54. Gastbeitrag: Modern interpretierte Sachertorte im Glas

Schlagwörter

, , , , ,

Unsere liebe Sina haben wir in den wohlverdienten Sommerurlaub verabschiedet.
Bei dem Schmuddelwetter hier das Beste was Sie machen konnte. ;-)
Damit wir hier nicht darben müssen, werde ich zwischen Sinas Urlaubsfotos ein paar Beiträge einstellen.

Für eine kürzlich stattgefundene Tauffeier habe ich angeboten die Nachspeisen mitzubringen. In den nächsten Tagen stelle ich Euch nach und nach die Rezepte hier vor.
Hier schon mal ein Foto von den süßen Verführungen. ;-)

suesses_buffet

Starten wir heute mit der Sachertorte im Glas.
Ich habe euch das Rezept in Zubereitungsschritte „aufgedröselt“, damit könnt ihr je nach vorhandener Zeit die Zubereitung auf einige Tage aufteilen. Dies erleichtert bei Rezepten mit mehreren Komponenten die Zubereitung.
Schritt 1 und 2 (dann sind die Gläser etwas länger im TK) könnt ihr schon 1 oder 2 Tage vorher zubereiten. Schritt 3 und 4 am Vortag oder wenigstens 6 Stunden vor der geplanten Verwendung.
Die Anleitung zur Schichtung der einzelnen Komponenten weicht von der die ihr am Foto seht ab, da diese Variante einfacher ist und optisch auch noch etwas mehr hermacht.

Sachertorte im Glas

Ich habe das Foto gleich nach der Entnahme aus dem Kühlschrank aufgenommen, daher sind die Gläser etwas beschlagen.

Zutaten für 12 Gläser (Durchmesser 2 cm, Höhe 8 cm, Inhalt 1/8 Liter)

Schritt 1 / Für die Sachermasse:
65 g Butter
10 g Staubzucker
10 g Vanillezucker
3 Eier, getrennt
65 g dunkle Schokolade, geschmolzen
90 g Kristallzucker
65 g Mehl Prise Salz

Zimmerwarme Butter mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Dotter zugeben und die geschmolzene Schokolade einrühren.
Eiweiß mit Kristallzucker und Salz zu Schnee schlagen und unter die Buttermasse mengen. Das Mehl vorsichtig einmelieren.
In eine kleine Kastenform (mit Fett ausgestrichen und bemehlt) füllen. Nach dem Backen in ca. 1 cm dicke Scheiben aufschneiden und passend zum Glasdurchmesser ausstechen.
Oder die Masse knapp einen Zentimeter hoch auf ein Blech mit Backpapier streichen. Nach dem Backen passend zum Glasdurchmesser ausstechen.
Für die übrig gebliebene Sachermasse findet sich sicher ein dankbares „Zuckergoscherl“. ;-)

Backtemperatur ca. 180 °C Umluft, Stäbchenprobe.

Schritt 2 / Für das Marillenconfit:
300 g Marillen
70 Gelierzucker 1:3 oder! 3 Blätter Gelatine (es wird nur etwas Bindung benötigt keine vollständige Gelierung)
2 EL Zitronensaft
4 EL Wasser

Marillen halbieren, entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Alle Zutaten in einen Topf geben (ohne Gelatine!), ca. 3 Minuten kochen lassen und überkühlt in die Gläser füllen (2 cm hoch).
Das Marillenconfit im Tiefkühler leicht anfrieren lassen, damit beim einfüllen der Mousse ein sauberer Übergang entsteht.

Tipp: Damit die Glasränder sauber bleiben, leistet ein Marmeladefülltrichter gute Hilfe.

Bei Verwendung von Gelatine diese (vorher eingeweicht und ausgedrückt) nach dem Kochvorgang beim abkühlen des Marillenkonfits zugeben.

Ein Marmeladefülltrichter erleichtert das Befüllen.

Ein Marmeladefülltrichter erleichtert das Befüllen.

