Sonntagsohrwurm vom 21. September: Elvis – Love me

Schlagwörter

, , , ,

Gestern habe ich mir Gedanken gemacht, was mich glücklich macht.

Einerseits ist mir dazu eingefallen, dass mich gutes Essen glücklich macht (wer hätte das gedacht?), und da gibt’s auch noch ein Post dazu dieser Tage.
Andererseits natürlich die üblichen Sachen wie Gesundheit, Liebe, und die Familie und auch gute Musik kann (mich) glücklich machen.

Deshalb heute wieder mein All Time Favorit Elvis:

Elvis Presley – love me

Regenbild aus Kroatien

Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich hab ja in meinem kurzen Urlaubsbericht schon geschrieben dass es einige Male stark geregnet hat, aber dieses Foto sagt das viel besser aus:

So regnen kanns auch am Mittelmeer

So regnen kanns auch am Mittelmeer

gut das wir es hier heute sonnig hatten, ich wünsch euch einen netten Samstag Abend!

#Tierfreitag: Quitten-Orangen Mus mit Vanille

Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich habe wild wachsende Quitten gefunden, leider sind auch die, wie so einiges an Obst dieses Jahr von nicht so toller Qualität gewesen.
So hatte ich im Urzustand ca. 1 kg Quitten, nach Putzen und Ausschneiden waren grad noch mal 200 g Quittenstückchen übrig.

Der viele Regen dieses Jahr hatte dem ungeschützten Bäumchen nicht gut getan und die Früchte waren teilweise braun, die Schale konnte man gar nicht verwenden, die war irgendwie komisch schorfig, und schwarz, nicht wie sonst sonnig gelb.

Nichts desto Trotz, verkommen lassen wollte ich auch diese 200 g nicht und so habe ich dieses Quittenmus gemacht, das wir kalt zu einem Griesschmarrn gegessen haben.

Zutaten für ein Glas:
200 g Quittenstückchen
100 g Zucker
1 Tl. selbst gemachter Vanillezucker
1/4 ausgekratzte Vanilleschote
Saft von 3 Bio Orangen

Die Quittenstückchen mit der Vanilleschote, dem Mark und dem Orangensaft so lange auf kleiner Flamme köcheln bis sie weich sind.
Danach mit dem Zauberstab pürieren. (Vorher Vanilleschote entfernen).
Zucker habe ich obige Menge verwendet, ich denke aber wenn die Quitten etwas süßer als meine sind, reicht auch weniger Zucker und alle mögens ja nicht so süß wie wir.

Ich könnte mir das Quittenmus auch gut als Fülle für eine Roulade vorstellen, aber vielleicht bekomme ich ja noch welche, dann werde ich mehr von diesem Mus herstellen, schmecken tuts nämlich ganz ganz köstlich,..wir hätten mehr gegessen.

Und ich schicke dieses Rezept wieder zum Tierfreitag.

tierfreitag

Schönes Wochenende!

Quitten-Orangen Mus mit Vanille

Vir, Kroatien, ein paar Bilder und ein Wetterbericht

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Als wir am 31.August auf Vir ankamen, empfing uns strahlender Sonnenschein, nach dem Auspacken und Einräumen in unser Appartement, konnte man noch am herrlich einsamen Strand liegen und Espresso trinken.
Ich bin dann noch am selben Abend zu einem Forentreffen auf die Nachbarinsel Pag gefahren, eine liebe Freundin hat mich mitgenommen, die auf Vir wohnt.
Da hats leider schon angefangen mit dem seltsamen Wetter, wir hörten von Sturmwarnungen, als es so ab ca. halb 8 Abends etwas dünkler wurde konnte man schon die Blitze überall sehen…bemerkenswert..wo doch Stunden vorher herrlichstes Sonnenwetter war.
Jedenfalls sind wir dann eher nach Vir zurück gefahren, weil ich so Angst vor Gewittern hab und die Moni musste dann wegen mir zurückfahren tztz,..die Arme die.

In Vir angekommen, tobte bereits der Sturm, und es schüttete als obs kein morgen geben würde.
Das trübe Wetter hielt die nächsten Tage an, erst zum nächsten Wochenende wars dann freundlicher, das Wetter.

Aber um nicht zu den Raunzern übers Wetter gezählt zu werden:
Ich persönlich genieße jeden Tag im Urlaub, egal ob ich den am Strand in der Hitze oder beim Radfahren oder Ausflüge machen verbringe.
Es hat zwar viel geregnet, dennoch gab es genug Zeit um draussen an der frischen See Luft sich Bewegung zu verschaffen.

