf den Körper und das Wohlbefinden haben.
Auf Zucker verzichten möchte ich persönlich nicht, und Zuckerersatz egal welcher Form gibt’s hier nicht im Haus.
Honig ja, aber kein Kandisin oder dergleichen.

Das Buch hat 135 Seiten, vollgepackt mit vielen Informationen, die wirklich interessant sind. Für mich persönlich war da nicht allzuviel Neues dabei, aber das einfach deshalb weil ich mich ja schon länger mit Ernährung beschäftige.

Es ist unterteilt in einzelne Bereiche, unter anderem:
Zucker, was ist das eigentlich?
Unser Zuckerkonsum, sehr sehr interessant!!
Zucker in Lebensmitteln-was sagt das Etikett?

und dann noch in verschiedene Kategorien:
Getränke
Frühstücksprodukte
Backwaren
Obstzubereitungen
Milchprodukte
Desserts und Süßwaren
Saucen und andere Fertigprodukte

Und es ist wirklich unglaublich wo überall Zucker in nicht allzukleinen Mengen zu finden ist, selbst wenn in der Zutatenliste kein Zucker aufscheint.
Neben den altbekannten Zuckerfallen wie Limonaden oder Fertigmüsli, beschreibt das Buch auch die versteckten Zucker, die einfach anders benannt werden, und nicht sofort als Zucker erkennbar sind. Auch das Bio nicht unbedingt bedeutet, dass da weniger Zucker im Inhalt ist.
Ich neige ja direkt dazu in Zukunft nur noch mit diesem Buch einkaufen zu gehen und mit einer Lupe.
Viele Milchprodukte beinhalten Zucker, alleine schon vom Milchzucker her.
Interessant auch die Beschreibung einzelner Lebensmittel, wo der genaue Zuckergehalt genau untersucht wurde und Alternativen aufgezeigt werden, zum Beispiel mit Rezepten, wie einem Schokoladen oder Zitronenkuchen. Oder einem selbstgemachtem Apfelkompott, die Nuss Nougat Creme sowie selbstgemachte Dinkel Nuss Hörnchen würden mich auch anlachen, für alle die solche Produkte sonst gerne fertig kaufen, gibt’s hier die alternativen, gesünderen Rezepte dazu.

Übrigens alles ohne Foto.
Im Buch findet man kein einziges Fotos.

Genauestens beschrieben werden auch sämtliche Zuckerarten die es so gibt, angefangen mit eben normalem Haushaltszucker, Ahornsirup, und auch auf Zuckeraustauschstoffe werden in dem Buch beschrieben, und ihre Süßkraft im Vergleich zu Zucker.
Ich fand die Aufstellung von natürlichen süßenden Lebensmitteln, Süßstoffen, Zuckeraustauschstoffen und eben den Süßstoffen besonders informativ. Geballte Information sozusagen.

Macht Zucker süchtig? Macht Zucker dick und krank? Auf diese Fragen findet man die ausführlichen Antworten ebenfalls in diesem wirklich interessanten Buch.

Wie oben schon erwähnt, für mich war nicht allzuviel Neues dabei, dennoch habe ich das Buch ziemlich schnell ausgelesen, weil es wirklich informativ und nicht wie oft üblich für ein Sachbuch trockener als Knäckebrot ist.
Wer sich mit Ernährung beschäftigt wird also nicht überrascht sein über den Inhalt.
Ansonsten würde ich dieses Buch zur Pflichtlektüre zb. in Schulen empfehlen, gerade in dem Alter ist es wichtig dass man solche Informationen bekommt und abspeichert und sich vielleicht daran hält.
Auch bei Kinderärzten oder generell in Arztpraxen könnte das Buch aufliegen.

Dann würde vielleicht der Zuckerkonsum wieder zurückgehen, der trotz diverser Zuckerausstauschstoffen stetig wächst, auch das genau nachzulesen im Buch.

Danke an bloggdeinbuch und die Verbraucherzentrale für das interessante Buch.

Sonntäglicher Ohrwurm vom 20.4. – Boris Gardiner – I Want To Wake up With You

Schlagwörter

, , , ,

Der heutige Ohrwurm ist auch ein echter finde ich ;-)

Für alle die solche Musik mögen, leicht traurig, Reggae Einschlag..Love Song

Boris Gardiner – I Want To Wake up With You

Schönen Sonntag wünsche ich euch!

Oster Ei Blog Event – hier sind sie endlich:

Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich habe um Originelles rund ums Ei für ein kleines Event gefragt und ich kanns ja kaum glauben was da alles zusammengekommen ist.
Vielen lieben Dank an Euch alle!