Schritt 3 / Für die Schokoladenmousse:
350 g Obers, steif geschlagen
255 g dunkle Schokolade mit 60% Kakaogehalt (oder 225 g mit 70%)
3 Dotter
1 Ei
60 g Zucker
30 g Wasser

Schokolade über Wasserbad oder auf einem Induktionsherd gleich im Topf direkt auf niedriger Stufe schmelzen (45 °C).
Dotter, Ei, Zucker und Wasser in einen Topf geben, und unter stetigem Rühren über Wasserbad oder auf einem Induktionsherd gleich im Topf direkt auf niedriger Stufe bis 82 °C erhitzen.
Anschließend mit einem Schneebesen (Handrührgerät oder Küchenmaschine) schaumig aufschlagen.
Ein Drittel des geschlagenen Obers unter die geschmolzene Schokolade rühren (Falls die Masse gerinnt, einfach mit einem Schneebesen kräftig schlagen. Die Schokolade emulgiert wieder) bis eine glänzende Masse entsteht. Das restliche Schlagobers unterziehen, zum Schluss die Eimasse unterziehen.
Die Mousse in einen Dressiersack mit mittlerer Lochtülle füllen ca. 2 cm hoch in die Gläser dressieren, eine Scheibe der Sachermasse einlegen und mit der restlichen Mousse bis ca. einen Zentimeter unter den Glasrand füllen. Durch aufklopfen des Glases auf die Arbeitsfläche die Mousse glätten.
Die Gläser für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Mousse anziehen kann.

Schritt 4 / Für die Ganache:
40 g dunkle Schokolade, gehackt
120 g Obers

Obers aufkochen, die Schokolade beigeben und glatt rühren. Überkühlen lassen und ca. einen Esslöffel voll auf die Oberfläche geben. Glas etwas hin und her schwenken, damit sich die Glasur gleichmäßig verteilt.
Nach Belieben mit Blattgold oder Blattgoldstaub dekorieren.

Ca. 30 Minuten vor dem Servieren die Gläser aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Mousse nicht zu kalt und fest ist.

Rezepte aus:
Schokolade, Frederic Bau, Christian Verlag
Wiener Süßspeisen, Eduard Schuhmacher u.a., Trauner Verlag
Eigene Rezepturentwicklung

Und weg,..

Schlagwörter

, , , , ,

Irgendwann heute nacht fahren der beste Ehemann und ich endlich ab zum lang ersehnten Sommerurlaub. Wir hoffen dass das Wetter sich etwas stabilisert, weil auch in Kroatien, auf Vir, war das Wetter im Sommer nicht immer so wie gewohnt.
Wie auch immer, uns wird schon was einfallen, auch wenn das Wetter nicht so toll ist.

Hier wird’s nicht ganz verwaist sein, der Jürgen wird wieder ein paar seiner herrlichen Kreationen netterweise vorbeibringen und von mir gibt’s sicher ein tägliches Bild oder so, je nachdem ob ich was fotografierenswertes finde, wovon man aber ausgehen kann.

Euch eine schöne Zeit und ich hoffe auch hier bei uns hört der elende Regen und diese seltsame Kälte mal auf,..kann ja nicht sein, es könnte doch ein schöner Altweibersommer kommen.

Vir, Kroatien

Vir, Kroatien


Vir, Kroatien

Suchwörter zu meinem Blog, die 21igste!

Schlagwörter

, , , , ,

Der August endet morgen und ich habe wieder fleißig gesammelt:

Darf man bei der Stoffwechseldiät auch mal süßes essen?
dürfen tut man alles ;-)

roter ring,ca 20 cm Durchmesser haut innen hell
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher warum diese Suche zu mir führt gggggg.

gesunde Himbeercookies
das bei mir mal wer was gesundes sucht ist ein Wunder, ein noch größeres, dass ich sowas sogar schon mal gemacht hab:
Himbeercookies

Marillen mit Spätzle
hm na ich weiß nicht ob das gut zusammenpasst?