Mein Highlight dieses Jahr waren Delfin Sichtungen bei einer Radtour.
Ich hab noch nie soviele und noch so nah Delfine gesehen, die waren auf Jagd, was man gut an Fischschwärmen sehen konnte, die sie vor sich hertrieben, das hat im Meer eine ganz seltsame Bewegung gebracht, ganz anders als eine normale Welle oder ein Strudel. Erst durch diese Bewegungen im Wasser wurden wir erst aufmerksam, dann sprangen diese wunderbaren Delfine plötzlich immer wieder raus und wieder ins Wasser zurück..als ob sie spielen würden, dabei waren sie auf Futterbeschaffung.
Leider gibt’s da nichtmal ein Foto davon, aber ich werde den Anblick wohl nie vergessen, das ist wirklich einzigartig.

So kann man also sagen, 4 oder 5 Tage hatten wir Badewetter, der Rest war Sportwetter ;-), Lesewetter, Faulenzwetter, Shoppingwetter und auch Sightseeing Wetter.
Diesmal waren Freunde von uns mit, die Kroatien noch nicht sehr gut kennen, also haben wir ihnen einiges gezeigt, das wir halt schon kennen.
Davon gibt’s auch keine Fotos, weil das einfach schon mehrfach hier im Blog ist,..und jedesmal die selben Bilder, das geht auch nicht.
Ich muss dringend im nächsten Jahr wieder eine andere Reise machen, alleine wegen der Bilder lach!

Es war einfach wieder ein großartiger Urlaub mit hohem Entspannungsfaktor! Empfehlenswert!

Auch Schildkröten brauchen Nachwuchs

Auch Schildkröten brauchen Nachwuchs


Gefunden in Novalija, Insel Pag

Aussichten

Aussichten


Da ist meinem Mann ein geniales Bild gelungen finde ich, von den Farben her.

Bei Sturm

Bei Sturm


So sah man mich des Öfteren herumrennen,..Regenjacke und vom Winde verweht

Da biegen sich die Bäume

Da biegen sich die Bäume


Man kann das am Bild gut sehen, wie die Bura (oder auch Bora genannt)
die Bäume verbiegt.

Der beste Ehemann und ich, wie immer beim Sporteln

Der beste Ehemann und ich, wie immer beim Sporteln


Immer war ich nicht mit, aber meist schon,..manches Mal haben wir auch nur die Männer geschickt und sind lieber am Strand gelegen, meine Freundin und ich.

Kleinste Kathedrale der Welt in Nin

Kleinste Kathedrale der Welt in Nin


Nin, und die kleinste Kathedrale der Welt haben wir auch wieder besucht, klar mit dem Rad, ist von Vir aus nicht weit.

Lagebesprechung

Lagebesprechung


Ich glaube da haben wir besprochen was wir am nächsten Tag machen sollen, oder so..vielleicht auch nur wohin wir Abend essen gehen,…gggggg

Margit auf Vir

Margit auf Vir


Meine Freundin Margit, da waren wir bei der Ruine in Vir.

kroatische Katze

kroatische Katze


Das Foto hat mein Mann nur für mich gemacht,..finde ich sehr nett, die kleine Katze ist ja aber auch ein dankbares Motiv.

Es gibt noch mehr Bilder, werden sicher wieder welche kommen, wenns grad passt oder ich mir den regnerischen Sommer ins Gedächtnis zurückholen will.

Für nächstes Jahr ist auf jeden FAll bereits gebucht,..nicht dass wir bei unserer lieben Familie Borovec keine Unterkunft mehr kriegen, das ginge gar nicht.
Da werde ich noch einen kleinen Bericht verfassen, weil die einfach so lieb sind, das das zwingend notwendig ist.

Euch wünsche ich einen sonnigen Donnerstag Nachmittag

Heute gibts hier was für Speckvegetarier: Gemüsepfanne mit Polenta-Speckknödel

Schlagwörter

, , , , , ,

Das Wort Speckvegetarier habe ich bei Susi Turbohausfrau aufgeschnappt, ich finds nett, deshalb hab ich es mir ausgeborgt für heute.

Gestern hab ich ja ein Rezept aus einem Kochbuch verbloggt (wenn auch verändert), und da ich schon mal bei meinen Kochbüchern war, habe ich die ein bissl durchstöbert. Eins meiner wenigen Kochbücher ist von einer österreichischen Supermarktkette, aus dem Jahr 1983, ma da war ich noch jung. Auf jeden Fall hab ich das Buch oft verwendet, so wie es zerfleddert aussieht, muss das so sein.

Wie auch immer ich hab da ein Rezept gefunden für Polentaknödel.
Und für diese Woche war irgendwas mit Polenta geplant, also habe ich dieses Rezept aus dem uralten Kochbuch nachgekocht.

So wie ich das verstanden habe, sollten die eigentlich in eine Suppe kommen, bei mir kamen sie zu einer Gemüsepfanne auf den Teller.