Katja von Hoetus Poetus
hat einmal Eier gefunden und noch ein zweites Mal.
Danke Dir Katja!

Emma war auch auf Ostereier Suche, und wurde auch fündig nur die schokoladigen hat sie ganz alleine gegessen,…;-)

Die Susi hat wunderbare Eier Saltimbocca zubereitet, danke dafür!

Pauline war besonders fleißig und ist auch fündig geworden.
Danke mein Feechen!

Und noch ein interessanter Beitrag von Next Kabinettküche. So ein Ei lasse ich mir gefallen, vielen Dank dafür Renate!

Charlotte hat ein Ei und noch ein Ei geschickt ;-)
Auch dir vielen Dank!

Petra hat wunderschöne Edelsteineier herausgesucht, danke dafür Petra, dass du trotz fieser SChmerzen noch gepostet hast.

Die Friederike, ist eine ganz effiziente, die hat gleich drei Themen inkl. der Ostereisuche in einem Post verpackt. Da sollte ich mir was abschauen von ihr ;-)
Danke auch dir Friederike und schöne REise!

Bei mir gibt’s auch was Gekochtes, nämlich Eier in Senfsauce!

Mathilda füge ich noch hinzu, sie wünscht uns mit vielen bunten Ostereiern frohe Ostern!

Aber es gab nicht nur interessante Posts, nein, nein per Mail habe ich auch noch ein paar feine Eier geschickt bekommen die könnt ihr hier bewundern:

Die Frauhilde hat Ostereier in einem Blumenstrauß gefunden, nette Idee die Eier so zu verstecken.
ei von der Frau Hilde

Ei von Anja
Das Ei von Anja.
DAnke liebe Anja!

Ei von Kornelia
Konny wurde im Garten fündig und hat mir das geschickt.
Vielen Dank Konny!

Ei von Nixe
Die Nixe hat auch ein originelles Ei geschickt, danke Nixchen!

Oster Ei von Bärbelchen
Von der Bärbel kam was in meinen liebsten Frühlingsfarben, da kommen doch Frühlingsgefühle auf oder?
Danke Bärbel!

Oster Ei von Vivi
Vivi war auch erfolgreich auf Oster Ei Suche und hat mir das mitgebracht., danke liebe Vivi!

Selbstgemachtes Osterei von meiner Freundin Sabine!
Meine Freundin war mit ihren Kindern kreativ tätig und hat mir dieses selbstgemachte Ei geschickt.
Sowas kann ich ja nur bewundern!
Danke Sabine!

Trafikanten Ei von Pauline
Und das ist ja mein besonderer Liebling an Originalität, die Pauline hat tatsächlich den Trafikanten dazu überredet, und so entstand dieses Bild.
Sie hat mir noch viel mehr Eier geschickt, aber das blieb von Anfang an mein Favorit.
Danke Pauline für deinen unermüdlichen Einsatz in Sachen Eier Suche.

Ich möchte mich bei allen Eier Suchern herzlich bedanken, das hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe ihr hattet auch Spaß bei der Suche.

Schöne Osterfeiertage!

Fremdgegessen: Jagdhof in Guntramsdorf

Schlagwörter

, , ,

Seit Jahren!! schwärmt mir der Mann von diesem Lokal vor, er tafelt da öfters im Kollegenkreis oder wenn von der Firma aus irgendeine kleine offizielle Feier ist.
IMMER ohne das ich dabei bin. Das regt mich auf! Nein regt mich nicht auf, aber jetzt endlich hat er mal mich und das Tochternkind (jaja die Haubenköchin, die angehende) mitgenommen.
Genau genommen hab ich das zu Weihnachten als Geschenk bekommen, aber irgendwie war nie die Gelegenheit das wir da endlich essen können.
Heute war es soweit, die Fastenzeit ist vorbei, und er meinte jetzt ist der richtige Tag gekommen.
Klasse ist, man reserviert online, gibt seine Wünsche bekannt und bekommt per Mail eine Bestätigung. Sowas mag ich, besonders wenn das ganz zeitnah geschieht, also die Bestätigung.

Im Lokal kommt man sich vor als ob die Zeit stehengeblieben wäre, an der Einrichtung, am Ambiente, am Gefühl wenn man eintritt.

Ich finde das schön, ein bisschen heller das Ganze wäre noch etwas besser, aber das ist meine ganz persönliche Befindlichkeit.

Vom Personal wird man herzlich begrüßt, eine Dame die ich für die Chefin halte, eilte des Öfteren lächelnd bei unserem Tisch vorbei.
Apropos Tisch, außer unserem war noch einer besetzt, heute war kein klassischer Tag zum Mittagessen gehen, was gut war, mich stört das nicht wenn ein Lokal nicht so rappelvoll ist. Abends und an anderen Tagen sieht das ganz sicher ganz anders aus.