Stoffwechseldiät der schönen und der reichen
Echt hat die diesen Ruf? Ich bin weder besonders schön noch besonders reich, dennoch habe ich die schon mal gemacht.

sexerlebnisen von frauen in der Bundeswehr
als ich das gelesen habe, war ich baff ;-)

Reis mit spigelei (!!) geht das?
Alles geht,..schmeckt sicher nicht sooo übel!

Tigerkatze im Blumenbeet
Jo hätte ich Blumenbeete, gäbe es solche Fotos bei mir sicher ggggg

gelbe kirschen giftig
nein sind nicht giftig!

Giftige Anfragen habe ich viele, wobei DAS wundert mich ja nicht, wenn ich schon im Blognamen Gift versprühe.

Ich wünsch euch einen schönen ruhigen September ;-)

#Tierfreitag: Höllenscharfe Krautsuppe

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Kraut liebe ich in allen Varianten, ob als Blätterteig-oder als normaler Strudel, als Salat, als Sauerkraut, ich ess es wie auch immer gern, und da sind wir uns in der Familie einmal einig, jeder mag das.

Diesmal gabs eine Krautsuppe, und zwar eine höllenscharfe, was die Zahl der Mitesser in der Familie halbiert, oder man gibt das köstliche wunderbar scharfe selbstgemachte malaiisches Chilischalottenöl erst auf dem Teller hinzu.
Ninive hats gemacht und etwas davon verlost auf ihrem Blog und ich hab ein Fläschchen davon gewonnen. Und habe eine Riesen Freude damit, danke dir auch hier nochmal ganz herzlich Ninive!

Zutaten für 2 Personen, als Hauptmahlzeit:

400 g frisches Kraut, in grobe Streifen geschnitten
1 Zwiebel und 2 Knobizehen grob gehackt
1 Esslöffel Paradeismark
Paprikapulver (mildes) nach Geschmack
Salz und Pfeffer
einige Tröpfchen des Chilichalottenöls
1/2 l Gemüsesuppe, hier selbstgemachte, im Tk gelagert :-)
etwas Maiskeimöl oder Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Vollkornweizenmehl
gemahlener Kümmel nach Geschmack

Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, das Kraut dazugeben und auf kleiner Flamme dünsten.
Mit dem Vollkornmehl stauben, Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer hinzufügen und mit der Gemüsesuppe aufgießen.
Solange verköcheln lassen bis das Kraut weich ist.
Und jetzt kommt das Chilischalottenöl zum Einsatz, wirklich drei Tröpfchen haben den ganzen Topf aber so scharf gemacht, dass es eine Freude war. Für uns halt, wer nicht scharf mag, nimmt gar kein Öl und isst die Suppe unscharf. DA war sie auch schon supergut, das Öl hat ihr aber den Kick verpasst der sie von einer normalen Suppe zur besonderen Krautsuppe katapultiert hat.

Wir haben nur eine Scheibe Bauernbrot dazugegessen, vom Bäcker des Vertrauens, selber backen werde ich erst wieder nach dem Urlaub.

Krautsuppe mit Kick

Krautsuppe mit Kick

Damit geht auch “mein Tierfreitag” für 2 Wochen in Pause, im Urlaub werde ich wohl keine Rezepte bloggen.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

tierfreitag

Unser wilder Garten – August 2014

Schlagwörter

, , , , , , ,

Die letzten Monate:
April

Mai

Juni

Juli

Der August endet und bei mir ist das meist die Zeit wo auch meine Ernte endet, dieses Jahr ganz besonders weil weder die Apfelernte großartig ausfällt noch die Zwetschken überhaupt zu ernten wären, die einzige vom letzen Monat noch am Baum zu sehen, ist irgendwann in den Regenwirren des Augusts verlorengegangen.

Von den Kräutern hab ich diesmal keine Bilder gemacht, die sind aber noch da, wenn auch nicht mehr so reichlich. Die werde ich noch vor dem Urlaub abernten und einfrieren.