Hier ist das Rezept, für 4 Portionen:
50 g Selchspeck (ich hab mageres Geselchtes genommen)
1/4 l Milch
100 g Maisgries (keine Instantware)
Salz, 1 Ei

Den Selchspeck bzw. das Fleisch in einer beschichteten Pfanne anbrutzeln, mit der Milch ablöschen, den Maisgries einrieseln lassen und unter ständigem Rühren ausdünsten lassen, bis sich die Masse vom Kochtopf löst. Vollständig erkalten lassen. Wenns noch Salz braucht, dann dieses einrühren, sowie auch das ganze Ei.
Mit feuchten Händen Knöderl formen und in leicht siedendem Salzwasser köcheln lassen. Ca. 15 Minuten, je nach Größe der Knöderl.

Für die Gemüsepfanne hab ich verwendet:
1 große Zwiebel
3 Knobizehen
2 rote und eine gelbe Paprika
1 Chilschote
1 große Karotte
200 g frische Fisolen (aus Mamas Garten)
1 daumengroßes Stück Ingwer
1/2 Kürbis, keine Ahnung wie der Kerl hieß, hatte die Größe von Hokkaido und war grün, gekauft bei Hofer von Zurück zum Ursprung,
Olivenöl, Salz Pfeffer

Alles Gemüse, waschen, putzen und nach Belieben würfeln, im Olivenöl anschwitzen, salzen, pfeffern und zugedeckt weichdünsten lassen.

Mit dem Knödel anrichten und genießen!
Die Knödel haben mir total gut geschmeckt und restlichen pack ich in den TK um damit nächstens eine Rindssuppen aufpeppen zu können. Ich hab nämlich die doppelte Menge gemacht, was eine gute Idee war :-)

Gemüsepfanne mit Speck-Polentaknödel

Apfel-Birnen-Haselnuss Kuchen mit Schneehäubchen

Schlagwörter

, , , , , , ,

Gestern habe ich Äpfel geschenkt bekommen, im Garten sind noch einige der wenigen Birnen zu ernten gewesen und die Haselnüsse habe ich eigenhändig im Schweiße meines Angesichts vom Boden aufgelesen.

Perfekte Zutaten für Henriettes Blogevent also.
Blogevent 2014 20cm

Bei mir gibt’s ja schon einiges an Apfel- oder auch Birnenkuchen, so bin ich heute auf die Suche nach etwas Abwechslung mal wieder in einer meiner wenigen Kochbücher stöbern gewesen : Das große Buch der österreichischen Mehlspeisen von Josef Zauner, eine Ausgabe aus 1997,..ich weiß gar nicht mehr wie dieses Buch in meinen Besitz kommt.
Darin gibt es ein Rezept für Mürbteig Apfelkuchen mit Mürbteigstreifen, mein Rezept ist dann aber ganz anders geworden, nur den Teig habe ich fast zur Gänze übernommen, das dick gedruckte ist dann meine Version:

Für den Mürbteig:
200g weiche Butter
1 Prise Salz
240 g glattes Mehl
2 Eidotter
2 Essl. Zucker

200 g Butter
Salz
240 Mehl
2 Eidotter
3 Essl. Zucker
Schale einer Bio Zitrone

Der Teig wird anders als herkömmlicher Mürbteig hergestellt.
Die weiche Butter wird mit dem Zucker und den Eidottern sehr schaumig gerührt, Salz und bei mir Zitronenschale dazu und zum Schluß wird das gesiebte Mehl erst dazugeknetet.
Der fertige Teig soll dann im Kühlschrank eine Stunde rasten.
Vor der Verwendung empfiehlt es sich den Teig auch wieder bei Raumtemperatur stehen zu lassen, sonst wird das nix mit dem Ausrollen.

Während der Teig vor sich hinruht, kann man die Fülle zubereiten:

1.2 kg nicht zu saftige Äpfel und Birnen gemischt. geschält, in groben Stücken
100 g Haselnüsse, grob gehackt ich hatte ganz frische, geht sicher auch mit denen aus dem Sackerl, die mag ich aber nicht so gern.
100 Rohrohrzucker, 1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker, Saft einer halben Zitrone. Zimt nach Geschmack. Wer Rosinen mag, die dürften auch gut dazupassen,…
Alle Zutaten für die Fülle gut miteinander vermischen.

Für das Häubchen:
2 Eiklar
100 g Kristallzucker
1 Tl. Vanillezucker, selbstgemacht
Saft einer halben Bio Zitrone

Den Teig in Backblechgröße ausrollen, die Obstfülle darauf verteilen und in das mit 195° Ober-Unterhitze vorgeheizte Backrohr schieben.
Nach 20 Minuten kommt das Häubchen drauf, um dann bei selber Temperatur noch ca. 10-15 Minuten im Backrohr zu verbleiben, oder je nachdem wie braun das Häubchen sein soll.

Dieser Kuchen ist sehr saftig und wird sicher nochmal auf unseren Kaffeetisch kommen.