Es gibt auch einen Raucherbereich, da wir dieses Mal zwei Raucher waren und ein Nichtraucher hat mein Mann den Tisch im Raucherbereich genommen, was tut er nicht alles für seine Damen.
Wobei die Lüftung dürfte hervorragend funktionieren, es stank nicht nach Rauch, die Aschenbecher wurden auch nach jeder Zigarette sofort ausgewechselt, sehr schön. Auch schön, dass man als Raucher nicht irgendwo die Katzentische bekommt,..ihr wisst was ich meine.

Rasch hatten wir die Karte vor uns, auf Aperitiv haben wir heute verzichtet, zwei Autofahrer und ich,..da wollte ich nicht die einzige sein die schon vor dem Essen trinkt,..grins.
Getränke wurden rasch serviert, und dann hatten wir auch schon unser Essen ausgewählt.

Ich hab jetzt nur meines fotografiert, schreibe aber dazu was mein Mann und meine Tochter gegessen haben.

Gedeck war Butter, eine Kräutercreme, dann so schätze ich eine Krebscreme, und Vollkornbrot, Baquette, alles super frisch und köstlich.

Gruß aus der Küche:
Bauchfleischbällchen an Krautsalat
Gruß aus der Küche Bauchfleischkrapferl auf Krautsalat
Hat hervorragend geschmeckt, das Fleisch war ganz fein, wie eine Farce, gut abgeschmeckt, aber ohne das ich irgendein Gewürz vorgeschmeckt hätte. Krautsalat auch gut, das Grüne war Avocado, ich denke mit Obers aufgemixt, war total fein und gut.

Angler- Lachscarpaccio – Limettendressing -
Stangensellerie – Vanille
Lachs Carpaccio an Salat, Pesto
Sehr gut, wirklich sehr gut, Der Fisch fein im Geschmack und das Dressing mit der Limette war sehr dezent, Vanille hätte ich jetzt nicht erschmeckt.
Kind hatte dasselbe wie ihre liebe Mama und mein Mann das
Tafelspitzsulz – Paprika-Spargel Vinaigrette

Zur Hauptspeise hatte ich Lammleber mit Polenta, die Polenta war ein Sonderwunsch von mir, laut Karte hätte es Heurige Erdäpfel dazugegeben, die wollte ich aber nicht, und ich finde Polenta passt da super gut dazu.
Lammleber mit Polenta
Die Leber war klassisch als Ragout zubereitet, sehr, sehr gut und würzig, für mich persönlich hätte es einen Ticken leichter im Geschmack sein können, aber das ist schon wieder so eine persönliche Befindlichkeit von mir.
Kochtechnisch wars top. Die Leber weich, zart, die Sauce mit Rotwein und Zwiebeln.
Was ich nicht gebraucht hätte, waren die gebratenen Zwiebeln obendrauf, aber die mag ich so und so nicht. War auch nicht ersichtlich auf der Karte, sonst hätte ich die gleich abbestellt ;-)

Kind hatte ein Filetsteak mit einer Joghurtbernaise, Pfeffersauce (beide super super gut, die Bernaise war mein Favorit) Rosmarinerdäpfeln und gemischtes mariniertes Gemüse. Alles verkostet, war alles perfekt und genauso wie vom Kind bestellt.

Mein Mann hatte Osterschinken gekocht – zweierlei Püree
Das zweite Püree wurde als Bärlauchpüree angekündigt, war aber meiner Meinung nach ein ERbsenpüree, aber egal dem Mann hats geschmeckt, verkostet habe ich das aber nicht.

Auf die Frage zur Weinempfehlung bekam ich erstmal keine Antwort sondern die (Glas)Weinkarte gebracht.
Die ist recht überschaubar, ich glaube mit je 5 Weiß- und 5 Rotweinen, aber das ist ok. Der Großteil der Weine die man auch offen bekommen kann waren aus Österreich und natürlich fast alle aus der unmittelbaren Umgebung, da ist ja Weinbaugebiet, ein paar Burgenländer sah ich noch, ich hab mich aber für einen Rotwein, und zwar diesen entschieden:
Azagador Reserva 2008, La Mancha
Genau nach meinem Geschmack und er hat hervorragend zum Lamm gepasst.
DAs Witzige, wir waren vorher bei Wein&Co, und ich habe da auch eine Flasche davon gekauft…hat gepasst dass ich den dann vorab kosten konnte, so muss ich heute die Flasche nicht öffnen, wenn ich nicht will…grins.