Aber hier mal ganz aktuelle Bilder:

unbekannte Chili 8.14

unbekannte Chili 8.14


die muss ich mal durch die Google Bilder Suche laufen lassen, ich hab keine Ahnung ob die noch größer werden sollen, auf jeden Fall haben die soo eine schöne lila Farbe, wie Melanzani,..
In der Zwischenzeit habe ich sie identifiziert, es handelt sich um die Sorte : Peruvian purple und ich sollte die wohl abernten noch VOR dem Urlaub, die werden nicht mehr größer!

Saubohnen Aug. 14

Saubohnen Aug. 14


Den Saubohnen hab ich letzten Monat unrecht getan, jetzt plötzlich wird aus den Blüten auch Gemüse :-) Ich freue mich!

Paradeiser  Aug. 14

Paradeiser Aug. 14


Die Paradeiser sind nach wie vor reichlich dran und auch zum ernten, allerdings befürchte ich dass diese Braunfäule in meine Pflanzen gewandert ist,..aber solange die nicht braun werden sondern schön rot, mach ich mir noch keine Sorgen, die Pflanzen an sich sind aber nicht mehr schön..seufz

Paprika, 8.14

Paprika, 8.14


Die Paprikas kommen immer wieder seit Mai, eine sehr ergiebige Pflanze ist das. Von der muss ich mir ein paar Kerne aufheben um sie wieder zu züchten.

Apfel 8.14

Apfel 8.14


Auf einem Apfelbaum war ein Apfel, der ist schon in einen Apfelstrudel gewandert als er abfiel.
Der schöne rote Apfel ist vom zweiten Baum, da sind noch ein paar solcher Prachtstrücke drauf, aber nicht mehr wie 10 oder so :-(, wenn ich da an das letzte Jahr denke?

blühender Busch, 8.14

blühender Busch, 8.14


hin und wieder blüht auch bei mir was gggg ;-)

Mini Wassermelone 8.14

Mini Wassermelone 8.14


Die werden wir diese Woche noch ernten! Süß oder?

Lila Blumen, 8.14

Lila Blumen, 8.14


Eine Rarität ist das. Diese Blume hab ich bei meinen Eltern aus der absolut trockenen Erde neben viel Steinen rausgerissen und wir haben sie hier im Garten eingesetzt und die blüht und vermehrt sich. Ich bin ganz begeistert,..wahrscheinlich trägt das Bienchen dazu bei dass es so schön blüht und mehr wird.

Das wars mal für den August, nächsten Monat kommt sicher noch ein Gartenrückblick, im Oktober bin ich mir nicht sicher, weil Bäume schneiden werden wir dieses Jahr nicht ;-)

Schönen Donnerstag Nachmittag wünsche ich euch!

Hüferlsteak mit Apfel-Zwiebelsauce und Wildreis, Preiselbeeren

Schlagwörter

, , , , , ,

Vor dem Urlaub bin ich immer bemüht Vorräte abzubauen, leider beginne ich immer erst eine Woche vor dem Urlaub damit, was heißt dass in einer Woche nicht allzuviel von meinen heißgeliebten Vorräten weg kommt.

Im Tiefkühler fand ich noch Hüferlsteaks, allerdings eigentlich zuwenig für vier Leute.
Aber gut, man soll eh nicht soviel Fleisch essen.

Dafür gabs eine gehaltvolle Sauce dazu und Reis mit Wildreis vermischt,…

Zutaten für 4 Personen:

8 kleine Hüferlsteaks (ca. 500 g insgesamt)
2 große Zwiebel
3 Knobizehen
50 g Butter
1/8 l trockener Weißwein, hier ein grüner Veltliner
1 sehr großer säuerlicher, oder 3 kleine säuerliche Äpfel
1 Esslöffel Weizenvollkornmehl (normales ist aus und ich kauf jetzt nix gggggg)
1 Esslöffel Weißweinessig alternativ Apfelessig, der ist aber aus,..siehe oben!
Salz, Pfeffer
Maiskeimöl

Fleisch salzen und pfeffern, und in einer größeren Pfanne von beiden Seiten heiß anbraten. Butter dazugeben.
Die Zwiebel und Äpfel würfeln, den Knobi in Scheibchen schneiden und zum angebratenen Fleisch geben.
Das Mehl drüberstreuen und mit dem Weißwein ablöschen.
Essig dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten lassen.
Passt die Fleischqualität ist das dann butterweich, wenn das Fleisch nicht weich ist, auf kleiner Flamme solange dünsten bis es weich ist.