Apfel-Birnen-Haselnusskuchen mit Schneehäubchen

Apfel-Birnen-Haselnusskuchen mit Schneehäubchen

Gefüllte Paprika mit chilischarfer Paradeissauce

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Gestern gabs hier Fast Food aus der TK Truhe, wenn auch selbst gemachtes, aber ich hab mich schon wieder sooo aufs Kochen gefreut, das glaubt man kaum.
Nicht das ich im Urlaub nix gekocht hätte, aber eher in der Art: Fleisch würzen, braten, Salat dazu, essen,..aus fertig.

Heute wollte aber mein krank darnieder liegender Ehemann und das anwesende Haubenkochkind überraschenderweise dasselbe essen. Und da ich das auch mag und meine große Tochter auch, hab ich das heute also gekocht.

Die Paradeissauce ist diesmal etwas anders, ich hatte Lust auf was Scharfes.

Zutaten für 4 Personen, für die Sauce
1 kg sonnengereifter Paradeiser, meine waren ein Direktimport aus Kroatien
1 Dose Datteltomaten
frische Kräuter aus dem Garten, was da ist, bei mir war das noch Rosmarin, bissl Liebstöckl, Petersilie und Basilikum.
1 rote scharfe Chilischote (aus dem Garten)
1 Gemüsezwiebel
3 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
etwas frische Butter

Die Paradeiser entstrunken, und würfeln, Dose öffnen ;-), Zwiebel und Knobi würfeln, Kräuter grob hacken, Chilischote ebenfalls zerkleinern.
Das Olivenöl in einen Topf geben, erhitzen und Zwiebel und Knobi drin anschwitzen. Die Paradeiser und die Dose Datteltomaten dazugeben, Kräuter und Chili dazugeben, zudecken und 20 Minuten verköcheln lassen.
Mit dem Pürierstab pürieren. Die Butter unterrühren.

Während die Paradeissauce köchelt, habe ich die Paprika vorbereitet:
pro Person 1 Paprika, egal welcher Farbe
500 Bio Gemischtes Faschiertes
1/2 Zwiebel, sehr fein gewürfelt
2 Knobizehen, fein gewürfelt
frische Petersilie, Salz, Pfeffer, etwas frisch gemahlene getrocknete Chilischote

Von den Paprikas die Deckel abschneiden, das Innenleben vom Deckel und von den Paprikas entfernen, mit dem Faschierten füllen, die Menge ist für 4 Paprika zuviel, bei mir gingen sich da noch vier Fleischbällchen aus. Das kommt natürlich auf die Größe der Paprika drauf an.

Paprika und gegebenenfalls Fleischbällchen in die Sauce geben und bei kleiner Hitze gar ziehen lassen.
Dazu einfach frisch gekochte Erdäpfeln schälen, und in Butter schwenken.
Wir hatten noch grünen Salat dazu.

Mit so einem Essen sind wir hier alle glücklich.

Gefüllter Paprika mit chilischarfer Paradeissauce und Buttererdäpfeln

Gefüllter Paprika mit chilischarfer Paradeissauce und Buttererdäpfeln

14.9. Wir haben das Paradies verlassen,..wir kommen aber wieder!

Schlagwörter

, , , ,

Gestern früh hat es geregnet auf Vir, und wir haben uns entschieden heimzufahren, mit dem Hintergrund dass wir sowieso am Montag wieder arbeiten gehen, und somit der Sonntag für die Beseitigung der Urlaubsutensilien ganz gut auch daheim verbracht werden kann, statt auf der Autobahn.

Als wir endlich losfuhren schien bereits wieder die Sonne, was uns veranlasste nicht die Autobahn zu nehmen zum Heimfahren, sondern die Küstenstraße bis Senj und erst dann die AB zu nutzen.

Lange Rede kurzer Sinn, statt ca 7h Fahrtzeit inkl. Pause, waren wir gute 12 Stunden unterwegs aber jede Minute davon war es wert, die wir länger gebraucht haben.
Ich habe die beste Kremsnita seit langem gegessen, eine Eiskugel geschenkt bekommen, weil der Eisladen den letzen Tag offen hatte, viele Schafe zu Gesicht bekommen (gsd hat mein Mann seine Kamera nicht irgendwo unten im Auto verstaut gehabt), und die einzigartige Landschaft der Küste wieder mal ansehen dürfen.
Eigentlich mag ich Autobahn fahren ja nicht, weil man eben meist nichts sieht.

Ich werde sicher ein paar Bilder und Berichte bringen, weiß aber nicht wann meine Zeit das erlaubt.

Bis dahin ein Teil meiner Beute, die ich in Kroatien “erjagt” habe.
Alles ist nicht am Bild,…wir haben noch mehr gebracht.

IMG_0359.JPG

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 476 Followern an