Nachspeise hätte eigentlich keiner mehr gebraucht von uns, aber beim Eingang fiel mir der Hinweis auf, dass sie Eis Greissler’s Eis führen. Von dem hatte ich schon soviel gehört und nur positives, so bestellte ich mir eine Kugel Erdbeer und eine Kugel Birne.
Eis Greisslers Eis Birne und Erdbeere
Eis war das für mich nicht, eher Sorbet. Auch ok, auf der Homepage es Eis ERzeugers wurde ich dann auch schlau gemacht, warum es für mich eher Sorbet als Eis war, beide Sorten die ich ausgesucht habe sind vegan.
Mir waren beide etwas zu süß, aber bei beiden hat man echt super die Frucht geschmeckt, Birne hat wirklich nach Birne geschmeckt und das Erdbeer sowieso sehr gut geschmacklich.

Gesamt gesehen war das Essen wirklich hervorragend, man merkt einfach wenn ein Koch am Herd steht oder ob eine so wie ich was zusammenbraut, was nicht heißt dass das schlechter ist, aber halt anders, vom fachlichen halt abgesehen.
Die Speisekarte ist sehr, sehr übersichtlich, was ein Vorteil ist, zumindest für mich, da kann ich mich leichter entscheiden.
Fakt ist auch, dass so ein Essen nicht günstig ist, und man sich das sicher nicht täglich leisten kann. Wenns allerdings alles passt, so wie da gibt man das gerne aus.
Im Jagdhof gibt’s aber außer dem Restaurant noch ein Wirtshaus, da bekommt man halt Gasthausessen, da war ich aber nicht drinnen, ich hab nur die Tafeln vor dem Haus gesehen und das klang alles ganz nett, vielleicht gehen wir da auch nochmal hin.
Was ich etwas vermisst habe, war der Hinweis auf die Herkunft der Produkte, ob Bio oder nicht, diese Informationen findet man zwar teilweise auf der Homepage, auf der Karte habe ich sie aber nicht gesehen.
Ein vegan/vegetarisches Gericht ist mir bei den Hauptspeisen aufgefallen, ausgezeichnet als solches ist es nicht.

Aja als ich zu fotografieren anfing, hat die Serviererin nur gelächelt, mein Mann war peinlich berührt gggggg.

Als wir das Restaurant verließen war niemand mehr zu sehen, den Mantel musste mir mein Mann bringen.
Das ist eine Kleinigkeit, die mich persönlich jetzt nicht so aufregt, aber ich könnte mir vorstellen dass das vielen Leuten nicht gefallen würde, nichtmal verabschiedet zu werden.
Aber wir sind ja nicht so.

Hingehen würden wir in jedem Fall wieder.

Die Fastenzeit hat ein Ende!

Schlagwörter

, , , , , ,

Heute war der letzte Tag meiner Light Fastenzeit.
Morgen lädt mein Mann mich in ein tolles Lokal zum MIttagessen ein, damit starte ich also gleich gut ins Osterwochenende!

Ab morgen geht’s hier wieder normal zu, sprich auch mal Fleisch, Schinken, Fisch, Garnelen oder was auch sonst mich anlacht aus meiner Tiefkühltruhe oder beim Einkaufen.

Was habe ich mitgenommen?

Ich bin kein Fastenzeittyp, was mir eigentlich schon letztes Jahr klar war.
Ich will kochen was und wann ich will.
Es gibt bei mir genug fleischlose Tage, auch ohne das Fastenzeit ist.
Und wenn ich Freitag Lust auf Braten habe (winke Charles!) dann gibt’s den weiterhin, dafür halt an einem Sonntag mal gar kein Fleisch.
Plan ja beim Kochen, aber nicht soo einen Plan.
Irgendwie hatte ich zwischenzeitlich öfter das Gefühl das ich gar nicht weiß was ich kochen soll, obwohl Zutaten genug im Haus waren. Wie sonst auch immer, aber das hat mich gehemmt.
Jetzt die letzte Woche gings wieder relativ leicht, aber wahrscheinlich nur weil ich wußte nach dieser Woche ist das vorbei.

Diese Woche gabs einen Ausnahmen Tag, das war der Donnerstag, weil meine liebe Freundin Geburtstag hatte und ich zur Kaffee Jause eingeladen habe. Drei verschiedene Kuchen gab es und ich hab zugeschlagen.
Als ich dann abends für meinen Mann noch Pizza gemacht habe, konnte ich sehr leicht widerstehen, weil ich vom Kuchen so voll war ggggg.

Fazit: nächstes Jahr gibt’s hier keine Fastenzeit mehr, auch keine in Light Version.

Wie erging es euch? Seid ihr auch froh dass die Fastenzeit vorbei ist?

DSC01080

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 373 Followern an