Bei uns gabs Reis dazu, gut würden auch noch Nudeln passen.
Außerdem gabs noch Paradeissalat dazu und für mich einen Esslöffel voll Preiselbeeren vom darbo. Da meinte mein Mann, ich sei pervers,..tztztz nur wegen ein paar Preiselbeeren.

Guat wars trotzdem freue ich mich schön langsam auf kroatische Spezialiäten.

Hüferlsteak in Zwiebel-Apfelsauce, Wildreis

Hüferlsteak in Zwiebel-Apfelsauce, Wildreis

Reste sind das Beste und Kindheitserinnerungen: Schinkennudeln mit Ei

Schlagwörter

, , , , , , , ,

In unserem Haushalt mag jeder was anderes an Schinken, das Kind am liebsten einen ganz mageren, mein Mann und ich eher was sehr würziges, oder mit irgendeiner Pfefferkruste drauf und das andere Kind isst eh alles, ist aber nur mehr sehr wenig daheim.

So bleiben immer wieder Schinkenreste übrig, die ich in einer dicht schließenden Dose im TK *sammle*, bevor der Schinken Füße kriegt.

Und von Zeit zu Zeit gibt’s dann hier gebratene Schinkennudeln mit Ei drüber.

Und da es das auch schon als Kind immer wieder gab, wenn auch nicht mit Schinken, den meine Mama eher weniger gekauft hat, dafür aber mit Wurst- oder Resten von Geselchtem, darf das zu Sandras Event Kindheitserinnerungen wandern:

Kindheitserinnerungen

Zutaten für 4 Personen:
Schinkenreste oder Wurstreste, oder solche von Geselchtem Fleisch, in kleine Stücke geschnitten. pro Person ca 120 g
Gekochte Nudeln, wenn wir viel Hunger haben koche ich 500 g, aber selbst da bleibt meist was übrig,..je nach Essgewohnheiten halt :-)

etwas Sonnenblumenöl
1 große Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, gehackt
Salz, Pfeffer nach Bedarf
pro Person 1 Ei
eventuell etwas frische Petersilie, ganz zum Schluß druntergrührt.

In einer großen Pfanne Fett erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, die Schinkenstückerln darin anbraten, die gekochten Nudeln dazugeben und das Ganze erhitzen. Sobald das zum Brutzeln anfängt die verquirlten Eier drübergeben, gut durchmischen, Herd abdrehen und warten bis die Eier nicht mehr schleimig sind,…weil das ist ekelhaft, das Ei gehört anständig durch,..;-)

Sofort servieren, am besten passt Blattsalat oder auch Gurken- oder Paradeiser Salat dazu.

Was macht ihr aus Resten? Habt ihr da Lieblinge?
Oder was sind eure Gerichte aus der Kindheit?

Ich hab noch eines, aber das ist jetzt kein Rezept oder vollständiges Gericht, aber ich erinnere mich noch wie wenns gestern gewesen wäre:

Im Herbst und Winter wenn die Tage kürzer und kälter wurden, hat meine Mama immer fürs Abendessen einen Riesentopf schwarzen Tee mit viel Zucker und Zitrone auf den Tisch gestellt.
Dazu gabs einfaches Butterbrot (damals schmeckte das viel besser, und ich glaube nicht dass mich da meine Erinnerung täuscht) und Apfelstücke schnitt sie für uns Kinder zusammen, die wir dazu gegessen haben.

Ich mach mir das jetzt auch hin und wieder, nur nie nie schmeckt das wie damals.

Oder als wir Kinder viel älter waren, also keine Kinder mehr, gabs Eierbier, dunkles Bier erwärmen, Zucker mit Eidotter aufschlagen und unters Bier mixen,..ohh war das köstlich.
Kennt ihr das auch?

Schönen Mittwoch wünsche ich euch!

Schinkennudeln mit Ei

Schinkennudeln mit Ei

Putenroulade, Kürbis, Erdäpfel, Knoblauchbutter, Sojasauce mit Ingwer und Knoblauch

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Heute gibt’s wieder mal was Scharfes bei mir am Blog, irgendwie so im heißen Sommer (der heuer ja eh nur sehr kurz war) hab ich nicht so Lust auf Scharfes,..jetzt geht das aber wieder los.

Gefüllte Putenroulade, Zutaten pro Person:

1 großes Putenschnitzel
1 halber Teelöffel scharfe Chilisauce (fertig gekauft beim Asiaten)
1 Scheibe Kochschinken
ein paar Scheibchen frischer Ingwer

Für die Marinade:
Sojasauce, Knoblauch und Ingwer in beliebiger Menge

Die Putenschnitzel mit der Chilisauce bestreichen, die Ingwerscheibchen drauflegen und zum Schluß den Schinken, einrollen
Gesalzen und Gepfeffert habe ich mit Absicht nicht, weil die Sojasauce eh würzig genug ist.

Die Putenrollen in eine flache Form schlichten und mit Sojasauce, Knoblauch und Ingwer bedecken. Und eine Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, ich denke aber ein paar Stunden reichen auch. Bei mir waren sie halt eine Nacht kaltgestellt.

Sesamöl nicht zu heiß erhitzen, die Rollen von allen Seiten gut anbraten, mit dem Marinadensud aufgießen, inkl. der Knobi und Ingwerstückchen, zudecken und bei geringer Temperatur das Fleisch weich werden lassen. Ab und zu mit dem Sud begießen.

In der Zwischenzeit Gemüse, hier waren das nur Hokkaido Kürbis und Erdäpfel schälen, in beliebige Spalten schneiden und mit Olivenöl, Paprikapulver, etwas Salz und Majoran würzen.
Ich habe dazu bei meinem AEG Multibackofen das Grillprogramm auf 230° verwendet. Ca. 30 Minuten hat das gedauert.

Kräuterbutter bei mir wieder mit Kräutern aus dem Garten, Petersilie, Schnittlauch, Maggikraut, Olivenkraut, Salbei und noch ein paar andere, dazu ein paar Knoblauchzehen, mit dem Hexler vom Pürierstab zerkleinert, grobes Meersalz dazu und mit 200 g Butter vermischt.

Sobald das Fleisch fertig ist, die Rouladen in Scheiben schneiden, mit dem Backofengemüse und der Kräuterbutter anrichten, und ein bisschen von der Sojasauce darübersträufeln.

War schön scharf, weil die Chilisauce wirklich eine scharfe ist :-)
Wers nicht so scharf mag, nimmt eine milde Chilisauce.

Im Nachhinein: etwas Reis hätte der Sache gut getan, aber so geht das Gericht gar als low carb durch, was mir erst viel später bewußt wurde ;-). (wenn man die paar Erdäpfeln wegdenkt gg)
Was für mich aber heißt dass diese Form der Ernährung nichts für mich wäre, ohne Nudeln? NEVER!

Was gibts bei euch heute nettes zu Essen?

Schönen Montag Abend!

Gefüllte scharfe Putenroulade mit Sojasauce, Backofengemüse, Kräuterbutter

Gefüllte scharfe Putenroulade mit Sojasauce, Backofengemüse, Kräuterbutter

Sonntäglicher Ohrwurm vom 24. August: Coldplay – Paradise

Schlagwörter

, , , , ,

Wie ihr an meinem Header sehen könnt, bereite ich mich schön langsam auf unseren Urlaub vor. In einer Woche reisen wir ab,..ich freu mich schon.

Und klar, auch wir reisen ins Paradies:

Coldplay – Paradise

Der Ohrwurm macht auch Pause und kommt pünktlich am 21. September wieder.

Bis dahin: Das Leben ist zu kurz um schlechte Musik zu hören!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 466 Followern an